Müssen Eltern das Jugendamt informieren, wenn sie den Verdacht haben ihr Kind sei suizidgefährdet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Mutter ist in erster Linie dazu verpflichtet, einen Arzt mit der Tochter - Psychiater, Psychotherapeut, zu besuchen.

In meiner Praxis müsste ich auf die Frage :" Bist du suizidgefährdet - akut ? "Bei "Ja" jemanden sofort in die Klinik bringen lassen - notfalls sogar mit Polizei !

Was das Jugendamt damit zu tun haben soll, weiß ich nicht.

Ruf doch bei deinem nächstgelegenen Jugendamt (Handy!) an und frag die - die sagen es dir... Good luck !

Wenn ich Lehrerin wäre, müsste ich mit dieser Kenntnis auch so handeln wie in meiner Praxis: Die Maxime dazu heißt: Jemanden sofort vor Schaden an sich selbst zu bewahren - mit den schnellstmöglichen und wirkungsvollsten Mitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Favole53
08.07.2011, 13:27

Danke, das hilft mir auf jeden Fall weiter!

Hast du evtl. noch einen Tip wo man das nachlesen kann? Auch zwecks Quellenangabe und so. :)

0

Am besten wendet sie sich an "interdiszipliäre Zentren" die seit Jahren bundesweit eingerichtet werden.

Dort befinden sich Ärzte, Sozialarbeiter, Mitarbeiter des Jugendamt und Psychologen unter einem Dach. Diese setzen sich mit der Mutter an einen Tisch und versuchen gemeinsam zu helfen. Auch führen sie gemeinsam Gespräche mit dem "Kind".

Ich hoffe ich konnte etwas helfen

mfg

http://www.google.com/search?client=ubuntu&channel=fs&q=interdisziplin%C3%A4r+Jugendamt&ie=utf-8&oe=utf-8

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Favole53
08.07.2011, 13:33

Danke für die Antwort, hat mir auf jeden Fall auch sehr geholfen! Ich werde mich jetz in dem Bereich mal schlau machen! :)

0

Manche meinen, das Jugendamt sei sowas wie eine Polizei-Sondereinheit! Wie ein SEK oder die GSG 9! Tats. "ist" das JA meistens eine Frau eine Frau in Pumps und Hosenanzug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Sie muss einen Arzt informieren und ggf. ihre Tochter in eine psychiatrische Klinik bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?