Müssen die Angehörigen nach Todesfall die Wohnung renovieren?

7 Antworten

Geh mal davon aus, daß dies der Standardmietvertrag vom Vermieter ist und daß der Vormieter deines Vaters deshalb die Wohnung auch renoviert hatte. Jetzt mal unabhängig vom rechtlichen wäre ich als neuer Mieter auch sauer, wenn ich in eine Wohnung ziehe, in der der Vormieter geraucht hat und die dann in diesem Zustand übernommen hat. Klar der Vermieter könnte die Wohnung auch auf eigene Kosten renovieren und das müßtet ihr dem Vermögegen deines Vaters entnehmen bevor es in die Erbmasse einberechnet wird. Aber da kommt ihr doch wesentlich günstiger bei weg, wenn ihr euch einfach mal einen Eimer Farbe kauft und die Wände und die Decke und vielleicht die Heizkörper streicht, also halt bedarfsmäßig renoviert, so daß man die Wohnung vernünftig übergeben kann.

Im Sauberen Zustand.

Durch Rauch vergilbte Tapeten sind kein Sauberer Zustand. Ihr werdet wohl zumindest einmal Streichen müssen oder neu Tapezieren.

Ansonsten müsst Ihr nichts tun.

Allerdings schreibst du Übergabeprotokoll, wurde das denn schon vom Vermieter Unterschrieben? Dann ist das gültig und ihr braucht gar nichts mehr zu machen.

Das hatten wir auch bereits schon bedacht, die Tapete ist im guten Zustand, bei der Farbe müssen wir allerdings wahrscheinlich spezielle Farbe für Nikotin besorgen. Das Übergabeprotokoll stammt von damals als er die Wohnung bezogen hatte. 

0

Kommt auf den Mietvertrag an und letztlich wird dir das nur ein Anwalt sagen können.

Aber grundsätzlich sind die Angehörigen, sprich Erben, natürlich für alles verantwortlich, was der Verstorbene hätten zahlen müssen.

Mein Beileid noch.

Danke. 

Wir wurden halt aus dem Mietvertrag nicht schlüssig was der Zustand betrifft, bei Übergabe. :) Aber

0

Einbauküche als Mietgegenstand aber trotzdem Instandsetzung durch Mieter - kann ich von meinem Vermieter Instandsetzung verlangen?

In unserem Mietvertrag steht unter Mieträume: Küche möbliert. Unter Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume steht dann: "Dem Mieter obliegt die Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume einschließlich der zur Verfügung gestellten Einrichtung."

Aus dem Punkt Mieträume geht ja hervor, dass die Küche mit ihrer Einrichtung Teil der Mietsache ist. Widerspricht sich das nicht mit dem Instandhaltungspunkt?

Nun ist die Spülmaschine kaputt, die seit 1996 eingebaut ist und wir wohnen seit April 2012 hier und sollen die Spülmaschine nun ersetzen.

Kann ich von meinem Vermieter Instandsetzung verlangen?

...zur Frage

Neue Wohnung schlechter Zustand

Hallo,

habe zum 1.2 einen Mietvertrag unterschrieben aber noch nicht die Schlüssel bekommen solang ich kein definitives "OK" vom Amt habe... das habe ich nun und werde es morgen dem Vermieter vorlegen... nun zum Problem... ich hab die Wohnung vorher noch nicht gesehen.. hab eben gerade den Vormieter getroffen und mir die Wohnung angeschaut.. nun folgendes:

Küchenzeile - extremst verdreckt und vergilbt Boden - überall Macken im Laminat Badezimmer - vergilbt und verdreckt Wohn/Schlafraum - extremst Gelbe wende und stark renovierungsbedürftig

In der Gesamten Wohnung riecht es unangenehm und die Fensterrahmen sind sogar vergilbt, die wohnung wurde angeblich zuletzt vor 1 Jahr renoviert... sieht aus wie vor 15 Jahren...

habe den Mietvertrag nicht vorliegen aber ist der Vermieter denn verpflichtet die wohnung in einem "bewohnbaren Zustand" zu übergeben?! bzw. die komplette wohnung zu renovieren selbst wenn nichts im Mietvertrag aufgeführt wäre?!

Was kann ich denn da machen?!

...zur Frage

Mietkündigung, was muss in Wg gemacht werden?

Hallo, meine Frau und ich wollen Ausziehen und in eine kleinere Wohnung ziehen. Müssen wir die alte Wohnung renovieren und Ablesegebühren bezahlen?

Wir haben einen Mietvertrag, abgeschlossen 01.03.2009, von Haus und Grund, 40210 Düsseldorf, Oststr.162, Ausgabe 2006-C, also ein älterer Vertrag.

§ 1 Mieträume

Der Mieter übernimmt die Mieträume in dem vorhandenen und ihm bekannten Zustand nach eingehender Besichtigung am 25.01.2009 als vertragsgemäß, insbesondere als in jeder Hinsicht bezugsfertig und unbeschädigt.

