Müssen wir als Sondernutzungsberechtige am Garten ohne Kostentragung die Kosten für die Entfernung der kaputten Hecken und des Zauns alleine tragen oder die WE?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sondernutzungsberechtige am Garten ohne Kostentragung

Bitte mal näher erläutern, was das heißen soll. Ihr dürft den Garten benutzen, müsst aber nichts dafür zahlen? Gehört der Garten euch oder nicht?

Was steht in der Teilungserklärung? Gibt es eine spezielle Vereinbarung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zakalwe
12.04.2016, 08:24

Ich habe da noch ein bisschen was nachgelesen:

Das Fällen des Baums ist jedoch eine Maßnahme der Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums, die wegen ihrer Bedeutung für das gemeinschaftliche Eigentum nur von den Wohnungseigentümern in Ausübung ihrer gemeinschaftlichen Verwaltung getroffen werden kann. Daher müssen die Kosten für das Baumfällen und zur Beseitigung der durch die Baumwurzeln entstandenen Schäden von allen Eigentümern gemeinsam getragen werden (Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf, Beschluss vom 17.10.2003, Az.: I-3 Wx 227/03).

http://www.promeda.de/blog/garten-kein-sondereigentum/

Hier geht es zwar um das Fällen eines Baumes, aber bei Hecken und Zaun dürfte das wohl nicht anders sein. Wenn denn die Eigentümergemeinschaft diese Maßnahme auch beschlossen hat.

0

Das ergibt sich aber doch aus der Vereinbarung. Schaue also einfach in diese.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Sondernutzungsberechtigter bist Du nicht Eigentümer des Gartens, sondern die Eigentümergemeinschaft. Damit muss diese auch für die Kosten aufkommen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?