Müssen Rohre im Privatkeller freigehalten werden?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz so einfach ist das nicht. Natürlich sollten Installationen möglichst frei gehalten werden. Hier hat der Vermieter aber die Beratungs- und Hinweispflicht. Bei Gefahr in Verzug kann der VM den Keller öffnen lassen. Noch etwas Grundsätzliches: hören Sie niemals auf Handwerker oder Hausmeister. Sie sind nicht maßgeblich bei solchen Themen und treffen solche Aussagen oft aus Eigennutz und Unwissenheit. Auch ich würde Ihnen aber raten, halten Sie in eigenem Interesse die Absperreinrichtungen frei. Es sollte ausreichend sein, wenn man daran kommt, also nur minimal Platz verschenkt wird. MfG

Im NOTFALL darf sogar aufgebrochen werden, das ist richtig. Du mußt aber nicht den ganzen Quadratmeter freihalten, Du mußt nur ermöglichen, daß jemand ohne viel zu räumen an die Rohre kommen kann. Stell also was drunter, das entweder leicht beiseitezuschieben ist, z. B. ein Radl. Oder stell etwas hin, das es aushält, daß jemand draufsteigt oder sich daran festhält, z. B. eine stabile Kiste oder Truhe. Wenn Du Dir vorstellst, daß an dem Rohr mal was sein kann, willst Du ja auch nicht das Ölbild vom Opa oder die Skisammlung drunter stehen haben, sondern bist froh, wenn das mit einem Griff gestoppt werden kann und der Schaden sich in Grenzen hält. Gruß, q.

Hallo verouca, ist der Keller im Mietvertrag aufgeführt? Wenn ja dann ist der Zugang nur im Notfall gestattet. Der qm Freiraum ist Unsinn,Beschädigungen Deiner Sachen sind Sachbeschädigung und vom Verursacher geschuldet. Vielmehr sollest Du im eigenen Interesse die Absperrhähne nicht zu bauen./Schrank oder ähnliches.Wenn die Hähne so ungünstig liegen,daß eine normale Kellernutzung nicht möglich ist, so ist das ein Mangel.Mit dem VM abklären.

Gasheizung: Was passiert,wenn ein Heizungsrohr in der Wohnung leck ist? Gasaustritt möglich?

Wir haben eine Erdgasheizung.Mich würde interessieren,was passiert,wenn die Heizungsrohre in der Wohnung mal leck sind? z.B bei Frost durch Frostschäden? Bei einem Heizkörper bei mir funktioniert der sg. FRostschutz nicht mehr,obwohl da schon ein paarmal der Installateur nachgesehen hat,passiert immer wieder.Da ich Freigängerkatzen habe und keine Katzenklappe installieren darf,ist in deisem Zimmer das Fenster ständig einen Spalt auf,auch bei Frost.Die Rohre habe ich mit Handtüchern und Decken abgedeckt,da ich langsam keine Lust mehr habe,ständig Installateure zu bezahlen und doch funktioniert nichts.In diesem Zimmer wird schon seit Jahren nicht mehr geheizt,deshalb nutze ich den Heizkörper halt auch nicht.Aber auch ansonsten ist es so,dass unser Haus ein Altbau ist,die Rohre halt schon entsprchend alt,die Schellen,mit denen die Rohre an der Wand fest sind,sind auch schon an vielen Stelln einfach durchgebrochen,genauso wie diese Kunststoffdinger,die man am Boden der Rohre findet - kann an solchen etwas passieren? Befindet sich in den Rohren in der Wohnung überhaupt Gas? Oder nur Wasser? Ich danke schon mal im Voraus ganz dolle für Eure Antwort!!! LG Elkewi

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung! Dringend!

Liebe Community,

wir wohnen nun seit 2 Jahren zur Miete bei einem älteren Vermieter. Nun haben wir großen Ärger mit ihm, dazu komme ich aber später. Hier erst mal die Fakten:

  • wir haben in unserem Mietvertrag keine Nebenkosten aufgelistet. Es handelt sich um so einen fertigen Vertrag, den man im Handel kaufen kann. Man muss hier dann natürlich alles entsprechend ausfüllen. Damals meinte er nur, er hätte keine Ahnung wie hoch die Kosten jeweiligen Kosten sind. Er vermerkte: Kaltmiete 410,- Euro zzgl. Licht im Hausflur 5,- Euro, zzgl. Stellplatz 10,- Euro = Warmmiete 425,- Euro

  • er hat noch nie eine Nebenkostenabrechnung erstellt Er kommt andauernd, sobald er eine RG bekommt, zu uns um das Geld einzutreiben. Daraufhin haben wir mit ihm mündlich vereinbart, dass wir monatlich 475,- Euro bezahlen und er damit Kaltwasser/ Abwasser und Müllgebühren verrechnen soll. Schriftlich ist das jedoch nicht festgehalten

  • die Mietzahlungen erfolgten stets bar da er direkt über uns wohnt (Zweifamilienhaus), wurde das immer so geregelt.

