Müssen Muslime an Jesus glauben?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Gerade gestern habe ich mit meinem türkischen Nachbarn darüber diskutiert.

Der meinte, Jesus, Noah, Mose und Abraham seien laut Koran Propheten, die geachtet werden müssen.

Der Unterschied zwischen Moslems und Christen besteht im Glauben an die Auferstehung. Christen halten Jesus für einen Gott, der gestorben und von den Toten auferstanden ist. Moslems glauben nicht an die Kreuzigung und an die Auferstehung Jesu sowie daran, dass Jesus der dritte Teil einer Gottheit sei. Im Islam ist Jesus nicht Gott sondern Diener Gottes.

Tatsache ist jedenfalls, dass Mohammed sich intensiv mit den verschiedenen frühchristlichen Strömungen auseinandergesetzt hat und von bestimmten Strömungen sehr viel übernommen hat. Diese Strömungen standen allerdings in Opposition zu den Katholiken, sodass Katholizismus und Islam direkt verglichen kaum Gemeinsamkeiten haben. Die frühchristlichen Strömungen, von denen Mohammed vieles übernommen hat, wurden von den Katholiken verfolgt und notfalls ermordet.

Eine Besonderheit sei noch erwähnt: im Felsendom von Jerusalem gibt es sehr viele Inschriften, die zu den ältesten islamischen Inschriften überhaupt gehören. Darin wird sehr viel über den Propheten Jesus geschrieben, während Mohammed nur ganz am Rande erwähnt wird. Z.B. steht da: "Herr, sprich den Segen über Deinen Gesandten und Diener Jesus dem Sohn der Maria. Heil sei über ihm am Tag, da er geboren wurde, am Tag, da er stirbt, und am Tag, da er (wieder) zum Leben auferweckt wird."

Laut Koran hat Mohammed seine Himmelfahrt angetreten, um im Himmel Jesus sowie die alten jüdischen Propheten zu treffen.


As salamu alaykum Liebes :)
Dir sind als Muslima ja die 5 Säulen des Islams bekannt. Was ein paar Leute nicht berücksichtigen sind die 6 Säulen des Imams (=Glaubens). Und einer der 6 Säulen ist, dass man an alle Propheten und Gesandten glauben soll. Also ja, als Moslem sollte man an Jesus glauben, da er der vorletzte Prophet war. Es ist in DIESEM (!!) Fall irrelevant, welchen Rang er hatte. Prophet ist Prophet, wobei man Muhammed - Segen und Frieden liegen auf ihm - von ihnen am meisten lieben sollte :)

DiePrinzessin01 05.04.2016, 15:52

wa alaykum Salam Schwester Ich glaube nicht an Jesus und ich kann an ihn nicht glauben es wird auch nicht der fall sein bei mir ist das jetzt sehr schlimm?

1
Meryamda 05.04.2016, 16:00

Genau wie das Glauben an die Engel ist das Glauben an Jesus a.s. auch Pflicht. Jesus ist bei uns unter den Namen Issa bekannt, der Sohn von der geliebten Maryam r.a. :) Er war ma schaa Allâh ein toller Mensch, wieso möchtest du nicht an ihn glauben Schwester? Er ist Teil unseres Glaubens. Genau wie Moses a.s. :)

1
niqabi 05.04.2016, 16:09

Masallah für deine tolle Antwort Schwester ☺️

0
DiePrinzessin01 05.04.2016, 16:23
@niqabi

weiß ich nicht aber mir kommt das so komisch rüber wenn ich an ihn glauben würde es klappt irgendwie nicht.

1
Meryamda 05.04.2016, 16:25

Vielen Dank Ukhti niqabi :) hmm dann solltest du in schaa Allâh dafür Dua machen, dass Allâh wa ta'ala dir das Herz öffnet :)

0
Meryamda 05.04.2016, 17:29

Hahaha Danke :D

0

wenn du nicht an jesus glaubs dann bis  du ein kafir , du leugnes das ab was im kuran -kerim steht und das fürhrt dazu das du sirk begehst als was im kuran -kerim steht ist richtig und jesus wird als prohpet   beschrieben  das ist sehr gefährlich man muss immer aufpassen was man sagt und denkt wenn du mir nicht glaubts geh zu einer öffentlichen moschee oder kuran schule zu ein iman der wird dir das ausfürlichlich erklären

niqabi 05.04.2016, 16:11

Masallah tolle Antwort !

