Müssen mir freie Tage nachgegeben werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stimmt das

Ist mir nicht bekannt. 

und wenn ja, wo steht das?

Das würde ich auch gerne wissen.

Stehen Deine zwei freien Tage in einem Schicht-/Dienst-/Arbeitsplan?

Wenn Deine freien Tage schon im Voraus festgelegt waren, kann der AG Dich nicht zur Arbeit rufen. Er hat sein Weisungsrecht schon verbraucht und Änderungen sind nur einvernehmlich machbar.

Davon mal abgesehen, selbst wenn Du "Arbeit auf Abruf" machen würdest, wäre der AG verpflichtet Dir den Arbeitseinsatz mindestens vier Tage im Voraus bekannt zu geben. Das steht im § 12 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Eine kürzere Ankündigungsfrist kann nur durch anwendbaren Tarifvertrag geregelt werden.

Wenn Du jetzt an den "frei" geplanten Tagen arbeitest, hast Du ja bestimmt Überstunden. Werden die bezahlt oder bekommst Du Freizeitausgleich?

Für Sonntage an denen Du gearbeitet hast, steht Dir innerhalb von zwei Wochen ein Ersatzruhetag zu. Das ist gesetzlich geregelt im § 11 Abs. 3 Arbeitszeitgesetz.


 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Badsalzelmen 13.07.2017, 14:36

Das erzählt meinen Arbeitgeber... Wir haben im Monat mitunter 80 ÜS, auch ich als Azubi.

0
Hexle2 13.07.2017, 15:00
@Badsalzelmen

Das erzählt meinen Arbeitgeber...

Sorry, ich kann ihm das nicht erzählen. Ich kann Dir nur die gesetzlichen Regelungen nennen und z.T. erklären.

Auf alle Fälle darfst Du als Azubi bestimmt keine 80 Überstunden/Monat leisten.

Schau mal unter:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit

Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz kann man auch dem Gewerbeaufsichtsamt melden. Das geht auch anonym.

 

1

"Werden Arbeitnehmer an einem Sonntag beschäftigt, müssen sie einen
Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag
einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist."
aus https://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/\_\_11.html Unter Umständen kann tarifvertraglich auch ein längerer Zeitrahmen vereinbart werden. Aber ich bin sicher, daß man in der Firma Deine freien tage nicht verfallen läßt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerCaveman 13.07.2017, 12:11

Dazu reicht aber bereits ein einziger freier Tag innerhalb von 2 Wochen, der kein Sonn- oder Feiertag ist. Das muss kein zusaetzlicher freier Tag sein sondern kann auch einer sein, an dem er/sie sowieso frei haette.

2
GanMar 13.07.2017, 12:31
@DerCaveman

Ein Ausgleich von Überstunden/Mehrarbeit durch Freizeit kann doch nur erfolgen, wenn es dafür "freie Zeit" gibt, die nicht bereits aufgrund anderer Umstände frei ist. Sonst handelt es sich ja nicht um einen Ausgleich. Du gehst doch auch nicht hin und ziehst jedem 26 Sonntage vom Jahresurlaub ab, mit der Begründung, das wären ja die 26 Tage, an denen man nicht zur Arbeit kommt und daher Urlaub sein müßten.

Andererseits habe ich tatsächlich in einen vollkommen unpassenden Paragraphen gesehen, weil er eben nicht bestimmt, innerhalb welchen Zeitraumes ein Ersatz für "ausgefallenen Ausgleich" zu leisten ist... Möge ein Jurist mir weisen, wo es geschrieben steht - wenn es überhaupt geschrieben steht.

0
DerCaveman 13.07.2017, 12:56
@GanMar

Mein Kommentar bezog sich ausschliesslich auf Ersatzruhetage fuer Sonn- und Feiertagsarbeit.

Freizeitausgleich fuer Ueberstunden kann natuerlich nicht an ohnehin freien Tagen gewaehrt werden. Bei Ersatzruhetagen fuer Sonn- und Feiertagsarbeit ist das aber durchaus zulaessig (sofern es sich nicht um einen Sonn- oder Feiertag handelt).

2
GanMar 13.07.2017, 13:32
@DerCaveman

Dann habe ich Dich falsch verstanden - sorry - bitte verstehe meinen obigen Beitrag nicht als eine herabwürdigend gemeinte Kritik.

0

Ja, das stimmt, steht irgendwo im Arbeitsrecht - wenn Dir Dein job aber lieb ist und Du ihn auf Dauer behalten willst, dann solltest Du nicht gleich mit dem Gesetzbuch wedeln, damit macht man sich nicht gerade beliebt und es ist heutzutage schnell jemand gefunden, der Dich ersetzt - deshalb immer überlegen, ob sich das lohnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, der Freizeitausgleich kann dann nicht genommen werden und muss spaeter gewaehrt werden. Eine gesetzliche Regelung, nach der dies innerhalb von 4 Wochen zu geschehen hat, ist mir noch nie untergekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich bekommst du die wieder! Auch wenn du Krank bist während du Urlaub hast, dein Urlaub ist ja dafür das du dich erholst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?