Müssen Eltern Taschengeld geben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Müssen nicht - sollte schon, damit Du den Umgang mit Geld lernen kannst. Wie Du das ausgibst, geht Deine Eltern nichts an (nur sollte es nicht unbedingt Alkohol sein).

Wenn deine Eltern dich mit Unterkunft und den lebensnotwendigen Mittel versorgen, sind sie nicht verpflichtet, dir Bargeld zu geben.

Was du tun kannst, ist dir einen Job zu suchen.

z.B. Zeitungsausträger werde ich nicht machen hatte ich schon, bin zurzeit noch 16 und gehe auf eine Realschule , denke nicht das ich so leicht einen Job finde zumindest keiner der mir grade einfällt :/

0

Minderjährige haben keinen unmittelbaren Anspruch auf Taschengeld. Ich frage mich allerdings, wie hilflos Eltern sein müssen (sofern sie nicht mittellos sind), dass sie zu so einer Verweigerung kommen. Bevor ich dir ein Argument an die Hand gebe, rege ich an, du prüfst dich mal selbstkritisch, ob du durch eine Verhaltensänderung die Wogen glätten kannst.

Taschengeld dient nicht einfach der Befriedigung irgendwelcher sinnvoller oder nicht nachvollziehbarer Wünsche, sondern fördert auch das Erlernen des Wirtschaftens. Deine Eltern sind bekanntlich zu deiner Erziehung berechtigt, aber auch verpflichtet. Wenn sie dich aus erzieherischen Gründen mittellos halten, so kommen sie ihrer Erziehungspflicht nicht ausreichend nach. Probiere es mal vorsichtig mit diesem Argument: "Wie soll ich lernen, mit Geld sinnvoll umzugehen, wenn ich keines habe?". Nun kenne ich natürlich auch die oft wenig diplomatische Vorgehensweise Jugendlicher und empfehle deshalb ein zurückhaltendes Verhalten. Frage dich und deine Eltern: "Wie muss ich mich verhalten, dass meine Eltern wieder Vertrauen in mich setzen?".

Hab meine Eltern schon gefragt wie ich lernen soll mit Geld umzugehen wenn ich keines bekomme , daraufhin ist meine Mutter dann ziemlich ausgetickt und ich musste den Abend weg....Die Sache mit dem Verhalten versteh ich sowieso nicht, ich komme nie Alkoholisiert oder auf andren Drogen Nachhause (heißt ich trinke schon ab und zu ein paar Bier mir freunden aber ich besaufe mich eben nicht) deshalb sehe ich es auch nicht so ein mein Verhalten stark zu ändern....Bin langsam ziemlich verzweifelt :/

0

Hallo,

deine Eltern müssen dir kein Taschengeld bezahlen. Anscheinend hast du ja mal Taschengeld bekommen und jetzt nicht mehr. Das hast du dir evtl. selbst zuzuschreiben. Überleg mal, warum sie kein Vertrauen mehr in dich haben.

Biete deinen Eltern einen Deal an, arbeite für sie, in der Küche, bei der Wäsche, beim Einkaufen, im Garten (Rasenmähen), beim Putzen (Auto)..... und sie sollen dir dafür etwas Taschengeld geben.

Hey, ja früher habe ich Taschengeld bekommen , 15€ die Woche, jedoch habe ich mein Verhalten niemals drastisch zum negativen geändert ( ich habe schon ab und zu Alkohol getrunken bin aber nie besoffen oder sowas nachhause gegangen). Das mit dem im Haushalt aushelfen ist eine gute Idee aber ich hab das Gefühl das meine Eltern mir kein Geld geben weil sie mir nicht vertrauen aber ich weiß nicht was an meinem Verhalten schlimm ist. Ich habe nicht vor den ganzen Tag zuhause zu sitzen nur damit sie mich kontrollieren können....Ich weiß nicht mehr was ich mit meinen Eltern machen soll :/

0

Eltern sind nicht verpflichtet Taschengeld zu geben. Es wird zwar empfohlen, aber ist kein muss. Sprich doch mal mit ihnen, ob es nicht möglich wäre, dass du das "Taschengeld" quasi verdienst, indem du Aufgaben zu Hause übernimmst, die du sonst nicht erledigst. Dann bekommst du das Geld ja nicht einfach nur so, sondern deine Eltern haben auch was davon. Damit könntest du die Situation vielleicht ändern.

Du hast wohl davor irgendeinen Mist mit deinem Geld angestellt, weshalb dich deine Eltern so verurteilen. In dem Punkt kann ich nur sagen, selber schuld.

Aber wenn du nichts gemacht hast, frage ich mich ernsthaft, was du für Eltern hast, die ihr Kind nicht einmal ins Kino gehen lassen... Wie schon von meinem Vorredner gesagt: Taschengeld muss von Eltern nicht rausgerückt werden.

http://www.jugendberatung-mobile.de/Taschengeldtabelle.html

(...) Der Gesetzgeber möchte also die Eltern nicht dazu "verdonnern" Taschengeld zu zahlen, hält es aber durchaus für wünschens- und empfehlenswert, dass Taschengeld gezahlt wird. Oben stehende Tabelle ist eine Orientierungshilfe, aber auch hier gilt letztendlich die elterliche Selbstbestimmung in Abhängigkeit zu den wirtschaftlichen Verhältnissen jeder einzelnen Familie.

Nein, Eltern müssen kein Taschengeld geben.

Und wenn du es wirklich für alkohol ausgibst, haben sie recht, es zu streichen...

Lösungsvorschlag: Kehre nach Hause zurück, sei aufmerksam in der Schule, mache deine Hausaufgaben, und wenn du Taschengeld haben willst, arbeite in den Ferien oder mach dich irgendwie nützlich. Und hör auf mit alkohol.

Zu deiner Frage: Eltern können Taschengeld geben, verpflichtet sind sie dazu nicht. Es ist zwar sinnvoll (meiner Ansicht nach), trotzdem nicht zwingend erforderlich.

Gibt es einen Grund, warum dir deine Eltern so wenig vertrauen?

Mir fällt leider nicht sehr viel ein.....bin nicht besoffen nachhause gekommen hab auch sonst nichts gemacht was ich als extrem schlecht ansehe, das einzige was mal passiert ist das sie mal eine Packung Zigaretten bei mir gefunden mehr nicht.

0

Äußerst zweifelhafte Erziehungsmethoden - aber einen Rechtsanspruch hast Du nicht...

Nebenjob?

Was möchtest Du wissen?