Müssen sich Polizisten zu erkennen geben, bevor sie schießen?

10 Antworten

Selbst wenn es sich um zivilgekleidete Polizisten handeln sollte, dürfen diese auch ohne "Polizei" zu rufen schießen, wenn die Vorraussetzungen für einen Schusswaffengebrauch gegeben sind. In aller Regel ist das eine unmittelbare Bedrohung für Leib oder Leben bei denen Jedermann schießen dürfte, wenn er denn eine Waffe hätte.

Wenn du einmal gründlicher nachdenkst solltest du selber auf deine Antwort kommen.

Auch ein Polizist darf nicht einfach so auf jemanden schießen. Das darf er nur zur Selbstverteidigung bzw um jemandem zu schützen. Und wie soll der sich denn dann vorher ausweisen? Dafür bliebe dann keine Zeit. Bzw wenn soviel Zeit wäre, bestände wohl eher keine Unmittelbare Gefahr mehr.

Kompliziert zu antworten.

Grundsätzlich ist der Schusswaffengebrauch anzudrohen, der Ankündigende muss sich - notfalls durch Zuruf -  zu erkennen geben.

Allerdings gibt es die Möglichkeit des Sofortvollzugs ohne Ankündigung, d.h. der Beamte schießt sofort (z.B. in notwehrgleichen Situationen) ohne Androhung und ohne sich erkennen zu geben. 

Was möchtest Du wissen?