Müssen sich Ärzte von anderen Ärzten krankschreiben lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für angestellte Ärzte (z. B. im Krankenhaus) dürfte das Gleiche, wie für die meisten anderen Arbeitnehmer gelten. Bis drei Tage ohne Krankschreibung und darüber hinaus brauchen sie eine - von einem neutralen Arzt.

Selbständige Ärzte brauchen natürlich keine Krankschreibung.

Sollte es bei den Ärzten um Krankengeld gehen, denke ich mal, dass da keine Versicherung eine eigene Krankschreibung oder Attest akzeptieren wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie angestellt sind zb im Krankenhaus, bei ner Versicherung, einem Amt... natürlich!

Selbstständige natürlich nicht, unabhängig vom Beruf. Ist aber oft dennoch sinnvoll zum Nachweis bei der Versicherung und zur Zahlung von Ersatzleistungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, ob es für die Versicherung relevant ist. Und ob er angestellt ist. Im letzteren Fall übernimmt es eine neutrale Person.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja müssen sie, sie dürfen sich glaube auch nix selbst verschreiben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
30.09.2016, 17:11

Verschreiben nicht, aber mit nem speziellen Ausweis für Ärzte ohne Verschreibung einfach in der Apotheke alles (Verschreibungspflichtige) kaufen... Unterschied: Versicherung zahlt / Arzt zahlt selbst.

1

Als "Selbständiger" muss sich niemand krankschreiben lassen....!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?