0
earnest 05.04.2016, 22:03
@niqabi

Ja, "tolle" Antwort.

Besonders der abwertende Kampfbegriff "kafir".

0

Der Islam/Quran lehrt uns, das es 124000 Propheten gegeben hat, wo auch hadhrat Isa as dabei ist.
(im Quran werden 25 Propheten erwähnt)
Desweiteren sollte dir bewusst sein, das wir auch an die Bibel Thora und saboor glauben, jedoch sagen wir, daß der Quran das vollkommene Buch ist und darin kein Zweifel besteht. Es sind die Worte Gottes.
Als Muslim sollte man also an hadhrat Isa (Jesus) as glauben.
LG:)

Hallo Prinzessin

der Glaube an Jesus ist sowieso IMMER freiwillig. Jesus will freiwillig angenommen werden. Der Glaube an ihn muss aus dem Herzen kommen und nicht aus Zwang. 

Jesus liebt dich. Er ist für dich am Kreuz gestorben. du brauchst also nicht nach Mekka au gehen, wenn du Vergebung nötig hast. Die kannst du hier und heute bekommen.

Wusstest du, dass Jesus im Koran

-das Wort von Gott genannt wird

-ebenso wird Jesus im Koran der Geist Gottes genannt

-und es scheint auch im Koran zu stehen, dass Jesus zurückkommt am Tag des Gerichtes

Vergiss nicht: Jesus liebt genau DICH!!

Lichtdesislam 10.04.2017, 11:06

Jesus liebt uns nicht. Wo sind deine Quellen?

0
Lichtdesislam 10.04.2017, 11:54

Vater, … das ist aber das ewige Leben, dass sie DICH, der DU allein wahrer GOTT bist, und den DU gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.“ (Joh 17, 3)

Jesus hat also gesagt, dass der Vater „der allein wahre GOTT“ ist und sich dann von diesem einen GOTT unterschieden. Diese beiden Aussagen weisen klar und eindeutig darauf hin, dass Jesus nicht auch noch GOTT sein kann.

So wissen wir, dass kein Gott ist als nur EINER … so ist doch für uns ein GOTT, der Vater, von dem alle Dinge sind und wir auf IHN hin, und ein Herr, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn“ (1. Kor 8, 4 u.6).

0

Jesus wird im Koran nur als Person, als Name erwähnt, quasi als Vorläufer von Mohamed.

Die Lehren Jesu werden aber nicht erwähnt, wie überhaupt keinerlei christliche Lehren, etwa die der Ethik, in den Koran aufgenommen wurden.

Jesus wird auch nicht als Messias anerkannt.

MohamedSu 06.04.2016, 22:07

jesus gibt es auch im Islam. aber er heisst anders

0
suziesext06 06.04.2016, 22:26
@MohamedSu

ja, sicher, ist ja auch nicht hebräisch, sondern altarabisch, der Koran:

Īsā ibn Maryam, also Isa Sohn der Maria. Oft noch vorangestellt al-Masih, was aber nur ein Ehrentitel ist (="der mit Segen erfüllte") Das Verb masaha bedeutet: streichen, reinigen, säubern.

und nicht dem hebr. Titel ha Maschiah=der gesalbte Erlöserkönig der Endzeit;der Messias; entspricht. Im Koran wird Isa als nabi bezeichnet, also als der letzte der 24 Vorgängern Mohameds. Irgendwelche authentischen Lehren des Jesus haben keinen Eingang in den Koran gefunden, im Koran bekennt sich Jesus zu den 5 Pfeilern, wie Zakat, Gebet und Pilgerschaft.

0

Natürlich muss kein Muslim an Jesus Christus als den Sohn Gottes glauben, denn Glaube ist immer freiwillig und kann nicht erzwungen werden.

Jeder Muslim glaubt aber an Jesus als Propheten. Nur hat der Islam ihn in seinen Taten und Eigenschaften entstellt und verleugnet, um der Lehre Mohammeds überhaupt Glaubhaftigkeit verleihen zu können.

