Müssen Kinder ihre Hautfarbe kennen?

7 Antworten

Ich bin der Meinung, dass sie dies selbstverständlich wissen müssen. Von irgendwem werden sie darauf angesprochen und es ist schon fairer, wenn sie darauf vorbereitet sind.

Aber das ist doch auch die beste Zeit ihnen beizubringen dies völlig wertfrei zu sehen.

Es gibt (auf youtube?) eine süsse Geschichte:

Ein blondlockiger 6-jähriger bittet seine Mutter, seine Haare ganz kurz schneiden zu dürfen - dann würden sein bester Freund und er genau gleich aussehen und der Lehrer könne sie dann nicht mehr unterscheiden.

Der beste Freund ist schwarz....😊

Nicht nur eine Geschichte, das Bild der Beiden (mit kurzen Haaren) wurde gezeigt!

Sollte ein Kind nicht gerade blind geboren sein, wird es ziemlich schnell wissen ob seine Hautfarbe hell oder dunkel ist.

Frage an die jungs : steht ihr auch auf dunkelhäutige Mädchen/Frauen?!

Also meine frage steht oben.. Ich bin 16 Jahre alt, weiblich und dunkelhäutig. ich hatte noch nie einen Freund .. Ich denke immer auf mich steht kein junge weil ich eine andere Hautfarbe habe:/ ich bin gar nicht so dunkel ,aber auch nicht so hell - sagen wir mal so wie die Amerikanerinnen. Mir sagen auch jungs wenn ich mich mal Schick mache , das schön aussehe. Mein 2tes Problem ist das ich dicke Beine habe.. Bin 167cm groß und Wiege 67kg.. ): gehe seit einer Woche ins fitnessstudio ! (; zu meiner eigentlichen frage steht ihr auch auf dunkelhäutige oder nur auf weiße Frauen ?

...zur Frage

Kind hat andere Hautfarbe?

hey wollte mal nachfragen und zwar ich kenne jmd der ist dunkelhäutig , hat aber vater und mutter die beide deutsch und hell sind wie kann dass sein . (auser Fremdgehen gibt es noch andre möglichkeiten )

...zur Frage

Welche Hautfarbe hat Dwayne Johnson?

Ist The Rock eher hell oder dunkelhäutig? Viele sagen, dass er "schwarz" ist und viele aber auch das Gegenteil. Was ist jetzt richtig?

...zur Frage

Ich bin schwarz,wäre aber viel lieber weiß! Was soll ich tun?

Bitte nimmt das ernst denn das Thema beschäftigt mich schon seit ein Paar Jahren.Ich bin 14 und dunkelhäutig (eher karamellfarbig) und ich wäre aber viel lieber weiß.Mir war das früher so in der Grundschule,Kindergarten und so relativ egal aber es hat einfach abgefuckt wenn man solche Sprüche gehört hat wie "übergroßes Nutellaglas" und so.Ich weiss die Kinder haben das nicht Ernst gemeint sondern eher aus Spaß.Ich war mit den Leuten die solche Sprüche rausgehauen haben auch relativ gut befreundet,aber über die Jahre nimmt das Verlangen zu einfach wie alle anderen zu sein also WEIß.Aber ich weiss das das nie möglich sein wird und dieses Gefühl wirft einen manchmal in eine richtige Down-Phase.Bei mir ist es unterschiedlich.Manchmal ist es mir egal dass ich schwarz bin,und manchmal würde ich töten um weiß zu werden.Letztens habe ich auch ein Video von Ksfreak (ein berühmter deutscher YouTuber) gesehen,wo er gefragt worden ist,ob er schonmal mit einer schwarzen Frau geschlafen hätte.Worauf er geantwortet hatte,das er es mal ausprobieren wollte und es schonmal gemacht hat,er habe negative Erfahrungen gemacht hat,und er wird es nie wieder machen.Ich ziettere:"Ich wollte ausprobieren ob schwarze Frauen sich anders anfühlen,anders riechen oder so,aber Digga ich werd's nie wieder tun" Solche Sprüche sind mir relativ egal aber andererseits hat man nach solchen Sprüchen mehr das Verlangen weiß zu sein.In einem Land wo die Mehrheit der Menschen weiß ist,ist es halt schwer als schwarze Person dort zu leben oder gar aufzuwachsen.Wie es auch sei,ich wollte eigentlich nur fragen ob jemand das gleiche Problem hat (nicht unbedingt mit der Hautfarbe sondern mit dem Gewicht,Stimmungsschwankunen,Depression oder so) was macht ihr dann wenn ihr in so einer Down-Phase seit.Danke schon mal für Antworten!!!:)

...zur Frage

Auf der Arbeit fühle ich mich unwohl?

