Müssen Mitarbeiter vom Bestellservice ihre Kunden fragen, ob sie ein Getränk oder Dessert dazu bestellen möchten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, zumindest teilweise müssen sie das tatsächlich.

Denn für manche Kunden wirkt es tatsächlich höflich - nicht jeder überlegt sich das mit dem Getränk vorher so genau wie du :-)

Und es erhöht den Umsatz. Denn es ist erwiesen dass sich so mehr Kunden für ein Zusatzangebot entscheiden, als wenn nicht gefragt wird. Ob man das nun als Manipulation bezeichnen kann, sei mal dahingestellt ^^

Sei also nachsichtig, denn diese Angestellten kommen (meist) nur ihrer Pflicht nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mal den Preis zB einer Flasche Cola im Discounter mit dem Preis vom Lieferservice vergleichst, hast du deine Antwort. 

Bei diesen Sachen ist eine fette Gewinnmarge drin, daher werden die "Verkäufer" von ihren Chefs angehalten dir solche Extras anzubieten.

Du willst vielleicht nix, aber wenn nur von 10 Befragten einer "Ja"-sagt hat sich der Aufwand gelohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher gibt es keine Vorschrift, dass die Mitarbeiter das fragen sollen, aber es gibt auch kein Gesetz dagegen. Wenn du dich von der simplen Frage, ob du etwas zu trinken oder einen Nachtisch bestellen möchtest, so aus der Bahn werfen lässt, solltest du halt selber kochen und die Kommunikation einstellen. Menschen werden immer mal was sagen, was dir nicht hundertprozentig gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Mitarbeiter dies nun fragen müssen oder nicht, ist für mich als Kunde absolut uninteressant. Ich empfinde solche Fragen ebenfalls als aufdringlich, da ich bei der Aufgabe der Bestellung bereits vorab weiß, was ich bestellen möchte. Daher erhalten die Mitarbeiter von mir auch eine passende Antwort, sobald ich eine solche Nachfrage bekomme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke sie haben den Auftrag dazu, möglichst viel Umsatz zu generieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorgabe des Auftraggebers, hat jemand in der CRM Etage halt entschieden, bisschen Cross Selling zu betreiben. Nicht drüber ärgern, die machen nur ihren Job gemäß ihrer Vorgaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich. Sie sollen ja Umsatz machen, nur dann rechnet sich die Lieferung. Bei Fastfoodketten wirst du auch oft unverfänglich gefragt, ob man noch Ketchup oder Majo haben möchte. Und dann steht es auf dem Bon...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt sich Crossselling und wird so "gelehrt".....

Das passiert dir auch an der Tankstelle wenn du auf das Waschangebot oder das Brezelangebot etc. hingewiesen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja, aber nicht alle bieten alles an. wenn ich auf zusatzleistungen hingewiesen werde, empfinde ich das nicht als nervig sondern höchstens als anreitz, meine bestellung evtl. zu komplettieren und natürlich auch als übliche, zulässige werbung.     :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

?? warum den nicht ?? An Getränken wird das meiste verdient was auch sich im Trinkgeld wiederspiegelt... Mich nervt es nicht.. ehrlich..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?