Beispiel: Im Islam wird Jesus nicht als Gottes Sohn, sondern als Mensch und Prophet verehrt. Angeblich wurde er aber nicht gekreuzigt, sondern hat stellvertretend die ihm zugedachte und historisch nicht zu widerlegende Kreuzigung einen anderen erdulden lassen. - Was müsste Jesus für ein erbärmlicher Prophet gewesen sein, wenn er im Auftrag Gottes so gehandelt hätte? Wofür sollte man ihn dann "verehren"? - Die Lehre des Islam ist nun mal voll von Widersprüchen. 

Jesus nimmt im Islam eine herausgehobene Stellung ein. Er heißt dort nur nichz Jesus, sondern Isa ibn Maryam. 

Du bist offensichtlich noch sehr jung und weißt nich nicht sehr viel über deinen Glauben. Das ist nicht schlimm, du kannst dich ja in deinem Leben noch näher mit dem Quran befassen. Ich selbst bin Christ und habe sowohl Bibel als auch Quran gelesen, und das rate ich dir auch. 

Du wirst dabei sicher feststellen, dass überhaupt nichts schlimmes dabei ist, wenn man an Jesus glaubt. Es ist auch nicht unfair. Ich glaube obwohl ich ein Christ bin ja auch daran, dass Muhammad existiert hat und vieles, was im Quran steht, Hand und Fuß hat. Ich glaube auch nicht alles, was in der Bibel steht, sondern halte vieles für Mythologie, aber mit einem wahren Kern. 

Und noch etwas möchte ich dir mit auf den Weg geben: Glauben heißt auch, sich darüber im klaren zu sein, dass sein Glaube nicht unbedingt der Richtige sein muss. Versuche deshalb nicht blind zu glauben, sondern folge deinem Herzen und nicht dem, was andere Menschen sagen, egal ob es sich dabei um Imame, Shayks oder auch Priester anderer Religionen handelt. Bewahre dir einen kritischen Blick. Und toleriere dabei vor allem die Meinung anderer Menschen, denn jeder hat das Recht auf seinen eigenen Glauben. Wenn du also gerade nicht an Jesus glauben kannst oder möchtest, ist das völlig okay.

DiePrinzessin01 05.04.2016, 21:39

Doch ich weiß schon sehr viel über mein glauben und zu jung bin ich auch nicht kein mensch weiß perfekt über sein glauben zwar weiß man viel aber nicht alles und das ist bei jedem Menschen so.

1
MarkusKapunkt 05.04.2016, 21:52
@DiePrinzessin01

Du brauchst ja auch nicht gleich alles wissen. Lies aber einfach mal den Quran. Am besten auf arabisch, wenn du das kannst. Wenn nicht, versuch es auf deutsch. Auch das wird deinen Horizont sehr erweitern und deinen Glauben mit Wissen untermauern. Um einen echten Glauben zu haben und Allah zu lieben, ist es wichtig, auch zu Wissen, was die Inhalte dieses Glaubens sind. Vorher kannst du dich noch nicht als echte Muslima bezeichnen, aber du bist auf einem guten Weg.

0
suziesext06 06.04.2016, 12:14

@MarkusKapunkt  DH. Jeder Mensch hat n Glaubenssystem, egal ob n religiöses oder profanes, und man muss früh anfangen zu lernen, dass man es aushält wenn andere Leute was anderes glauben. Aber ohne eingeschaltete Geisteskräfte wie Verstand, Vernunft und moralisches Gewissen quasi als Kontrollorgan, da gehts mitn Glauben abwärts, in den Graben, Zwangsneurosen, Hasspsychosen - sieht man bei allen fanatischen Religionsauffassungen.

Der Isa im Koran ist eigentlich ein nichts - bloss ne Art Ur-Opa von Mohamed. Die Lehren des Koran lesen sich wie n Absturz tausend Jahre rückwärts, ne Art steinzeitliches Judentum ohne Juden, die Juden werden in den Suren offenbart zu Medina nur noch als Schweine und die Christen als Fälscher, als Tiere bezeichnet. Das ist auch die theologische Begründung für die Christenverfolgungen in allen islamischen Regionen.

