Müssen die Eltern Klamotten bezahlen oder ich?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Gemäß Artikel 6 Grundgesetz sind Deine Eltern Dir gegenüber erziehungs- und fürsorgeVERPFLICHTET. 

Nun verdienst Du eigenes Geld. Das machst Du freiwillig. Und ist löblich. 

Ein Anspruch auf Taschengeld besteht nicht. 

Der Wunsch Deiner Eltern, Geld zu sparen, kann im Zusammenhang mit ihren Pflichten Dir gegenüber verstanden werden. Denn immerhin will auch mal ein Führerschein bezahlt werden und so ein Blechteil. 

Das Geld auf ein Sparbuch zu legen finde ich ein wenig weltfremd. Bitte vergleiche Tagesgeldkonten mit Bausparmöglichkeiten. Finde das Angebot mit den besten Zinsen. Und bedenke dabei: 

Bausparen kann heute auch für andere größer Anschaffungen in vielen Fällen genutzt werden. Hier ist sinnvoll, die Vertragsbedingungen genau zu studieren. Zudem wirst Du, sobald Du eine Ausbildung anfängst, womöglich vom Arbeitgeber und - je nachdem wie der Bund die Gesetze aktuell ändert - vom Bund noch Geld dazu erhalten, sparst Du auf einem Bausparvertrag. 

Mit 16 bist Du durchaus alt genug, um an längerfristige Ziele zu denken und zu lernen, darauf hin zu arbeiten. Bezogen auf Geld bedeutet es sparen. 

Da Du nun eigenes Geld hast, ist es durchaus möglich, dass Deine Eltern von Dir verlangen, dass Du Dich an nötige Ausgaben beteiligst. 

Sicherlich ist es richtig, dass Eltern in diesem Land den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag dafür erhalten, ihre freiwillig gezeugten Kinder bestmöglich auf das Leben vorzubereiten. 

Zur Lebensvorbereitung gehört aber auch, das eigene Kind daran zu gewöhnen, selbst verdientes Geld für fällige Anschaffungen auszugeben. 

Erschreckend viele Menschen in Deinem Alter sind schon verschuldet. Ob sie je aus dieser Schuldenfalle wieder heraus kommen ist oft fraglich. 

Du magst jetzt vielleicht mit ein wenig Neid auf so Gleichaltrige schauen, denen materiell die Dinge wo reingeschoben werden. Auf diese Weise lernen sie aber nicht den eigentlichen Zweck vom Tauschmittel Geld kennen. 

Gier ist eine Sache. Ob Deine Eltern gierig sind können wir hier nicht beurteilen. Auf jeden Fall ist kein Mensch gierig, der nur anschafft, was vom verdienten Geld auch bezahlt werden kann. Also ein Mensch, der keine Schulden macht. 

Die Forderung Deiner Eltern mag Dich aufregen. Deiner Schilderung ist aber nicht zu entnehmen, ob Deine Aufregung berechtigt ist oder nicht. 

Ich möchte Dir empfehlen, einfache Buchführung über die Verwendung Deines Geldes zu beginnen. Aus dieser mag dann auch für Dich ersichtlich hervorgehen, wie Du mit Deinem selbst verdienten Geld umgehst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern erhalten Kindergeld vom Staat als Unterstützung, damit sie dir was zu essen kaufen, die ein Dach überm kopf und Klampotten an den Köper packen können.

Deine Eltern sind dir gegenüber Unterhaltspflichtig, da du noch minderjährig bist, darf das in "Naturalien" passieren (also Essen, Kleidung usw). Wärest du volljährig, sähe das unter Umständen anders aus...aber so? Nein.

Deine Eltern müssen dafür sorgen, dass du versorgt bist, da du das schlicht noch nicht kannst. Alles, was nötig ist, liegt in deren (finanzieller) Verantwortung...bei Extras können sie natürlich sagen, dass du das vom Taschengeld oder eben Zeitungsgeld bezahlen sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Deine Eltern. Aber eben keine Markenklamotten. So wie ich das jetzt verstanden haben waren es ja keine. Und bei 30 Euro für ein paar SChuhe kann man echt nicht meckern.

