Müssen Eltern mit zur ambulanten Therapie/Beratung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sind Deine Termine und der Behandler unterliegt auch den Eltern gegenüber der Schweigepflicht. Am Besten, Du rufst Deine Therapeutin (m/w) an und schilderst Dein Dilemma. Es kann natürlich ganz gut sein, wenn in einem Elterngespräch mal die Hintergründe beleuchtet werden bzw. die Deinen Vater mal kennen lernen, um sich ein Bild machen zu können. Aber einen Anspruch darauf hat er nicht.

LeandraThoughts 19.02.2017, 19:34

Alles klar, danke für die schnelle Antwort! Also wird meine Therapeutin auch nicht sagen worüber wir immer so reden wenn ich das nicht möchte?

0

Du kannst das entscheiden. 

Lass ihn ruhig mit kommen, die Therapeuten dort werden ihm dann schon sagen was er darf und was nicht.

LeandraThoughts 19.02.2017, 19:31

Also wird meine Therapeutin nicht sagen worüber wir immer so reden wenn ich das nicht möchte?

0
Sanja2 19.02.2017, 19:37
@LeandraThoughts

Nein, das wird sie nicht sagen bevor sie nicht mit dir drüber geredet hat was sie sagen darf und was nicht. Wenn du das Gefühl hast sie redet doch drüber, dann kannst du vor Ort zu ihr sagen du willst kurz mit ihr alleine sprechen und ihr dann sagen was du willst und was nicht. Wäre aber extrem ungewöhnlich und unprofessionell wenn der Therapeut ohne dein Einverständnis mit deinen Eltern über eure Themen redet.

1

ich denke in deinem alter brauchst keine eltern mehr?

aber es könnte auch vorteilhaft sein? frage einfach den arzt? das ist ein telefon arnurf?

Was möchtest Du wissen?