Müssen Eltern Krankenkassenbeitrag für 24jährigen Sohn mit Schulabschluß aber ohne Ausbildung zahlen ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meines Erachtens muss sie ihn nicht unterstützen. Anders wäre es wenn er bei ihr wohnen würde. Im § 7 (3) SGB II heißt es ausdrücklich dass zu einer Bedarfsgemeinschaft

die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder, wenn die Kinder das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen sichern können.

Der Sohn wohnt nicht im Haushalt, sondern ist ausgezogen. Dass er sich nicht umgemeldet hat, ist m. E. dabei nicht relevant. Spätestens an seinem 25. Geburtstag ist Schluss.

Er wohnt ja "offiziell" noch bei den Eltern !

0
@magdalena2501

Da gibt es kein offiziell und inoffiziell. Entweder er wohnt bei deiner Freundin, oder bei seinem Freund. Ganz nebenbei ist er verpflichtet, sich umzumelden, wenn er dort wohnt.

0

Solange er dort offiziell Wohnt gehört er zur Bedarfsgemeinschaft und die Eltern werden Zahlen müssen.. Er soll sich Ummelden.

Da er schon 24 ist muß er für seinen Lebesunterhalt allein aufkommen. 

Einzig wenn er eine Ausbildung macht oder Studiert müssen Ihn seine Eltern unterstützen. Aber auch da ist nach einer Ausbildung Schluß.

Leider ist die Krankenkasse da anderer Meinung . Laut Gesetz muß jeder krankenversichert sein . Und wenn der Sohn kein Einkommen hat müssen die Eltern die Beiträge zahlen ! Fragt sich nur wie lange !

0
@magdalena2501

zieht er offiziell aus ist ja das Amt für Ihn zuständig und nicht Ihr. Wenn er vom Amt (H4) Gelder bekommt müssen die auch die Krankenkasse übernehmen meiner meinung nach.

0

Das könnte die Krankenkasse deiner Freundin ich sehr gut beantworten.

Was möchtest Du wissen?