Müssen die Flüchtlinge wieder zurück in ihre Länder wenn der Krieg vorbei ist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, so ist Asyl eigentlich gedacht. Leider verstehen unsere Politiker das etwas falsch, für die scheint "Asyl" ja gleichbedeutend mit dauerhafter Aufenthaltserlaubnis oder gar Staatsbürgerschaft zu sein. Da die EU allerdings keine Anstalten macht, zur Friedensentwicklung in den betroffenen Ländern beizutragen, ist ein Ende des Kriegs wohl noch lange nicht abzusehen. Und nicht zu vergessen, dass ein großer Teil der Leute aus Ländern kommt, wo noch nichtmal Krieg herrscht, da wird das Zurückschicken "nach Kriegsende" dann auch eher schwierig.

Die fleißigen Fachkräfte werden doch dringendst benötigt ..ahem .Offiziell nach 3 Jahren . Aber dann kommt der kalte Herbst, Winter und das feuchte Frühjahr und da kann keiner abgeschoben werden.

Nicht, wenn sie hier aufgenommen werden. Und so schnell werden die Konflikte dort sicher nicht aufhören. Amerika wird nich nachlassen, Assad und Putin sowie der IS auch nicht.

Müssen nicht. Aber sie werden wahrscheinlich wollen - falls der Krieg irgendwann mal vorbei sein sollte. 

Sofern sie nicht zurück wollen, nein. Ihnen Steht nachdem sie Asyl in Deutschland haben offen wohin sie gehen. 

Nein, und es wollen wahrscheinlich sogar welche aber ich denke die meisten bleiben hier......

Was möchtest Du wissen?