Hallo!

Ich bin weiblich und 20. Wer meine andere Frage schon gesehen hat (ist nicht notwendig) hatte schon einmal einen kleinen Einblick in meine Ausbildung, aber ich erkläre das Ganze mal wieder hier. Also. Ich bin zur Zeit in meinem ersten Ausbildungsjahr zur Erzieherin. Das Vorpraktikanten oft nicht sehr gut behandelt werden, war mir schon bewusst, da ich mich bereits bei Leuten rumhörte, aber ich verurteile nichts, ohne es selbst erlebt zu haben. Am Anfang meiner Ausbildung waren meine zwei Praxisanleiter noch ganz nett. Sie fragten nach, was es in der Schule gibt, lobten meine Wochenberichte bzw meinen Schreibstil und lächelten, wenn sie mich sahen. Ich bin ein absoluter Kindermagnet und ich glaube das ist Grund Nummer 1, warum mich Praxisanleiterin Lena (Name geändert) nicht mag. Sie hatte ein Eingewöhnungskind, welches sich aber von ihr abwendete, da sie kaum mit den Kindern redet. Dieses Kind kommt sofort zu mir gerannt, wenn ich komme und redet wie ein Wasserfall.

Mir werden Termine immer erst am selben Tag gesagt, meine Wochenberichte werden (obwohl ich sie immer erinnere) viel zu spät unterschrieben, mein Halbjahresgespräch wurde gestern zum 5. Mal verschoben und gelächelt wird auch nie. Ich dachte zuerst, ich bilde mir ein, dass mich Lena nicht leiden kann, aber das bewies sie mir an einem pädagogischen Tag erneut. Sie, zwei andere Kolleginnen und ich saßen am Tisch. Sie fragte die beiden Kolleginnen, ob sie ihren Salat wollen, mich schaute sie nicht einmal an und fragte mich nicht. Ich fragte sie dann später, ob ich am nächsten Tag den Schrank umräumen soll, weil das ja im Teamtreffen besprochen wurde. Ob ihr mir glaubt oder nicht, sie schaute mich an und ging weg. Einfach so!

Ich plante dann eines Tages, mit den Kindern Instrumente zu basteln, aber nur 5-6 Kinder brachten was mit. Scheinbar brachten die anderen Kinder Material, als ich in der Schule war und meine Praxisanleitung sagte mir nicht bescheid, weshalb mich die Andere anfauchte, wieso ich sowas erzählen würde.

Sie haben zu 50% Mitspracherecht, ob ich die Ausbildung machen darf und deshalb kann ich mir nicht erlauben, mich bei ihnen unbeliebt zu machen, allerdings wird mir jeden und jeden Tag aufs Neue das Gefühl gegeben, dass ich nicht willkommen bin. Schulthemen interessieren sie nicht, sie vergessen abgemachte Termine, ich bin dann die, die sie dauernd darauf ansprechen muss. Was soll ich nur tun? Kann ich sowas ansprechen? Ich will nicht so gern zur Chefin.. Ich bin so im Zwispalt, ob ich was sagen soll oder nicht.. Was würdet ihr tun?

Dankeschön.

...zur Frage

Wie funktioniert Vererbung

Hi Leute

Also ich wollte mal Fragen wie das mit der Vererbung von Haarfarbe, Hautfarbe usw. von den Eltern auf die Kinder funktioniert.

Also mein Vater hat schwarze Haare und ist von der Hautfarbe her ein sehr dunkler Typ Augenfarbe dunkel Braun fast schwarz und meine Mutter hat dunkelbraune Haare und is auch ein eher dunkler haut Typ und hat blau graue Augen (die Haare sind Natur Farben also nicht gefärbt) wie kann es dann sein das ich Blond bin ( nicht so hell aber auch nicht dunkel ich sag mal mittel Blond und das ich von der Hautfarbe her auch (im gegensatz zu meinen Eltern ) eher Hell bin ? Ich kenne mehrere Leute deren Eltern sind z.B. Kurden und der Sohn ist blond und hell wie geht das ?

Freue mich auf antworten LG CaddyPower

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?