Müssen die Eltern informiert werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unter bestimmten Umständen kann man bereits ab 16 selbst in Behandlungen einwilligen oder diese veweigern, ohne dass die Eltern davon informiert werden. Dafür sollten aber gute Gründe vorliegen. In deiner Konstellation, also nach glaubhaft versuchtem Suizid, werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Eltern benachrichtigt, die dann auch in weitere Behandlungen einwilligen (oder diese ablehnen) müssen. Ausgenommen sind natürlich lebensrettende Notfallbehandlungen, die von den Ärzten auch ohne elterliches Einwilligen durchgeführt werden können. Das kann also möglicherweise auch eine Endoskopie sein, eine Magenspülung oder gar eine OP. Ein Psychiater wird ebenfalls hinzugezogen werden. Sollte die Beziehung zu den Eltern der Grund für den Suizidversuch sein, wird möglicherweise ein gesetzlicher Betreuer (früher Vormund) eingesetzt, der anstelle der Eltern entscheidet, aber das ist Sache der Psychiater, des Jugendamtes und des Gerichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Krankenhaus wird ganz sicher die Eltern informieren und den psychiatrischen Dienst einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Krankenhaus wird die Eltern informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?