Müssen Feiertage bezahlt werden

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da du in der Regel auch Samstags arbeitest,muss dein Arbeitgeber dir auch den 3.Oktober als Feiertag bezahlen.Das geht aus dem § 2 Abs.1 des Entgeltfortzahlungsgesetzes hervor:

>Für Arbeitszeit,die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt,hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen,das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Entscheident ist doch, ob der Samstag zur Regelarbeitszeit gehört oder nicht. Wenn ja, muss er bezahlen. Wenn nein, muß er nicht bezahlern. So einfach kann das Leben sein. Gruß naibaf8989

Also wenn du an dem Samstag den 3.10 gearbeitet hastz muss der dir natürlich auch bezahlt werden. wenn du da nicht gearbeitet hast kommts drausf an wie dein Arbeitsvertrag aussieht. Dieser musss nicht schriftlich geschlossen sein. Wenn du arbeitest und dein Chef weiß das und lässt dich und hat dir die Arbeit gegeben is das auch ein Arbeitsvertrag.

Wenn ihr also stundenweise Abrechnung vereinbart habt muss er dir nur die Stunden bezahlen die du auch tatsächlich gearbeitet hast. Wenn ihr einen Monatslohn vereinbart habt muss er dir den Monatslohn zahlen , auch wenn da ein Feiertag drin ist.

Nein, das ist nicht korrekt.

Auch bei stundenweiser Abrechnung gibt es den Anspruch auf Urlaub, Krankheit, Feiertage.

Entscheidend ist: Ist die Arbeit am Samstag normal? Wenn ja, dann muss der Feiertag bezahlt werden. Wenn die bisherige Arbeit am Samstag die Ausnahme war, dann nicht. Normalerweise ist das im Arbeitsvertrag definiert (5-Tage Woche oder 6-Tage-Woche). Ist im Arbeitsvertrag eine (Mindest-) Wochenarbeitszeit vereinbart? Wenn ja, dann muss der Arbeitgeber eh mindestens die Stunden bis dahin "auffüllen", egal, ob gearbeitet wurde oder nicht.

0

Krankengeld bei Arbeitgeberwechsel?

Hallo,

welche Rechtsgrundlage greift wenn man den Arbeitgeber wechselt und man kurz vor dem wechsel eine AU hat und diesbezüglich Krankengeld von der Krankenkasse beantragen muß? Kann mir jemand die Rechtsgrundlage dabei nennen oder im welchen § das steht! Ich habe heute morgen diese Frage bereits einmal gestellt nur leider wurde es falsch verstanden, es geht nicht um mich! Es geht einfach um einen fall wo einer unserer Reinigungskräfte von einem arbeitgeber zu einem anderen gewechselt ist welcher diesen Auftrag bekommen hat, das war bereits 3 Monate vorab bekannt, leider ist diese Person 2 Wochen vor dem wechsel erkrankt! Ich hätte gerne nur die Rechtliche grundlage nicht die moralische oder dergleichen oder die Frage warum soll er zahlen...

Danke

...zur Frage

Laut meinem Chef muss ich Feiertage unter der Woche rausarbeiten?

Laut meinem Chef muss ich Feiertage unter der Woche rausarbeiten. Ich habe eine 40 Stunden Woche und mir wird ein Feiertag mit - 6,25 Stunden berechnet. Meine Frau sagt das es nicht normal ist.

...zur Frage

Kein freier Tag wegen Feiertag?

Hallo zusammen,

habe schon einiges gelesen zum Thema aber bin immer noch nicht ganz schlau geworden. Folgendes: Ich arbeite in einem Betrieb der Montag - Samstag geöffnet hat. Ich habe eine 40 Stunden/Woche bei einer 5 Tage/Woche. Ich arbeite pro Tag 8 Stunden und habe einen freien Tag (normalerweise Montag, ist aber nicht Vertraglich festgelegt)

meine Frage: Da nächste Woche Freitag Feiertag ist habe ich sonst keinen Freien Tag weil mein Chef sagt: Der Feiertag ist mein freier Tag. Das sehe ich aber nicht so weil laut § irgendwas (fällt mir grad nicht ein): Ein Feiertag voll bezahlt werden muss.

