Müssen moderne Motorradreifen noch warmgefahren werden?

3 Antworten

Selbstverständlich müssen auch moderne Motorradreifen warmgefahren werden. Zwar sind die Reifender verschiedenen Hersteller was das angeht recht unterschiedlich; dennoch ist jeder kalte Reifen hakelig zufahren. Die Reifentemperatur ist der entscheidende Faktor für den Grip und nicht der Reifendruck. Der Reifendruck beeinflusst natürlich auch den Grip; stark aber nur, wenn er jenseits von Gut und Böse ist. Nicht umsonst werden bei Rennveranstaltungen die Reifen vorgewärmt. Für die Landstraße ist das nicht notwendig, dennoch sollte immer darauf geachtet werden, dass ich zumindest eine gewisse Grundtemperatur im Reifen habe, bevor ich ihn in Schräglage belaste. Das Problem ist, dass der Reifen während der Fahrt sehr schnell wieder auskühlt und den Grip verliert und das Vorderrad in der nächsten Kurve wegnicken kann. Um zumindest einen Anhaltswert über die Reifentemperatur zuhaben, empfehle ich den TyeBoy. Der überwacht ständig den Luftdruck und warnt, wenn Abweichungen auftreten, dass beste aber ist, dass er permanent die Reifentemperatur anzeigt. So weiß man Bescheid.

Für einen normal fahrenden und sich an die Stvo.haltenden Fahrer ist es sicher nicht erforderlich die Reifen warm zu fahren da moderne Reifen in fast allen Situationen den erforderlichen grip aufbauen

Wenn du in einem Rennen mit Profis einen guten Platz erreichen möchtest, sind warme Reifen sicherlich ein Vorteil, auch heute noch. Wenn du 'nur' privat auf der Landstrasse fährst, wirst du ohnehin kaum jemals an Grenzen geraten, bei denen warme oder kalte Reifen einen Unterschied machen.

Was möchtest Du wissen?