Müssen Praktikanten (Studenten) alles können?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ganz im Gegenteil, von Studenten wird erwartet, dass sie in der Praxis gar nichts können. Woher denn auch? Du brauchst dir keine Sorgen machen, dir wird alles ausführlich erklärt und selbständig arbeiten musst du erst, wenn sie sich sicher sind, dass du weißt, was du tust.

Ein Praktikum ist immer noch dazu da, um in einen möglichen Berufszweig/Beruf hineinzuschnuppern. Man sollte vielleicht grundlegendes Interesse an der Materie haben, doch nicht zwingend perfekt sein. Sonst würde das ganze ja auch keinen Sinn ergeben. Du sollst in einem Praktikum etwas lernen und nicht nur billige/kostenlose Arbeitskraft sein. Natürlich verlangen die Arbeitgeber, dass man grundlegendes kann oder versteht. Mehr aber eigentlich nicht. Selbstständiges Arbeiten kann man aber nach einer kurzen Einarbeitungsphase verlangen.

Die guten Noten und vor allem das Verständnis reichen aus. Ein Praktikum ist ja gerade dafür da, die praktischen Erfahrungen zu sammeln. Selbständiges Arbeiten wird im allgemeinen nicht verlangt. allerdings der willen, sich aufgrund des fehlenden Fachwissens auch "einzuordnen". Derjenige, der lernen will, ist in einem guten Praktikumsbetrieb immer willkommener als derjenige, der meint dass er mit zwei Semestern Studium schon weit über dem nichtakademischen Praktiker steht.

Ein guter Betrieb erwartet nichts, außer ein bisschen Basiswissen und der absoluten Bereitschaft Neues zu lernen.

Selbst wenn du ein abgeschlossenes BWL-Studium hast, wirst du in den Betrieben erst einmal feststellen, dass alles anders ist, als man es gelernt hat. Der Berufseinstieg ist IMMER erst einmal ein Schnuppern und lernen. Derjenige macht sich dabei am besten, der schnell Zusammenhänge kapiert, selbständig arbeiten lernt und sich alles nötige Wissen aneignet...und nicht derjenige, der anfängt und ständig so tut, als wisse er eh schon alles und sei der King.

Eine gesunde Nervosität und das Gefühl "ohje, ich bin so klein und der Betrieb ist so groß" ist vollkommen ok :)

Viel Erfolg!

Also wenn man von dir Perfektion erwartet, dann bräuchtest du ja kein Praktikum machen du wärst ja ein fertiger Studierter, der seinen hochqualifizierten Job antreten soll. Ich habe schon fertige Diplom Kaufleute bei uns in der Firma erlebt, die konten im Grunde keine einfachen Arbeiten wie Abschluss-Umbuchungen beim Jahresabschluß machen, die waren die ersten Wochen auf Stift-Niveau, sie lernten aber sehr schnell auch die einfacheren Arbeiten zu machen. Nur Mut zur Lücke, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Dafür bist du ja Praktikant, um Erfahrung zu sammeln und die Betriebsabläufe in einem Unternehmen kennenzulernen.

Vielen Dank für alle Antworten. Jede einzelne war hilfreich, bin jetzt nicht mehr nervös und freue mich auf mein Praktikum :)

Nein, sonst wäre man ja nicht Praktikant... Ich vermiete Zimmer an Praktikantinnen aus der ganzen Welt ... alle haben wenn sie ankommen die Zweifel die du hast...

Was möchtest Du wissen?