Übernächste Woche ist Montag Feiertag (Ostermontag) da ich aber meistens Montags frei habe, habe ich wieder keinen freien Tag außer den Feiertag. ABER das ist meines wissens auch nicht rechtens da ich zwar Montag meistens frei habe aber eben 1. nicht immer und 2. nicht vertraglich.

hoffe jemand kann mir helfen und meine Annahmen bestätigen oder wiederlegen. Danke schon mal

...zur Frage

Werden Feiertag im Angestelltenverhältnis bezahlt?

hallo, ich arbeite im angestelltenverhältnis montag bis freitag täglich ca 5 Stunden, also 25 Stunden die Woche. ich werde aber nach geleisteten Stunden bezahlt, dh, habe ich überstunden gemacht, werden die bezahlt. muss ich einmal früher gehen weil keine Arbeit mehr da ist, ist das mein pech, obwohl im Arbeitsvertrag steht, die wöchtentl Regelarbeitszeit beträgt 25 Stunden. kein Problem mit dieser Regelung. jetzt will aber der Chef die Feiertage, Karfreitag und Ostermontag nicht bezahlen, weil er sagt, dass ich ja stundenweise abgerechnet werde. dabei müssen doch die feiertage bezahlt werden, weil ich im angestelltenverhältnis arbeite, stimmt das? er müsste mir also pro Tag die 5 Stunden zahlen, die ich normalerweise da wäre, oder? danke im voraus

...zur Frage

Taxigewerbe: Feiertage arbeiten oder nicht?

Hallo zusammen,

brauche Hilfe von Leuten die im Fahrdienst tätig sind oder speziell im Taxigewerbe. Ich habe eine Unstimmigkeit mit meinem Chef bezüglich der Feiertage. Ich bin fest angestellt auf 45 Stunden/Woche. Ich habe bis jetzt immer Montags bis Freitags von 06-16 Uhr gearbeitet (1 Stunde Pause).

Meine Ansicht Wenn zum Beispiel an einem Montag ein Feiertag ist, dann muss ich nur Dienstag bis Freitag arbeiten kommen ohne das ich Lohn verliere oder das ich an einem anderen Tag arbeiten kommen muss.

So war es als ich im Buero gearbeitet habe und auch als ich in einer anderen Firma angestellt war.

Sollte ich mangels Fahrer doch an diesem Tag arbeiten muessen, muss das extra bezahlt werden.

Ansicht von meinem Chef Sollte ein Feiertag in der Woche fallen und ich sollte den arbeiten kommen sollen, dann erhalte ich eine recht kleine Pauschale zusaetzlich zum Festlohn. Sollte ich an diesem Tag nicht arbeiten kommen wollen weil es halt ein Feiertag ist und ich der Meinung bin das ich nicht arbeiten muss, soll ich diesen Tag Samstag nacharbeiten. Heisst ich soll den freien Feiertag nacharbeiten.

Ist das so rechtens

Ich war jetzt die ywei Osterfeiertage auch nicht arbeiten und die soll ich jetyt nacharbeiten oder eventuell Urlaub nehmen.

Danke fuer eure Hilfe

...zur Frage

Anrechnung Feiertag im Einzelhandel?

Es geht um eine Bekannte, daher kenne ich nicht den genauen Arbeitsvertrag..

Aber, sie hat eine 37,5 Stundenwoche, Arbeitstage von Montag bis Samstag; muss aber immer nur 5 Tage arbeiten.
Also ein Tag in der Woche frei, welcher wechselt, also kein fester freier Tag.

Jetzt ist ja nächste Woche Montag Feiertag.
Sie hat Dienstag ihren freien Tag, muss Mittwoch-Samstag jeweils 8 Stunden arbeiten. (Ist bei denen immer die Regel) Das macht 32 Stunden. Der Montag wird nur mit 4 Stunden abgerechnet. Heißt sie macht 1,5 Stunden minus.

Ist das richtig?
In meinen Augen müsste der Montag mit 6,25 Stunden angerechnet werden (37,5:6)

Der Montag müsste doch so berücksichtigt werden, als hätte sie gearbeitet..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?