1
MarkusKapunkt 06.04.2016, 13:29
@suziesext06

Schon verstanden. Der Islam ist sche!ße und alle Moslems sind doof. Deckel drauf, Topf zu. Herd an?

0
suziesext06 06.04.2016, 17:27
@MarkusKapunkt

so ne Sprache: "Die Ungläubigen sind schlimmer als die Tiere" und "Topf zu. Herd an?" kenn ich nur aus dem Koran, und da als Schicksal für die Ungläubigen.

Dass man so einer Religionsauffassung gewisse Vorbehalte entgegenbringt, ist doch wohl so unverständlich nicht, oder?

0
suziesext06 06.04.2016, 18:09
@MarkusKapunkt

keine Ahnung was alle Moslems so auffassen. Der sunnitische Islam ist eine der autoritärsten Glaubensrichtungen, dicht gefolgt von der iranischen Schi'a.

Da genügt es, statt grossflächige Menungsforschung zu treiben, wenn man sich die Fatwa-Sammlungen zu den einschlägigen Themen ansieht, um zu wissen, was die Rechtgläubigen so alles zu glauben haben.

0

Natürlich muss er daran glauben. Jesus kommt im Koran vor. Und wir glauben an alles was im Koran steht. Leider wird in der jetzigen Zeit alles missbraucht

natürlich muß der an jesus glauben, denn jesus ist laut koran ein hoher prophet!

Um an Jesus glauben zu können, müssten die Muslime ja auch erstmal etwas von den Lehren und Taten Jesus wissen.

Man behauptet zwar immer, Jesus wäre ein Prophet im Islam, aber was das Prophetentum von Jesus ausmachen soll, dass kann Dir dann auch kein Muslim sagen.

Jesus ist folglich eine lediglich benannte Person, die hinsichtlich der Lebensleistung keine Würdigung erfährt.

Es ist sogar vielmehr so, dass Jesus im Koran selber herabgewürdigt wird, dies nach meiner Ansicht, um die Christenheit als Glaubensgemeinschaft zu verunsichern.

Natürlich musst du das (also wenn du noch Muslim bleiben willst)

Denn er spielt im Islam auch eine große Rolle und das verleugnen von ihn grenzt schon an Kuffr.

Wenn du Muslim sein/bleiben willst dann musst du an Jesus/Isa glauben 

LG

earnest 05.04.2016, 20:18

Wieso "natürlich"? 

Wie verträgt sich deine Aussage mit Sure 2, Vers 256?  Dort steht: "Es gibt keinen Zwang im Glauben."

Und was verstehst du unter "an Jesus glauben"?

2
DiePrinzessin01 05.04.2016, 21:49
@earnest

Ich muss gar nichts glauben nur weil ich nicht an Jesus glaube (werde ich auch nie glauben)heißt es gleich nicht das ich keine Muslime mehr bin und ich gebe earnest recht denn es gibt kein Zwang im glauben!

2
Abdurrahman65 08.04.2016, 18:53
@DiePrinzessin01

Ey du bist echt dumm, weißt du das ?

Jesus spielt eine wichtige Rolle im Islam und er wird auch im Koran erwähnt. Am  Tag wo der Dadjal  wird er auch auf die Erde kommen. Du musst garnichts glauben ? dann trete aus dem Islam aus. tschüss! Solche Trottel brauchen wir im Islam nicht. Du musst nicht glauben, aber Allah wird mit dir abrechnen !

0
Abdurrahman65 08.04.2016, 18:54
@DiePrinzessin01

So eine dumme Frage. Kannst auch sagen das du an den Propheten Muhammed nicht glaubst. Ist im Prinzip das gleiche

0
Abdurrahman65 08.04.2016, 18:59
@DiePrinzessin01

Sag: Wir glauben an Allah und (an das,) was auf uns und was auf Abraham, Isma'il, Isaak, Yakob und die Staemme (als Offenbarung) herabgesandt wurde und was Moses, Jesus und den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von Ihnen, und wir sind Ihm ergeben.

(Koran, 3:84)

Da haben wir es ! Leugnest du jetzt den Koran ???