2. Die Eltern haben auch für dein Vermögen zu sorgen. Das Geld aufs Sparkonto einzahlen ist vielleicht eine gute Idee, direkt zwingen können sie dich aber nicht

3. Nein. Oder ja doch. Aber eben nur im Taschengeldbereich. WEnn du dir ne CD für 15 Euro kaufst geht das in Ordnung, das Handy für 600 Euro jedoch nicht.

Auch nicht Sachen, die dir schaden können und wo die Elter deswegen dagegen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was bringt dir das Wissen? Möchtest du deinen Eltern dann hier diese Frage unter die Nase reiben? 

Aber JA, deine Eltern MÜSSEN für deinen Unterhalt aufkommen, solange du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hast und/oder unter 25 bist. 

Dazu gehören Nahrung, Kleidung und all die anderen Dinge die zum Lebensstandard gehört. 

Extra-Wünsche MÜSSEN sie nicht zahlen. Und da ist es dann legitim, wenn das Kind selbst verdientes Geld dazu packt, bzw. irgendwelche Arbeiten dafür verrichtet. 

Und JA, wenn deine Eltern für normale Kleidung die du für den Alltag und die Schule brauchst Geld verlangen, dann ist das schon ziemlich mies von ihnen. Besonders dann, wenn du nicht einmal Taschengeld bekommst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
06.08.2016, 18:03

Ich bekomme kein Geld ich muss selber arbeiten und die Klamotten waren nötig die alten waren schon eigentlich zu klein...

0

Deine Eltern müssen dir nur Sachen bezahlen die du brauchst, und die sie abgesegnet haben. Wenn die Sachen notwendig waren, dann zahlen sie. Wenn es "Extrawürste" waren und sie sagen sie bringen die Sachen sonst zurück, dann wird dir nix anderes übrig bleiben.

Im übrigen: Ja sie entscheiden darüber was du mit deinem Geld kaufen darfst oder nicht und ja sie dürfen auch sagen du musst das Geld sparen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
06.08.2016, 17:57

Ok Nana die Sachen waren nötig ...

0

Normalerweise bezahlen die Eltern die Kleidung noch für Kinder bis sie als Azubi selbst verdienen. Es kommt darauf an, wie Ihr Euch geeinigt habt, wenn Du selbst schon etwas eigenes Geld hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor 30 Jahren musste ich mit 13 J. meiner Sachen selber bezahlen.
Mein Glück ich hatte die Gelegenheit mir das zu verdienen. Ich bekam nichts zum Essen oder Geld mit in die Schule.
Ich kenne Eure genauen Verhältnisse nicht!
Meine Erzeuger hatten jedenfalls besser als ich gelebt!
Machs wie ich, schau das du baldmöglichst früh auf eigen Beinen stehst und gehe deinen eigenen Weg!?
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Angaben sind etwas dürftig. Ohne zu wissen, in welchen sozialen Verhältnissen ihr lebt kann die Frage nicht pauschal beantwortet werden.

1. bist du noch unter 16 Jahren alt. Damit haben deine Eltern das unbeschränkte Sorge- und Fürsorgerecht über dich. Sie bestimmen damit, ob du arbeiten darfst und natürlich auch in gewissen Rahmen, welche Geschäfte du tätigen darfst. Du bist noch vemindert geschäftsfähig. Und da 120-160 Euro auch nach heutigem Stand noch deutlich über dem durchschnittlichen Taschengeldniveau (ca. 50 Euro im Monat) liegen, haben sie auch da ein Mitspracherecht.

2. hast du nicht geschrieben, ob ihr vielleicht von ALG II lebt, denn dann wird dein Einkommen auf das Haushaltseinkommen angerechnet. Dann müssen deine Eltern dir sogar einen Teil des Geldes abnehmen, da es vom Jobcenter abgezogen wird.

3. haben deine Eltern dafür zu sorgen, dass es dir gesundheitlich gut geht, dass du zu Essen und Kleidung hast. Das nennt man Sorgerecht. Daneben gibt es noch die Unterhaltspflicht. Wenn du im selben Haushalt mit deinen Eltern lebst und sie dich mit versorgen, ist die Unterhaltspflicht damit in Form von Naturalienunterhalt erfüllt. Aber vorsicht Falle: Kinder sind grundsätzlich nicht zu einer Nebenbeschäftigung verpflichtet. Daher werden die Verdienste auf den Unterhaltsanspruch angerechnet, abzüglich eines Freibetrages von 50 Euro.

