müssen Ehepartner auf einer meldeadresse gemeldet sein, im falle des ablebens bekommt der Partner schwierichkeitenwegen den erbe?

2 Antworten

Eheleute können sich ja getrennt haben.

Wenn beim Erbfall keine Scheidung eingereicht war, erbt die Ehefrau, egal mit welcher Adresse, ausser es gäbe ein Testament, was etwas anderes aussagt, aber selbst dann noch den Pflichtteil.

danke für die antwort und wie schaut es aus wenn keine Kinder Eltern und Geschwister vorhanden sind sondern nur Cousinen und cousas bekommen die auch ein pflicht teil obwohl ein Ehepartner vorhanden ist

0
@mrboss2016

Cousins, Cousinen usw. sind nur pflichtteilsberechtigt, wenn die Eltern und Geschwister des Erblassers verstorben sind, dann rücken jeweils deren Erben an deren Stelle.

Ein Ehegatte erbt nach §§ 1371 + 1931 BGB. Gegenüber Kindern 1/2 udn gegenüber den Eltern (wenn es keine Kinder gibt) 3/4.

0
@mrboss2016

Anspruch auf einen Pflichtteil haben nur die Abkömmling und die Eltern des Erblassers. Der Pflichtteil setzt voraus, das derjenige durch eine letztwillige Verfügung vom Erbe ausgeschlossen wurde.

Neben den Ehegatten kommen als gesetzliche Erben zudem nur die Erben der 1. Ordnung ( Kinder, Enkel,..) der 2. Ordnung Eltern und deren Kinder, Enkel,... und die Großeltern in Frage.

Cousinen und Cousans sind neben den Ehegatten keine gesetzlichen Erben. Insoweit werden Cousinen und Cousans neben den Ehegatten nur Erben, wenn sie per Testament als solche eingesetzt wurden.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_1931.html




0
@ichweisnix

Bitte § 1925 beachten: Eltern, oder deren Abkömmlinge (also Schwager,Schwägerin bzw. deren Kinder.

0

Für das Erbe ist die Meldeaddresse egal.

Ordnungsrechtlich muß man sich beim Einwohnermeldeamt richtig anmelden, sonst droht ein Bußgeld.

Was möchtest Du wissen?