0
Meryamda 06.04.2016, 06:18

Das ist schon richtig, dass es keinen Zwang im Glauben gibt, jedoch ist Teil des Glaubens auch an die Propheten zu glauben. Du würdest ja Allahs Worte verleugnen: den Koran! Und sag mir eins: Wenn man nicht an den Inhalt des Korans glaubt, ihn sogar leugnet, was ja den Islam ausmacht, ist man dann noch Muslima? Liebes ich will dich in schaa Allâh nicht nieder machen. Und der Bruder Abdurrahman sicher auch nicht. Sir sagen dir nur wie es ist. Und auf earnest solltest du in der Regel nicht hören, wenn er unter islamischen Beiträgen kommentiert. Tut mir leid earnest, aber ist leider so ..

0

Das wäre mir neu!

Muslime glauben an ihren Mohammed aber eher nicht an Jesus.

Wenn Du an Jesus glaubst, bist Du mehr Christ als Moslem.

TheQueen345 09.04.2016, 23:13

Das denke ich auch immer wenn ich an jesus glaube fühle ich mich nicht mehr als Muslimin wenn ich nur an muhammed s.a.s glaube fühle ich mich wie eine richtige muslimin.

1
Geistchrist16 10.04.2016, 14:37
@TheQueen345

Genau, man muss sich entscheiden.

Man kann nicht zwei Herren dienen, sondern nur einen.

0

Weder Muslime, noch andere Mitmenschen müssen irgendetwas Bestimmtes glauben.

Man kann doch Niemanden zwingen, etwas (was auch immer) zu glauben!


Was heißt denn an Jesus glauben? Als Muslima sollst du glauben, dass Jesus ein wichtiger, der zweitwichtigste, Prophet war. Natürlich sollst du nicht an Jesus glauben, wie Christen das tun, dann wärst du ja Christin.

Dummie42 05.04.2016, 18:36

Die Negativbewertung hätte ich doch ganz gern mal erläutert. Ich bin mir ziemlich sicher, ich habe da im Sinne des Islam geantwortet.

1
earnest 05.04.2016, 19:38
@Dummie42

Bei manchen Runterdäumlern mag es an Erkenntnisfähigkeit mangeln ...

1
earnest 05.04.2016, 19:57
@Dummie42

Das ist eine besondere, GF-typische Spezies, die das Licht des Tages scheut. 

;-)

0
MarkusKapunkt 05.04.2016, 20:01
@Dummie42

Ich habe negativ bewertet, weil ich mich an der Formulierung gestört habe. Du hast sicher zwischen dem Glauben an eine Sache und der Anbetung dieser Sache unterscheiden wollen, ("wie es Christen tun") aber das war nicht wirklich deutlich. Es könnte somit zur Verwirrung führen und hat auch die Frage nicht richtig beanwortrt, wie ich finde. Die Bewertung hat also nichts mit deiner Sicht auf den Islam zu tun, sorry. 

0
earnest 05.04.2016, 20:21
@MarkusKapunkt

Die Formulierung ist meiner Ansicht nach sonnenklar.

Dummie hat hier auch keineswegs ihre Sicht des Islams ausgebreitet, sondern nach der Substanz der Formulierung "an Jesus glauben" gefragt. 

Deine Kritik trifft daher meiner Meinung nach nicht zu, Markus.

1

Sie achten zwar Jesus als Propheten, aber er steht weit unter Mohammed. Auch werden sonst einige skurile Dummheiten über Jesus verzapft.

Ja, weil Jesus auch im Koran vorkommt.

LG.

Sag: Wir glauben an Allah und (an das,) was auf uns und was auf Abraham, Isma'il, Isaak, Yakob und die Staemme (als Offenbarung) herabgesandt wurde und was Moses, Jesus und den Propheten von ihrem Herrn gegeben wurde. Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von Ihnen, und wir sind Ihm ergeben.

(Koran, 3:84)

Ja müssen sie .

Glauben ist stets freiwillig - oder etwa nicht? 

Gruß, earnest

earnest 05.04.2016, 19:58

Siehe Sure 2, Vers 256: "Es gibt keinen Zwang im Glauben."

0

Was möchtest Du wissen?