Müssen "Lockvögel" volljährig sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ob es die Polizei schon minderjährige Lockvögel eingesetzt hat, ist mir nicht bekannt.

Von Politikern weis ich aber, dass sie Kinder und Jugendliche schon losgeschickt haben, um Alkohol und Zigartten einzukaufen. Aufgrund dieser Verkäufe wurde Anzeigen wegen Verbrechen gegen das Jugendschutzgestz gemacht. Die Täter wurden zur Geldstrafe verurteilt.

Alkohol-Testkäufer wollte die Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) ermöglichen und hatte 2007 einen Gesetzentwurf zu einem neuen Jugendschutzgesetz vorgelegt.

Dort schrieb sie:

Sog. Testkäufe von Jugendlichen erleichtern den Behörden vor Ort gezielte Kontrollgänge.

Scharfe Kritik an den Vorhaben kam vom SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach. "Das grenzt an Kindesmissbrauch", sagte er.

Auch der Kinderschutzbund kritsierte dieses Vorhaben, wodurch dann das Jugendschutzgesetz nicht geändert wurde.

Wieso? Hast du vor dich zu bewerben? Scheinkäufe usw. werden von zivilen Polizisten durchgeführt. Das was du meinst gibt es nur in Filmen.

Nein auch in echt, ich mein jz wenn zu z.b. wenn jz jemand kontakt zu dir auf nimmt und die Polizei hat den Verdacht er ist kriminell, und dich bittet weiter den kontakt aufrecht zu erhalten, damit sie seine Adresse/E-mail und co. bekommt.

0

Nein auch in echt, ich mein jz wenn zu z.b. wenn jz jemand kontakt zu dir auf nimmt und die Polizei hat den Verdacht er ist kriminell, und dich bittet weiter den kontakt aufrecht zu erhalten, damit sie seine Adresse/E-mail und co. bekommt.

0
@Bambi543
  1. Wieso sollte es die Polizei interessieren, mit wem du Kontakt hast? Bzw. woher soll denn die Polizei wissen, wann wer mit wem und wo Kontakt aufnimmt?

  2. Wenn sie wissen will, wer es ist, dann geht sie hin und prüft die Personalien!

0
@Mau00
  1. Weil ich es ja war die zur Polizei gegangen ist
  2. Wenn das so einfach wär hätt ich dich frage nich rein gestellt
0
@Bambi543

So kommen wir nicht weiter! Um was geht's denn genau?

Aber um dich schon mal zu beruhigen kann ich dir sagen, dass die Polizei dich mit Sicherheit nicht dazu benutzen wird, um an irgendjemanden heranzukommen, wenn kein hinreichender Straftatenverdacht besteht. Außerdem müsstest du doch wissen, wie der heißt, mit dem du dich getroffen hast. Also wo ist dann das Problem für die Polizei denjenigen zu überprüfen. Wenn sie Interesse daran haben, dann werden sie das schon machen! Wenns allerdings nur ne Kindergartengeschichte ist, dann interessiert das nicht mal den Praktikanten und es wird sich auch niemand deswegen aus dem schönen beheizten Büro begeben.

0
@Mau00

So´n schräger typ hatt mich online angeschrieben (35) so sachen wie "wo wohnst du?" "Wie heißt du?" "schick mir ein oben ohne bild" ich hielts auch für unwichtig hab mich aber irgenwie dazu überreden lassen zur Polizei zu gehn. Die meinten dann ich solle weiterhin mit ihm kontakt zu halten und ihn dazu zu bringen mir seine email adresse zu geben. Jetzt vieleicht Happy?

0
@Bambi543

Ja! Damit kann man arbeiten! Ist ja "nur" ein virtuelles Treffen! Jetzt macht es auch Sinn, dass die Polizei sagt, du sollst in Kontakt mit dem bleiben. Allerdings wird es die Polizei nicht auf die Spitze treiben und dich zu einem Treffen schicken. Sie wird maximal eines arrangieren und dann zivile Beamte zum Treffpunkt schicken. Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen. Wichtig ist nur, dass du keine Adresse oder andere Daten von dir preis gibst!

0

Was möchtest Du wissen?