Müssen generell Leute, denen ich eine Rechnung schreibe, an die KSK 5% der Rechnung abgeben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die nachfolgend genannten Branchen sind in einem sehr weiten Sinne zu verstehen und beziehen sich auch auf Unternehmen, die nur partiell in diesen Branchen tätig werden:

  • Verlage (Buchverlage, Presseverlage etc.)

  • Presseagenturen und Bilderdienste

  • Theater, Orchester, Chöre

  • Veranstalter jeder Art, Konzert- und Gastspieldirektionen, Tourneeveranstalter, Künstleragenturen, Künstlermanager

  • Rundfunk- und Fernsehanbieter

  • Hersteller von Bild- und Tonträgern (Film,TV, Musik-Produktion, Tonstudio etc.)

  • Galerien, Kunsthändler

  • Werbeagenturen, PR-Agenturen, Agenturen für Öffentlichkeitsarbeit

  • Unternehmen, die das eigene Unternehmen oder eigene Produkte/Verpackungen etc. bewerben

  • Design-Unternehmen

  • Museen und Ausstellungsräume

  • Zirkus- und Varietéunternehmen

  • Ausbildungseinrichtungen für künstlerische und publizistische Tätigkeiten (z. B. auch für Kinder oder Laien).

  • Außerdem sind alle Unternehmen abgabepflichtig, die regelmäßig von Künstlern oder Publizisten erbrachte Werke oder Leistungen für das eigene Unternehmen nutzen, um im Zusammenhang mit dieser Nutzung (mittelbar oder unmittelbar) Einnahmen zu erzielen.

Personen, Unternehmen, Vereinigungen, Vereine etc., die eine oder mehrere dieser aufgezählten Tätigkeiten ausüben - sei es auch nur teilweise oder als Nebenzweck - sollten sich zur Klärung ihrer Abgabepflicht und zur Vermeidung von Nachteilen an die Künstlersozialkasse wenden.

http://kuenstlersozialkasse.de/wDeutsch/unternehmer/abgabepflicht/wermussdiekuenstlersozialabgabezahlen.php

Honorare, die ein Auftraggeber an einen selbstständigen "Künstler" zahlen, unterliegen einer speziellen Abgabepflicht: 5,1 % der 2007 gezahlten Netto-Honorare muß der Auftraggeber als Künstlersozialabgabe an die Künstlersozialkasse abführen.

Das 3. KSVG-Änderungsgesetz ist am 15.06.2007 in Kraft getreten. Das bedeutet, dass die Betriebsprüfungen nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz nun von der Künstlersozialkasse (KSK) auf die Deutsche Rentenversicherung (DRV) übergegangen sind. Und diese prüft im Moment wie verrückt ...

Stellt sie fest, dass Künstlersozialabgaben nicht gezahlt wurden, drohen Nachzahlungen für mindestens 5 Jahre sowie Bußgelder bis zu 50.000 €.

Der Auftraggeber zahlt zusätzlich zur Rechnung des 'Künstlers' noch eine zweite Rechnung an die KSK? Sind die 5,1% nicht in des Künstlers Rechnung enthalten?

0
@lux23

Korrekt. Diese muss er von sich aus ohne Aufforderung abführen. Das stellt den sogenannten "Arbeitgeberanteil" dar. Unabhängig davon zahlt der "Künstler" umsatzbezogen auch an die KSK. Hat mich ürbigens auch "geschockt", als ich das das erste Mal gehört habe. Ich bin selbst Grafiker.

0

Nein. Wenn ein Betrieb oder Auftraggeber regelmäßig künstlerische Leistungen bezieht, ist er eigenständig dazu angehalten eine KSK Abgabe zu zahlen bzw. sich eigenmächtig bei der Künstlersozialkasse darüber zu informieren, ob er abgabepflichtig ist. Diese Abgabe liegt seit 2009 bei einer Höhe von 3,9% deines Netto-Rechnungsbetrages. Der Betrag ist vom Unternehmer oder Auftraggeber jährlich auf künstlerische Fremdleistungen zu zahlen.

Eine nette Geste ist es, wenn man als Grafiker oder Künstler seinen Auftraggeber auf die KSK Abgabe hinweist. Verpflichtet ist man dazu jedoch nicht.

Seine eigene Rechnung um 3,9% günstiger auszustellen um das Portemonnaie des Auftraggebers zu schonen, kann strafbar sein. Darum rate ich davon ab.

Details kann man jederzeit bei der KSK einholen oder hier nachlesen: http://www.kuenstlersozialkasse.de/wDeutsch/unternehmer/faqfuerunternehmenundverwerter.php

Keine Ahnung was du da alles durcheinander wirfst... jedenfalls zahlt der Kunde die Rechnung und das wars (wenn er zahlt). Natürlich ist in deiner Rechnung der Beitrag für die KSK enthalten, aber das ist wohl ein anderes Thema.

Da bist Du nicht korrekt informiert.

0

Bedeutet das, daß jeder Kunde der kreative Leistungen bezieht (auch wenn der Grafiker nicht bei der KSK Versichert ist) die Abgaben leisten muss?

0

Da hast Du voll und ganz Recht!

0

Was möchtest Du wissen?