Müssen Frettchen Meerschweinchen etc bekommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie Deamonia schon schreibt, ist ist nicht zwingend erforderlich, aber durchaus sinnvoll.

Du kannst dich da auch langsam rantasten. Du solltest aber immer auf eine ausgewogene Ernährung achten, also eben NICHT nur Nass- und Trockenfutter wie manche hier empfehlen, das sollte die Ausnahme sein! Und wenn, dann nur mit 100% Fleischanteil, wie Animonda Carny, alles andere macht auf Dauer krank.

Damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt, musst du aber auf jeden Fall alle Teile vom Tier geben, auf keinen Fall nur Muskelfleisch! Also Flesich, Sehnen, Knochen, Innereien etc.

Die für mich einfachste und für meine Frettis beste Art der Ernährung ist folgende:

- Fleisch bestelle ich gefrostet in großen Mengen beim Tierhotel.de, die kann ich sehr empfehlen, riesen Auswahl, günstig und super Qualität, das mit dem Metzger um die Ecke klappt meist nicht so gut ;)

- Das Fleisch wird über Nacht aufgetaut und am nächsten Tag verfüttert

- Sollte ich mal das Auftauen verschlafen, habe ich für den Notfall ein paar Dosen Animonda Carny (fressen die Kleinen aber ungern)

- 2x die Woche gibt es Frostmäuse (aufgetaut natürlich), 1x die Woche gibts Küken.

Mäuse sind eigentlich das absolute Ideal, haben ein voll ausgebildetes Skelett, sind natürliche Nahrung und enthalten ausreichend Taurin. Zumindest damit solltest du dich also früher oder später anfreunden.

Küken haben noch kein voll ausgebildetes Skelett und sind relativ Nährstoffarm, daher eher als "Snack" zu betrachten. Aber die Kleinen lieben sie.

Mich wundert diese Frage aber, wenn du schon mit der Züchterin Kontakt hast. Wenn Sie dir sagt Nassfutter reicht oder ähnlicher Schmarrn, würde ich mir Gedanken machen. Mach außerdem auf jeden Fall erst einen Schnupperbesuch und lasse dir ALLES zeigen. Ausreden gibts da keine, ein seriöser Züchter hat keine Geheimnisse. Wenn der Züchter die Preise nach Farben und/oder Fellänge trennt ist er in der Regel nicht seriös. Alle Welpen kosten in der Aufzucht gleich. Ein Züchter der mehr als 3 max. 4 Würfe/Jahr hat, ist einfach nur ein Vermehrer und sollte ebenfalls nicht unterstützt werden.

Empfehenswert ist die Gruppe "Frettchenzüchter Pro & Contra" auf Facebook, da sind die meisten mit Erfahrugsberichten aufgelistet.

Gleich vorweg: Lasse von dem "Züchter" (eher Vermehrer) mit dem "Kinder" im Namen die Finger. Und auch von diesem mit den "Nasen" im Namen. Ich möchte die Namen hier nicht öffentlich nennen, aber wenn du an einen von denen geraten bist, wirst du es jetzt schon wissen. Das sind skrupellose Vermehrer mit kranken und unsozialen Tieren. Auf keinen Fall unterstützen!

Solltest du noch weitere Fragen haben, kannst du mir gerne schreiben.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss nicht aber es wäre sehr sinnvoll, ganze Tiere zu verfüttern. Reh aber natürlich nicht. Oder hast du mal einen Marder ein Reh erbeuten sehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angeldani2
24.10.2016, 20:33

also kann ich sie auch mit Fleischstücken ernähren? nein aber das hat Jemabd behauptet

0
Kommentar von angeldani2
24.10.2016, 20:38

schreibe schon mit der Züchterin :)

0
Kommentar von ApfelTea
24.10.2016, 20:41

Du solltest in jedem fall unbedingt immer hochwertiges trofu bereitstellen. z.B. von frettchen4you

0

Hallo, 

also du musst keine ganzen Futtertiere geben, aber dann solltest du diese mit rohem Fleisch "nachbauen" also ihnen zum Beispiel auch mal einen ganzen Hühnerflügel mit Knochen und Haut geben, auch Innereien und nicht nur Muskelfleisch, denn das führt auf Dauer zu Mangelernährung. 

Dazu müssen sie natürlich 24 Stunden hochwertiges Trockenfutter bekommen. 

Küken bekommen meine immer im Hof, weil ich die Sauerei nicht in der Wohnung haben will^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
26.10.2016, 08:32

Das Fleisch würde ich aber nicht beim Metzger holen, sondern in einem Barf Shop, ist günstiger ;) Zudem kannst du ihnen alles geben, was du von deinem Fleisch so abschneidest

0

Nein, wenn du ihnen keine "rohen" Tiere geben willst, kannst du sie auch mit speziellem Nass- und Trockenfutter füttern. Das kannst du in Zoohandlungen kaufen oder im Internet bestellen.

Obwohl, soweit ich weiß, Frettchen sehr gerne mit z. B. Küken spielen und man ihnen damit ein paar Kunststücke beibringen kann :D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angeldani2
24.10.2016, 20:39

würde ihnen Fleisch frisch vom Metzger holen und in Stücken füttern.

0
Kommentar von ApfelTea
24.10.2016, 20:41

Aber bitte zusätzlich Trockenfutter!

0
Kommentar von angeldani2
24.10.2016, 20:50

das TF würden siw sowieso bekommen! sie haben ein ganzes Zimmer für sich mit Wasserschale. ich würde in der Metzgerei bescheid geben das ich es komplett unbehandelt brauche

0
Kommentar von angeldani2
24.10.2016, 20:50

und nass auch

0

Ich kann mir schon vorstellen das sie sich über ein gelegentliches Tagesküken (gibts als TK) freuen aber an sich fressen sie in etwa das selbe wie eine Katze - also hochwertiges Nass- und Trockenfutter das fast ausschließlich aus Fleisch besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die leben von Luft und Liebe ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?