Müssen sonstige Betriebskosten in der Abrechnung konkret benannt werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja klar, auch in der Abrechnung muss deutlich gemacht werden, um welche BK es dabei konkret geht. Es muss also dastehen: Bezeichnung, Gesamtverbrauch, Gesamtkosten, Umlageschlüssel, anteilige Kosten des Mieters. Wenn nicht, ist zumindest diese Position nicht zu bezahlen. Die brechnung muss immer nachvollziehbar sein, deshalb reicht nicht die Bezeichnung "sonstige BK".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonstige Betriebskosten müssen natürlich trotzdem überprüfbar sein. Sie können nur rechnungsmäßig in einer Summe benannt sein.

Das sind natürlich keine "Phantasieposten"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... nein, denn die Kostenstelle lautet sonstige BK und verteilt werden dürfen nur die Kosten und Lasten, die mietvertraglich dem Mieter aufgedonnert wurden und somit kann dieser leicht und einfach prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?