Müssen Plastiktonnen durch den Vermieter gestellt werden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

es gibt KEINE tonnen für "plastikmüll", sondern nur welche für verpackungsmaterial, welches mit dem grünen punkt gekennzeichnet ist. dafür gibt es KOSTENLOS gelbe säcke ODER genauso kostenlos eine gelbe tonne. mit dem VERMIETER ist NUR zu klären, WO die tonne aufgestellt werden kann, oder wo die gefüllten säcke bis zur abholung gelagert werden können. im normalfall kommt jedes jahr ein abfallkalender heraus, der kostenlos an die haushalte verteilt wird. darin sind alle abholungstermine aufgeführt UND es wird darin beschrieben, WIE welche abfälle zu sortieren sind. meist liegt auch eine bestellkarte für den sperrmüll bei. ansonsten sind sämtliche telefonnummern von den abfallwirtschaftsbetrieben darin aufgeführt. bezüglich deiner gelben tonne mußt du nur den zuständigen DSD-betrieb herausfinden (gelbe seiten unter müllentsorgung) und dort anrufen. ich kenne mich ganz gut mit dem thema aus, weil selbst zwei jahre lang in einem landkreis für die gelben säcke und tonnen zuständig war.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit ist der Vermieter verpflichtet, für die Wertstofferfassung (gelbe Tonne für Plastik etc, blaue Tonne für Papier und Pappe) beim Entsorger zu bestellen und aufzustellen ohne zus. Kosten)., außerdem braune Tonne für kompostierbare Abfalle kostenpflichtig). Dadurch werden insgesamt wesentlich die Kosten der Entsorgung gesenkt, da weniger in die Restmülltonne kommt. Kommt der Vermieter dem nicht nach, sollte der Mieter das als Mangel anzeigen und Abstellung fordern. Er dürfte gegebenenfalls bei der Betriebskostenabrechnung die zu zahlenden Müllkosten reduzieren.

Da musst Du Dich an den Müllentsorger wenden. Die Gebühr dafür zahlst Du mit der Miete. Daher wollen die möglicherweise einen "Antrag" vom Vermieter, wenn eine Tonne völlig neu beantragt werden muss (Austausch geht ohne).

Das regelt die kommunale Satzung. Evtl. ist die Sammlung von Plastikmüll umgestellt worden auf ein Bring-System; in vielen Kommunen gibt es weder Duales System noch Plastiktonnen, sondern nur Sammelstellen.

Einfach mal beim örtlichen Entsorgungsbetrieb nachfragen.

das kommt auf dieverträge der stadtverwaltung bzw landratsämter an welche diese mit der müllentsorgungsfirma haben. das ist von gemeinde zu gemeinde unterschiedlich. um klarheit zu verschaffen informiere dich ein beim zuständigen rathaus deiner gemeninde

Wer weis es?

Dein Vermieter. Den solltest Du fragen. Oder Dich beim örtlichen Entsorger erkundigen.

Müllentsorgungsgebühren werden nicht mir der Miete sondern den Nebenkosten abgerechnet - in aller Regel gibts dafür einen festen Pauschalbetrag.... und es ist Sache des Vermieters sich darum zu kümmern das entsprechende Tonnen vorrätig sind. Kann sein das das System auf Gelben Sack umgestellt wurde - na da würde ich doch zuallererst mal beim Vermieter nachfragen????????

Das ist Sache des Entsorgers, nicht des Vermieters. Hauptsache, der Plastikmüll wird entsorgt, der Vermieter kann die Art wählen, wenn der Versorger dies anbietet, ein Anspruch des Mieters gegen den Vermieter besteht aber nicht...

Was möchtest Du wissen?