Müssen illegal erwirtschaftete Gelder versteuert werden?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Nein, muss er nicht! 60%
Ja, er muss Steuern zahlen! 40%

7 Antworten

Ja, er muss Steuern zahlen!

Ja, und wenn der Drogendealer ganz normal eine Steuererklärung abgibt und darin Gewinne aus Drogenhandel erklärt, dürfte das Finanzamt das nicht ein Mal an die Staatsanwaltschaft mitteilen.

Ja, er muss Steuern zahlen!

Einfache Antwort: JA! Allerdings nur, soweit die Einnahme unter eine Einkunftsart im Einkommensteuergesetz fällt. Dies wird jedoch in fast allen Fällen "illegal" erwirtschafteter Gelder sein. In der Fragestellung war das Beispiel mit dem Drogenhandel: Handel ist eine gewerbliche Tätigkeit und unterliegt der Einkommensteuer und der Gewerbesteuer. Daneben kann auch Umsatzsteuer zu entrichten sein (soweit die gesetzlichen Grenzen erreicht werden).

Dafür ist die Geldwäsche "da". Damit wird illegale Geldeinahme legal gemacht. Es wird unter anderer Einnahme deklariert, auch Steuern werden dafür gezahlt (glaube ich), und ist damit dann "sauber". Sauber ist es ab dann, wenn die Einkommensquellen halt als legale Einkünfte abgebucht werden. Ansonsten kann man das Geld nur an den Bilanzen vorbeiführen. Dessen Einnahme, wie dessen Ausgabe. Wie Schwarzgeld, das läuft auch nicht durch die Bücher.

Spenden in der Steuererklärung

Kürzlich unterhielt ich mich mit einem Mitarbeiter der DRF Luftrettung, der für eine Fördermitgliedschaft geworben hat. Er erklärte mir die Arbeit der DRF und sagte, der Staat würde sie nicht unterstützen und sie könnten ihre wichtigen Dienste nur durch eine ausreichend hohe Anzahl an Fördermitgliedern auch weiterhin finanzieren.

Außerdem meinte er, daß man mildtätige Spenden bis zu 100 Euro im Jahr komplett wieder vom Finanzamt zurückbekommen würde, sodass mich eine jährliche Spende bis zu dieser Höhe persönlich rein gar nichts kosten würde, aber dies für die DRF eben ein Weg wäre, doch letztlich vom Staat eine Förderung zu bekommen.

Wenn das alles so stimmt, wie er sagt, will ich die DRF gerne unterstützen. Aber stimmt es auch wirklich?

...zur Frage

Gewerbe geführt ohne Gewerbeschein Strafe?

Hallo, Person A hat ein angemeldetes Gewerbe und da Person A mal ärger bei Ebay hatte, hat Person A unter dem Namen seiner Frau bei Ebay gehandelt.

Zahlungen gingen auf ihr Konto und Paypal Zahlungen das von Person A.

Die Frau hat kein Gewerbe und es wurde auch nicht sehr viel Umsatz gemacht.

Wäre das Gewerbe angemeldet gewesen, hätten sie die Grenze von 17.500€ nicht überschritten und sie wäre Umsatzsteuerbefreit gewesen.

Da es mal eine Anzeige gab weil jemand nicht schnell genug sein Geld wieder bekommen hat, hat Person A damals bei der Aussage zu diesem Fall angegeben das nur er etwas mit dem Fall zu tun hat und seine Frau nicht.

Ihm wurde damals gesagt da es seine Frau ist, wäre das schon in Ordnung auf ihren Namen bei Ebay zu verkaufen.

Jetzt kam der Anruf von der Polizei das beide zum Revier kommen sollen wegen einer Kontoverdichtung und das der Staatsanwalt vermutet das ohne Gewerbe gehandelt wurde.

 

Bekommen beide jetzt ärger weil die Frau kein Gewerbe angemeldet hat.

Ist das Steuerhinterziehung und wird ordentlich bestraft?

Soll Person A sich jetzt einen Anwalt nehmen oder erst einmal abwarten was überhaupt kommt?

Was kann man machen um nicht all zuviel stress zu bekommen?

...zur Frage

Finanzamt Schikane

Wer hat hier Erfahrungen gemacht. Gibt es Interessengruppen welche sich zusammenschließen. Wie wehrt man sich am besten?

...zur Frage

Privat Escort und die Steuern?

Ich möchte gerne als escort arbeiten aber erstmal ohne eine Agentur. Aber wie funktioniert das mit den steuern ? Funktioniert das überhaupt ohne eine Agentur? Weil ich ja keinen Vertrag oder ähnliches habe..

...zur Frage

Bücher von der Steuer absetzen (Buchhändler)?

Ich arbeite als Buchhändler in einer kleinen Buchhandlung. Da ich nicht immer bei Verlage nach Lesexemplare fragen möchte, würde ich gerne wissen, ob ich die Bücher (Belletristik), die ich für die Arbeit kaufe und lese, um diese dann dem Kunden empfehlen zu können, von der Steuer absetzen kann?

...zur Frage

Welche Steuerklasse werde ich eingestuft werden?

Mein Vertrag bei Firma A endet am 18.06

Mein Vertrag bei Firma B beginnt am 06.06 *3 Monate

Firma B wird mit Finanzamt pruefen .

Bin ich Steuerklasse 6 ? wegen gleichzeitiger Beschäftigung ? oder Klasse 1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?