Müssen erhabene (rausstehende) Muttermale oder Muttermale mit unscharfer Begrenzung IMMER auf Hautkrebsverdacht oder Hautkrebs hinweisen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, ich kenne deine Sorge. Aber, zur Beruhigung, wenn etwas Auffällig ist wird es sehr zeitnah entfernt, evt. direkt in der Praxis wenn möglich oder per Überweisung an eine Hautklinik z.B.

Nein, es muss sich nicht immer gleich um ein Melanom handeln, es gibt zahlreiche Vorstufen und sog. dysplastische Pigmentflecken, die auch unregelmäßige Anteile haben und etwas erhaben sein können. Das kann man aber erst bei gründlicher Untersuchung feststellen.

Nein, Hautkrebs entsteht nicht gleich direkt nach dem Sonnenbaden und Sonnenbränden, sondern erst Monate bis manchmal auch Jahre danach. Die Haut "merkt" sich quasi solche Schädigungen. Daher ist bei auffälligen und/oder vielen Leberflecken immer die regelmäßige und entsprechend engmaschige ausgiebige Untersuchung wichtig. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Müssen erhabene (rausstehende) Muttermale oder Muttermale mit unscharfer Begrenzung IMMER auf Hautkrebsverdacht oder Hautkrebs hinweisen?

Nein.

Sollte Verdacht auf ein bösartigeren Tumor sein, wird der dann SOFORT rausgenommen

Kommt drauf an, ob der Arzt die Stelle entfernen kann. Der Hausarzt wird keine chirurgischen Eingriffe vornehmen können.

Und entsteht Hautkrebs immer direkt nach Sonnenbädern oder einem Sonnenbrand?

Es kann Jahrzehnte dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?