Müssen Kapitalerträge aus Crowdfunding bei der Steuererklärung angegeben werden?

0 Antworten

Wie erhalte ich die zu viel gezahlte Abgeltungssteuer des Vorjahres vom Finanzamt zurück?

Hallo zusammen,

ich habe meine Steuererklärung für 2015 bereits abgegeben und den entsprechenden Bescheid dafür erhalten.

Nun ist die Steuerklärung 2016 fällig, die ich noch nicht abgegeben habe.

Leider ist mir jetzt erst aufgefallen, dass ich in 2015 zu viel Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge gezahlt hatte, weil ich den Freistellungsauftrag nicht rechtzeitig angepasst habe. 801 € waren noch nicht ausgeschöpft.

Kann ich diese Abgeltungssteuer noch irgendwie zurückbekommen?

Danke!

...zur Frage

Freistellungsauftrag nicht erreicht

Liebe User,

meinen Sparerpauschbetrag/Freistellungsbetrag für Abgeltungssteuer über 801€ habe ich auf verschiedene Konten verteilt.

Nun ist es wie folgt: Beim einen Konto habe ich (jetzt beispielhaft vereinfacht) einen Freistellungsauftrag von 500 € erteilt, bekomme aber nur 300€ Zinsen, schöpfe also 200€ nicht aus. Beim zweiten Konto habe ich einen Freistellungsauftrag von 301€ erteilt, erhalte aber 400€ Zinsen. Das heißt ja beim zweiten Konto, dass ich für die 99€ die ich über den FReistellungsbetrag hinaus gehe, Abgeltungssteuer und Soli zahlen muss, die direkt vom Konto abgebucht werden - oder?

Jetzt zu meiner dringenden Frage: Kann ich das am Ende bei der Steuererklärung geltend machen, d.h. mir die gezahlte Abgeltungssteuer für die 99€ zurückholen, da ich ja auf dem anderen Konto den Pauschbetrag gar nicht ausgeschöpft habe? und wenn nicht, muss ich wohl schleunigst die Freistellungsaufträge ändern, oder?

Ich freue mich über ernstgemeinte Antworten! Viele Grüße Julia

...zur Frage

Zu viel bezahlte Kapitalertragssteuer bzw. Abgeltungssteuer zurückholen?

Hallo Zusammen,

ich checke gerade die Finanzen meiner Oma durch.

Sie ist Rentnerin und hat monatlich ca. 1400 Euro Rente + 250 Euro Witwen Rente.

Eine Steuererklärung muss Sie nicht mehr machen. Sie ist ca. 4 Jahre Rentnerin.

Sie hat ein Sparkonto bzw. einen Sparvertrag bei der Volksbank, welcher satte Bonuszahlungen (Kapitalerträge) erwirtschaftet. Es wurde versäumt ein Freistellungsauftrag (jährlich 801 Euro für Singles) einzurichten. Bei der Bank hat Sie auch keiner darauf aufmerksam gemacht. So führt die Volksbank jährlich auf die erwirtschafteten Zinsen & Boni fleißig die Kapitalertragssteuern + Soli + Kirchensteuer an das Finanzamt automatisch ab.

Auflistung:

Im Jahr 2014 gab es ca. 400 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 111 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Im Jahr 2015 gab es ca. 425 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 118 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Im Jahr 2016 gab es ca. 450 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 125 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Im Jahr 2017 gab es ca. 475 Euro Boni (Zinsen), davon wurden ca. 132 Euro Kapitalertragssteuer an das Finanzamt automatisch abgeführt.

Wären nach meinem Ermessen ca. 486 Euro zu viel gezahlten Ertragssteuern weil die jährlichen Erträgte jeweils unter dem Pausch-Betrag von 801 Euro fallen.

Wichtig: Der Sparvertrag ist der einzige Vertrag meiner Oma, der Kapital erwirtschaftet. Also es werden daneben keine weiteren Zinsen oder Sonstige Erträge erwirtschaftet.

 

Wie gehen wir nun am Besten vor, sofern überhaupt noch was zu machen ist?

Für 2018 haben wir direkt einen Freistellungsauftrag bei der Volksbank eingereicht.

 

Über jede Hilfestellung freue ich mich.

Beste Grüße

Sven

...zur Frage

Kein Einkommen, aber Aktiengewinne! Steuererklärung pflicht?

Ich bin 18 und habe momentan noch kein Einkommen, habe jedoch in Aktien investiert.

Ich habe ebenfalls einen Freistellungsauftrag und will noch eine Nichtveranlagungsbescheinigung beantragen, sodass auf meine Kapitalerträge keine Abgeltungssteuer anfällt. Muss ich nun trotzdem eine Steuererklärung machen?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Ich habe keinen Freistellungsauftrag gestellt, Wie hole ich mir nun die Steuer in der Steuererklärung in Anl. KAP zurück, Welche Zeile muss ich ausfüllen?

Hoffentlich kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe 2015 Kapitalerträge über der Freigrenze von 801 Euro und den Freistellungsauftrag vergessen gehabt. Reicht es nun aus einfach nur in Zeile 12 (Sparer Pauschbetrag) "0" einzutragen, sodass das Finanzamt mir automatisch die Steuer gutschreibt?

Vielen Dank für jede Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?