Müssen die Bankangestellten der Deutsche Bank AG um ihre Betriebsrenten bangen, wenn die Bank pleite geht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn die Deutsche Bank pleite geht brauchst nicht nur du dir Sorgen um deine Rente machen sondern auch alle anderen deutschen Rentner und Sparer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Die Rückstellugnen für die betreibliche Altersversorgung genisesen Aussonderschutz und sind inswoeit für Gläubiger nicht angreifbar.

Übel kann so etwas werden, wenn die Anlage in Aktien des Unternehmens  erfolgt ist, dann haben die Leutchen mit Zitronen gehandelt - s. u.a. RWE!

Bei bestimmten Anlageformen zählt der Zeitwert der Anlage und weniger deren Einstandspreis.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Bank pleite geht ja. Allerdings wird das nicht der Fall sein.

Vielmehr ist zu befürchten, daß diese Betriebsrente sowohl für die noch Arbeitenden als auch für die in bereits in Rente befindlichen Mitarbeiter mehr oder weniger stark gekürzt wird.

Je nachdem wie stark das Management die Deutsche Bank in die Schieflage führt. 

Überdies: Betriebsrenten sind eine Abgabenfalle.

Du mußt diese in der Regel voll versteuern (je nach persönlichem Steuersatz) und zahlst darauf noch volle Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge (aktuell sind das ca. 18 %).

Man sollte sie nur akzeptieren, wenn man sie "gratis" vom Arbeitgeber spendiert bekommt. Aber welcher Arbeitgeber kann schon Gratis-Geschenke verteilen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
22.03.2017, 13:30

Habe mich bei der Deutschen Bank erkundigt. Die Betriebsrente ist sicher, auch wenn die Bank Pleite geht. Sie ist losgelöst von der Bank. Daher stimmt Deine Aussage nicht!

0

Weg nicht unbedingt. Aber meistens deutlich weniger wert.

Kommt aber auch immer drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
27.09.2016, 18:18

Mit der Antwort kann ich nichts anfangen. 

0

Was möchtest Du wissen?