Müssen Fahrradfahrer Rechts vor Links einhalten?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Ich glaube, irgendwie hast du ein kleines Problem mit dem Rechts vor Links (RvL). Du schreibst in deiner Frage von einem Autofahrer, der nicht sehen oder damit rechnen kann, dass von links ein Radfahrer aus einer Einbahnstrasse kommt. Muss er das? Gerade wegen Rechts vor Links hat er ja Vorfahrt und nicht der Radfahrer. Oder verwechselst du rechts und links?
.
Du sprichst wohl eher den Fall an, dass ein Autofahrer rechts eine abgehende Einbahnstrasse sieht, aus der ja normal keine Autos herauskommen, eben weil es eine Einbahnstrasse ist. Manche Autofahrer sind der Meinung, dass Radfahrer, die da aus dieser Strasse herauskommen ja warten muessen, auch wenn sie von rechts kommen, weil sie entgegen der Einbahnrichtung fahren. Das ist aber falsch. Fuer die Radfahrer ist das dann ja gar keine Einbahnstrassen, fuer sie ist das eine zulaessige Richtung. Und da sie von rechts kommen, haben sie auch Vorfahrt vor einem von links kommenden Autofahrer.
Fuer den Autofahrer ist egal, ob das eine Einbahnstrasse ist oder nicht. Esa gibt Fahrzeuge, die da herauskommen koennen, also muss ein Autofahrer auch damit rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von originalbabe
13.10.2010, 15:23

Zu 1: Wenn ich auf eine Straße zufahre. Aus der links kreuzenden Straße, also von links, kommt ein Fahrradfahrer. Dann komme doch ich für den Fahrradfahrer aus der rechts kreuzenden Straße, also von rechts. Und habe demnach Vorfahrt. Oder spielt mir mein Hirn jetzt einen Streich?

Zu 2: Wenn ein Fahrradfahrer von rechts kommt, dann erwarte ich ihn (vor allem in Ffm) ja auch von dort, ganz gleich, ob Einbahnstraße oder nicht, da ich rechts vor links beachten muss.

0

Für Fahrzeuge gilt an Kreuzungen ohne Vorfahrtregelung durch Zeichen und ohne Feldwege rechts vor links. Dies gilt auch für die Rückseite von Einbahnstraßen (mE auch für nicht freigegebene) und ergibt sich ganz simpel aus §8 (1) StVO
Wenn Radfahrer die Vorfahrt missachten ist das natürlich ärgerlich, aber selten wirklich schlimm. Mir als Radfahrer nehmen jeden Tag viele Autofahrer meinen Vorrang, selbst aus Einfahrten und durchaus mit Gefährdung meiner Gesundheit. Wenn ich mich jedesmal darüber aufregen würde...
Und ein Nachtrag, es ist ganz so, dass die Verkehrsregeln für alle gelten. Es gibt durchaus spezielle für Radfahrer, Autofahrer und Gefahrguttransporter. So doof ist der Gesetzgeber dann auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar doch sie müssen die gleichen Regeln einhalten, wie die Autofahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Sie müssen sich, wenn sie auf der Straße fahren, an die gleichen Verkehrsregeln halten wie die Autofahrer. Eigentlich. Ich lebe in der ständigen Befürchtung, dass mir ein dämlicher Radfahrer unter die Räder kommt, weil er meint, er könne tun, was er will in der Hoffnung, dass alle anderen schon rechtzeitig bremsen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich würde auch sagen, der Fahrradfahrer muss zusehen dass er sich an die Verkehrsregeln hält.

