Müssen Eltern die Studienbeiträge zahlen?- Erstausbildung!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, Du hast einen bestimmten zu errechnenden Bedarf, der in erster Linie von den Eltern gedeckt werden muss. Wenn deren Einkommen nicht ausreicht, hast Du (teileweise) Anspruch auf Bafög. Hiervon musst Du alle Kosten bezahlen, also auch die Studiengebühren (weil es keinen Extra Topf hierfür gibt) und den Sozialbeitrag, Semesterticket usw. sowie eine evtl. auswärtige Unterkunft, Verpflegung usw. Dein Bedarf bleibt auch bestehen, wenn sich die finaziellen Verhältnisse in der Familie ändern. Wenn das Familieneinkommen steigt, hast Du erhöhten Anspruch gegenüber Deiner Eltern und weniger gegenüber dem Bafögamt. Wenn Deine Eltern Deinem Bruder erlauben, sein erwirtschaftetes Einkommen komplett für sich zu behalten, dann dürfen sie das tun. Das ändert aber nichts an der Unterhaltspflicht Dir gegenüber. Du kannst natürlich die Studiengebühren bei Deinen Eltern extra einfordern. Mir ist aber keine rechtliche Grundlage hierfür bekannt.

Bella88 15.06.2011, 21:21

Im Internets steht aber, dass es Merhberdarf ist und wenn ich zuhause wohnen würe, müssten meine Eltern laut eines Beschlusses auch dafür aufkommen.

1
IchWissen 15.06.2011, 23:16
@Bella88

Ja, wenn Du schon irgendwas im Internet gelesen hast, dann weißt Du ja schon alles. Warum fragst Du dann hier nach? Ich schrieb,mir ist keine rechtliche Grundlage bekannt. Es mag sein, dass es sie gibt. Ich kenne sie nicht. Wenn Du sie kennst, dann ist es ja gut. dann zeige Deine Eltern, was Du im Internet gelesen hast und fordere das Geld ein.

Wenn Du zu Hause wohnen würdest, hättest Du auch weniger Anspruch auf Bafög, weil Du das Geld für die Wohnung gespart hättest. Und Deine Eltern müssten Dir weniger zahlen, falls sie Dich noch ernähren würden und die Wäsche waschen usw.

Wenn Du es genau wissen willst, dann erkundige Dich beim Bafögamt, wofür das Bafög genau ist. Aber meines Wissens werden die Studiengebühren hier nicht erwähnt, weil es sie zum Zeitpunkt der Gesetzerstellung noch nicht gab.

Mal was anderes. Du schreibst, dass Du schon im höheren Semester bist. Dann dürfte das Problem mit den Studiengebühren nicht erst seit heute bestehen. Wie war es denn bisher geregelt? Daraus kann man es doch ableiten.

0

Ja, die Differenz müssen deine Eltern dann zahlen. Das steht auf dem Bescheid drauf und kann von dem, was du einklagen kannst, leicht abweichen (falls du es einklagen musst bzw. es dir vorausleisten lässt...).

Kriegst du dein Kindergeld? Wenn nicht, kannst du das an dich umleiten lassen, wenn du nicht mehr zuhause wohnst.

Und arbeiten kannst du für 400€ pro Monat ohne dass Bafög verringert wird, also das müsste schon reichen, um Semesterbeitrag + Studiengebühren zusammenzukriegen, denn das wären 2400€ alle 6 Monate.

Was möchtest Du wissen?