Müssen Mängel am Haus vom Verkäufer erwähnt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast gekauft "wie besehen", so steht es in Deinem Kaufvertrag.
Der Verkäufer muss nur auf bekannte Baumängel hinweisen, sowas wie "Wasser im Keller bei Regenfällen".

Verdeckte Baumängel, sonst hießen die nicht so, kannst Du nicht und der Vorbesitzer nicht erkennen.
Klar er hat irgendwann Laminat verlegt, das wirst kaum übersehen haben, oder.
Dafür brauchts kein Gutachter, der hätte unter dem Laminat auch nur nichts gesehen, ohne Röntgenaugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist glaube ich kein versteckter Mangel, etwa so wie bei Tapeten, wenn die Wände darunter  schlecht gespachtelt sind, Damit muß man rechnen , dass unter einem Boden ein schlechterer Boden und kein besserer zu Vorschein kommt,

Versteckte Mängel sind eher Pilze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das scheint mir eher normaler Renovierungsbedarf zu sein. Da wird sich nicht viel machen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein fehlerfreies Haus willst, mußt du es selbst bauen. Und auch dabei kann man voll reinfallen.

Was du beschreibst sind Kinkerlitzchen. Das ist der normale Renovierungsbedarf bei einem "gebrauchten" Haus.

Anders sähe die Sache aus, wenn du echten Schwamm oder den Hausbock in deinem Haus gefunden hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin Moin, in dem Bereich kann die Seite z.B helfen http://www.hauskauf-checkliste.org/ es gibt zahlreiche Tipps und zusätzliche eine Checkliste . Mir persönlich hat die Seite geholfen. Ansonsten Google hilft weiter ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?