Müssen geblitzte auch im Notfall bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, muss sie nicht!

Ich habe auch mal einen mit nem Herzinfarkt zur Klinik gefahren. Polizei hat mich angehalten. Nach schneller Klärung der Sachlage, haben die mich sogar mit Blaulicht ins KKH eskortiert!

Bei wirklichen, nicht vorgetäuschten, Notfällen hat niemand was zu befürchten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fs112
10.10.2011, 20:33

Nein, muss sie nicht!

völlig richtig, Hochschwangere müssen nicht selbst in die Klinik fahren, es gibt hierzulande ein dichtes Netz an Rettungskräften und Ärzten.

Wenn etwas passiert wirkt es eher strafverschärfend als strafmildernd.

0

Wenn weder eine Gefahr für das Leben der Frau oder des Ungeborenen bestand, dann muss die Sache bezahlt werden, denn es gab keine Rechtfertigung für den Bruch der Straßenverkehrsordnung.

Wenn Sie bei den Vorbereitungskursen war, dann sollte sie gelernt haben, dass es nicht auf Geschwindigkeit ankommt, und bevor man in der Gegend rumkurvt, lässt man lieber die Retter nach Hause kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lässt man sich beispielsweise ins Krankenhaus fahren, so wird in der Regel kein Verwarngeld erhoben.

Ich schreibe jedoch extra in der "Regel" weil es keine gesetzliche Regelung die eine Ordnungsbehörde dazu zwingt ein Bescheid einzustellen.

Jedoch kannst du zu 99 Prozent in diesem Falle sicher sein das gut ausgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Ordnungsbehörde davon ausgeht, dass eine gerade gebärende Frau in der Lage gewesen sein soll ein Fahrzeug zu steuern ist gering bis ausgeschlossen.

Ebenso könnten bei einer solchen Schilderung noch andere Vorwürfe auf einen zukommen.

Also besser abhaken das ganze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyRazzoR
10.10.2011, 18:54

Okay, ändern wir das ab - der Mann sitzt am Steuer und rast, die Frau muss ja so oder so entbinden, und das schnell. Macht eigentlich keinen Unterschied wer fährt, gehen wir davon aus, sie sind einfach zu schnell & geblitzt worden.

0
Kommentar von FlyRazzoR
10.10.2011, 18:54

Okay, ändern wir das ab - der Mann sitzt am Steuer und rast, die Frau muss ja so oder so entbinden, und das schnell. Macht eigentlich keinen Unterschied wer fährt, gehen wir davon aus, sie sind einfach zu schnell & geblitzt worden.

0

Wenn nachweisbar ein "übergordneter Notstand" vorliegt, dann muss nichts bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Notfall ist nachzuweisen. Warum hat sie nicht den Notruf wählen können ?

Der Weg ist der gleiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich mag die frage glaub wird einer der guten ^^ also ich mein das sie trotzdem bezahlen müssen is ja gesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
10.10.2011, 19:09

Es gibt den Begriff des 'übergesetzlichen Notstands'.

0

Was möchtest Du wissen?