Und damit schließt sich der Kreis. Auf deine Frage bezogen und dein angenommenes Wohnverhältnis bei deinen Eltern bezogen bedeutet das aus rechtlicher Sicht: 50 Euro von deinem Einkommen gehören dir alleine. Der übersteigende Teil ist auf den Unterhalt, also deine Verpflegung und Bekleidung, anzurechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Kind soll man lernen mit Geld umzugehen. Du verdienst dir schon selber Geld und das finde ich super. Dennoch sollten deine Eltern nicht so geizig sein und dir mehr Geld lassen.Mit 16 hat man schon andere Wünsche als mit 10 Jahren. Sprich doch mal mit deinen Eltern darüber. Wenn du keine Zeitungen austragen würdest, würdest du auch kein Geld verdienen. Dann müssten dir deine Eltern alles bezahlen, was du für Kleidung, Schule ect. benötigst. Nimm zuerst die 50 € und bringe sie auf dein Sparbuch. Dann musst du nicht unbedingt sagen, wieviel Geld du für das Austragen der Zeitungen bekommst. Wenn ich so  geizige Eltern hätte würde ich die Höhe des verdienten Geldes mit einer niedrigeren Summe angeben. Möchte dich nicht zum Lügen verleiten, aber bei solchen Eltern wäre das verzeilich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu 1.

Niemand von euch muss die Klamotten bezahlen - du könntest auch weiterhin in alten herumlaufen. Wenn du neue willst, dann fragst du entweder deine Eltern ob sie dir Geld geben. Wenn nicht, dann zahlst du sie selbst.

Zu 2.

Bis zu deinem 18ten Lebensjahr

Zu 3.

Ja darfst du, allerdings wird darauf geachtet das du nicht mehr Ausgeben kannst, als jemanden in deinem Alter zusteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
06.08.2016, 18:02

Aber Sachen für 100 € oder mehr geht doch?

0

was hast du denn für Eltern sag mal. Normalerweise sind die für dich verantwortlich, wenn du Geld  dazu verdienst ist das sehr löblich ,aber davon die Klamotten zahlen zu lassen ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung, wenn es nicht gerade Hartz 4 Empfänger sind .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
06.08.2016, 17:59

Nee beide arbeiten sind aber Geld Geil ... Und haben selbst zum Teil Geld Probleme ... Aber früher haben sie Geld von mir Geklaut... Hab früher 2mal die Woche ausgetragen also müsste ich ca 200€ kriegen. Bloss ging alles auf deren Konto und ich bekam nur 30€ pro Monat...

0
Kommentar von TheDyingWalker
06.08.2016, 18:46

Jop naja ich muss halt jetzt noch die 10. Klasse machen und dann kommt die Ausbildung... Ich will eine Ausbildung machen die soweit weg ist wie es geht.... ^^

0

Also: normalerweise sind die Eltern finanziell für alles verantwortlich, was die Kosten für Essen, Kleidung und Wohnung anbelangt. Sie könnten Dir rein theoretisch auch das Geld wegnehmen, welches Du verdienst, und selbst damit machen, was sie wollen. Normal darfst Du lt. Taschengeldparagraph mit Deinem selbst verdienten Geld jedoch Ausgaben machen, was Du willst. Da Du jedoch 15 Jahre alt bist, ist die Frage im Raum, ob Dein Zuverdienst überhaupt legal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aliha
06.08.2016, 18:04

Jeder Kauf eines Minderjährigen ist schwebend unwirksam und kann von den Eltern rückgängig gemacht werden. Ein Jugendlicher kann also nicht mit seinem selbstverdienten Geld kaufen was er will.

0

Später is es auch nicht anders... Aber deine Eltern könnten dir ruhig mehr übrig lassen ausser sie haben es finanziell nicht dicke..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise darfst du das Taschengeld und verdiente Geld ab 14 selbst nutzen aber deine Eltern sind bis du 18 bist fr dich verantwortlich und können dir auch dein verdientes Geld wegnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabixavXrl
14.08.2016, 03:05

Stimmt nicht. Können sie nicht.

0
Kommentar von G0lD3Nc0Ld
14.08.2016, 17:50

Unter 18 schon!

0

Was möchtest Du wissen?