Schon nur aus einem Interesse, denn im Falle eines Unfalles ist er derjenige der leidet. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Straßenverkehrsregeln gelten für alle Teilnehmer am Straßenverkehr, also auch für Radfahrer. Und wenn da rechts vor links gilt, dann auch für ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden fall, fahrradfahren sind auch verkehrsteinehmer, auch wenn sich die meisten wie gesagt nicht an rechts vor links oder rote ampeln halten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Türlich, ist doch auch ein Verkehrsmittel und die Ordnung gilt immer, damit sich ja alle verständigen können, auch die Fahrradfahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke schon, aber sind die Straßen nicht entsprechend ausgeschildert so dass die Autofahrer wissen das dort ein Fahrradfahrer kommen könnte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von originalbabe
13.10.2010, 11:44

Jain. Der Hinweis ist an der Straße selbst oder auf der Fahrbahn angebracht. Wenn ich mich aber einer Kreuzung nähere, kann ich die von links kreuzende Straße ja nicht einsehen.

0

Für Radfahrer gilt, wie für alle anderen die Strassenverkehrsordnung.

Denk daran, dass Du unter dem Auto liegst, wenn es zu einem Unfall kommt. Da ist es gesünder auch einmal auf seine Vorfahrt zu verzichten.

Gerade in Ffm fahren viele Ortsunkundige herum, die oft nicht verstehen wenn ein Deutscher sagt er habe Recht, weil grün war usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von originalbabe
13.10.2010, 11:54

Ich sitze ja im Auto. *g Die Fahrradfahrer hier fahren total konfus, ohne Helm und am besten noch mit Kind hinten drauf. Trotzdem werde immer ich als Autofahrer schräg angeschaut, obwohl ich natürlich vorsichtig bin und bislang immer rechtzeitig bremsen konnte ...

0

Natürlich gilt auch für Fahrradfahrer die Vorfahrtsregel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Fahrradfaher unterliegen der Straßenverkehrsordnung, auch wenn viele sich leider nicht daran halten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich gilt die Verkehrsregel auch für Radfahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das müssen sie. Auch wenn sie sich oft nicht dran halten. Da sind mir auch schon die abenteuerlichsten Dinge passiert..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch Fahrfadfahrer müssen sich an diese Regel halten, sofern sie nicht von Verkehrszeichen überstimmt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die StVO (Straßenverkehrsordnung) gilt für alle, also: Radfahrer Fußgänger Skateboardfahrer Autofahrer Busfahrer Taxifahrer (auch wenn die das nicht glauben) LKW-Fahrer Inlineskater Rollschuhfahrer Rollstuhlfahrer Rollerfahrer Motorradfahrer und alle, die Euch noch so einfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JotEs
13.10.2010, 12:13

Die StVO gilt für alle, das stimmt.

Die spezielle Vorfahrtregel "Rechts-vor-Links" gilt aber nur für Fahrzeuge.

Fußgänger, Skateboards, Inlineskates und Rollschuhe sind jedoch keine Fahrzeuge im Sinne der StVO, können also das Vorfahrtrecht nicht für sich in Anspruch nehmen.

0

selbstverständlich müssen sie die gleichen Regeln einhalten, wie die Autofahrer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der radler von rechts kommt und es keine andere vorfahrtregelung gibt, hat er vorfahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von outfreyn
13.10.2010, 11:38

Hä? Links vor rechts?

0

rechts vor links gilt für alle -- auch für fahrradfahrer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow. Das ging ja schnell, danke. Okay. Aber woher soll ein Fahrradfahrer die Rechts-vor-Links-Regel kennen, wenn er fürs Fahrradfahren keinen Führerschein braucht?

Welcher Rechtstext belegt, dass rechts vor links auch für Fahrradfahrer gilt?

Dankeschön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lotte4
13.10.2010, 11:44

So wie Du fragt kein Richter. Er ist der Meinung, dass du die Regeln zu kennen hast.

0
Kommentar von Orchidee1
13.10.2010, 11:47

Wenn man am Straßenverkehr teilnimmt sollte man die regeln kennen.

Die bringt man ja schon Kindern bei.

Und wer es nicht beachtet und schwer verletzt wird muss mit den Folgen leben.

0

Was möchtest Du wissen?