  • Verstopftes Klo/ Kostenübernahme Schon 2 mal war unser Klo verstopft, sodass jemand kommen musste und mit so nem Gerät reinigen musste. Beim letzten Mal fragten wir nach, warum das immer so verstopft, da meinte der Arbeiter, dass in den letzten 40 Jahren keine Rohre gewechselt wurden und deswegen Ablagerungen seien. Es wäre also nicht zwangsläufig unser Verschulden. Trotzdem weigert sich der Vermieter etwas zu zahlen, weil es ja "unser Rohr" wäre.

  • Heizkostenrechnung Im Dezember kam er an mit einer Heizkostenrechnung in Höhe von 1500,- Euro für den Zeitraum 01.05.11 - 30.04.12. Die Rechnung ist direkt von der Firma erstellt worden. Er verlangte mal wieder alles sofort. Da wir sehr knapp bei Kasse sind (ich war eigentlich in Elternzeit, unser Kind ist 2 geworden), konnten wir die bis jetzt nicht begleichen. Jetzt hat er uns "fristgerecht", ohne Angabe von Gründen, zum 31.08.13 gekündigt. Sollten wir die Wohnung nicht so verlassen wie angenommen, will er eine Firma kommen lassen, die die Wohnung renoviert und uns das alles in Rechnung stellen. Zudem hat er unser Kabel aus der Satellitenschüssel, die auf seinem Balkon steht, ausgesteckt, da wir die Heizungsrechnung nicht beglichen haben.

Nun meine Frage: ist das alles so rechtens? Darf der einfach mit Rechnungen ankommen und sie sofort einfordern? Darf er den Fernseh ausstöpseln? Und darf er uns kündigen wegen einer Heizungsrechnung?

Wir reissen uns echt den Hintern auf, mein Partner schafft in Schicht, auch samstags. Ich selbst habe nun mein Kind abgegeben und arbeite auch 4 Tage die Woche jeweils 8 Stunden. Ich habe mich schon für zusätzliche Aushilfsjobs beworben, die ich an den zwei Tagen, an denen ich nicht arbeite, vormittags ausüben möchte. Zudem haben wir noch das kleine Kind, das gar nicht versteht, dass es jetzt so "abgeschoben" wird.

Bitte keine Kommentare, "warum, wieso, weshalb" ...

...zur Frage

Schaden im Mietkeller durch geplatztes Abwasserrohr! Wer kommt für mein schaden auf?

Also wir wohnen in einem mietshaus mit 6 mietparteien...am donnerstag abend klingelte ein nachbar und sagte uns unser keller würde unter wasser stehen....von wegen unter wasser es war alles voll mit fäkalien... das abwasserrohr ist regelrecht geplatzt!!!!! (wir wohnen auf der rechten seite des hauses ..auf der anderen seite des hauses stand eine wohnung im dritten obergeschoss 2 jahre leer..seit 6 wochen haben wir dort neue mieter mit 2 kleinen kindern) Die Firma die das abwasser abgepumpt hat hat folgende sachen gefunden....Kondome , Bio müll reste; baby Öl Tücher haufenweise davon ...und sagte es wäre neuer dreck..also von denen oben da die anderen parteien rentner sind ist die benutzung dieser sachen unmöglich da die alles schön fein säuberlich trennen und entsorgen....der vermieter will unser schaden nicht zahlen...( Kinderwagen ,Baby wiege, Laufstall) am nächsten tag kam eine firma die die ganzen rohre im HAus reinigte under gute herr dieser firma meinte das die abwasserrohre seit 30 jahre seitdem das haus steht ..nie gereinigt worden sind....dies sollte alle zweieinhalb jahre geschehen laut der firma... Der vermieter meinte ich sollte die sachen hochstellen....wie bitte soll ich kinderwagen wiege, laufstall hochstellen ...ich meine wozu ist ein kellerraum da??? andere mieter des hauses sowie firma habend die sachen gesehen die das verursacht haben...die firma hat auch fotos gemacht... was sollen wir tun ein anwalt einschalten??? Kann doch nicht sein das durch verschulden anderer ich auf mein schaden selber sitzen bleibe!!! Hat jemand was ähnliches erlebt oder kann mir jemand einen guten rat geben??? Wir danke für jede hilfreiche antwort!!! Bitte um schnelle antwort....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?