§ 4 Miete & Betriebskosten

Neben der Netto-Miete sind anteilig folgende Betriebskosten bzw. Nebenkosten gem. §19Abs.2WoFG i.V.m.§§1 und 2 BetrKV zu zahlen, soweit anfallen:

-Ablesegebühren beim Auszug ( Handschriftlich zugefügt )

§ 12 A. Schönheitsreparaturen während der Mietzeit

Schönheitsreparaturen umfassen das Tapezieren, Streichen der Wände und Decken, das Steichen der Fußböden einschl. Leisten, Heizkörper, der Innentüren, sowie Fenster, Außentüren von innen und sonstiger innenliegenden Holzteile oder lackierter Metallteile. Diese Arbeiten sind in der Regel in folgendem zeitlichen Abstand auszuführen:

-Wand und Deckenanstriche, Tapezierarbeiten

-In Küchen, Bädern und Duschen alle 3 Jahre

-In Wohn-, und Schlafräumen sowie den Fluren/Dielen und Toiletten alle 5 Jahre

-Lackarbeiten an den Holzteilen der innen liegenden Türen, Fenster, Fußleisten und Heizkörper soweit vorhanden              alle 7 Jahre

       B. Rückgabe bei Beendigung des Mietverhältnisses

Bei Beendigung der Mietzeit sind die Mieträume geräumt, sauber und in dem Zustand zurückzugeben, in dem sie sich bei regelmäßiger Vornahme der Schönheitsreparaturen im Sinne von § 12 befinden müssen, wobei angelaufene Renovierungsintervalle vom Mieter zeitanteilig zu entschädigen sind, und zwar in Geld auf der Basis eines Kostenvoranschlages. Der Mieter hat das Recht, die vorgenannte zeitanteilige Zahlungsverpflichtung durch Eigenvornahme fachgerecht auszuführender Schönheitsreparaturen zu ersetzen. Die Entschädigung wird nach der bis zum Ende des Mietverhältnisses abgelaufenen Zeit berechnet.

 

Danke schon einmal!

...zur Frage

Mietwohnung renoviert übergeben

Muss man bei Auszug die Wohnung gestrichen übergeben oder doch nicht? Wie verhält es sich,wenn das im Mietvertrag steht oder auch nicht im Mietvertrag vereinbart wurde? Ich habe gehört,das es hinfällig ist die Wohnung zu renovieren,egal was im Mietvertrag steht. Was ist denn nun richtig ?

...zur Frage

Schönheitsreparatur im Rahmen der Wohnungskündigung

Hallo,

meine Schwester und ich haben einen Mietvertrag geerbt und noch drei Monate die Miete entrichtet. Nun steht bald die Wohnungsübergabe an und wir möchten (nachdem wir jedes Wochenende seit Februar mit der Räumung der Wohnung/ Aussortieren von Erinnerungsstücken etc. beschäftigt waren ) aus zeitlichen und Kostengründen nicht auch noch die Renovierung vornehmen. Nun bin ich ratlos, Mietrecht ist eine knifflige Sache, ob wir wirklich Renovieren müssen. Da ich weiß, wie wichtig der genaue Wortlaut ist, hier ein Auszug aus dem Mietvertrag:

  1. Der Vermieter ist zur ordnungsgemäßen Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume verpflichtet, soweit im folgenden keine abweichenden Vereinbarungen getroffen sind.

  2. Der Mieter verpflichtet sich, während der Mietzeit die erforderlichen Schönheitsreparaturen innerhalb der Wohnung durchzuführen. Zu den Schönheitsreparaturen gehören: Das Tapezieren, Anstreichen der Wände und der Decken, das Pflegen und Reinigen der Fußböden, das Streichen der Innentüren, der Fenster und Außentüren von innen, sowie Streichen der Heizkörper und Versorgungsleitungen innerhalb der Wohnung. Die Arbeiten sind handwerksgerecht auszuführen.

Üblicherweise werden Schönheitsreparaturen in den Mieträumen in folgenden Zeitabständen erforderlich sein:

In Küchen, Bädern und Duschen: alle 3 Jahre, in Wohn- und Schlafräumen, Fluren und Toiletten alle 5 Jahre, in anderen Nebenräumen alle 7 Jahre. Demgemäß sind die Mieträume zum Ende des Mietverhältnisses in dem Zustand zurückzugeben, der bestehen würde, wenn der Mieter die ihm nach Ziffer 2 obliegenden Schönheitsreparaturen durchgeführt hätte. Lackierte Holzteile sind in dem Farbton zurückzugeben, wie er bei Vertragsbeginn vorgegeben war, farbig gestrichene Holzteile können auch in Weiß oder in hellen Farbtönen gestrichen zurückgegeben werden.

  1. Kommt der Mieter den von ihm vorstehend übernommenen Verpflichtungen trotz Fälligkeit und Fristsetzung nicht nach, kann der Vermieter Schadensersatz verlangen, im Falle der Schönheitsreparaturen steht dem Vermieter dieses Recht erst bei Beendigung des Mietverhältnisses zu. Der Mieter hat auch nachweislich entstehenden Mietausfall und die zur Beweissicherung und Ermittlung des Schadens notwendigen Kosten für ein Sachverständigengutachten zu ersetzen.

  2. Der Mieter trägt die Kosten der Reparaturen der Installationsgegenstände für Elektrizität, Wasser und Gas, der Heiz- und Kocheinrichtungen soweit die Kosten der einzelnen Reparatur 80 EUR und der dem Mieter dadurch in den letzten 12 Monaten entstehende Aufwand 160,- EUR, höchstens jedoch 8% der jeweiligen Jahres-Nettomiete nicht übersteigen.

Bei Beendigung des Mietverhältnisses, spätestens bei seinem Auszug, hat der Mieter die Mieträume gemäß §17 Ziffer 2 dieses Vertrags, im Übrigen in sauberem Zustand zurückzugeben.

Bitte keine stumpfen JA/ Nein Antworten, ich möchte es auch nachvollziehen können. Vielen Dank vorab für die Mühe!

...zur Frage

Mietwohnungsübergabe - Renovieren oder nicht?

Hallo Community !

Ich ziehe demnächst um und werde Ende diesen Monats meine Wohnung an meinen Vermieter übergeben. Gemietet wurde die Wohnung von mir ca.1,5 Jahre. Ich bin Raucher, was man an den Tapetten erkennen kann (insbesondere da wo Bilder von mir hingen und die Tapette etwas heller ist). Die Wohnung wurde von mir damals unrenoviert übernommen, der Vormieter war auch Raucher. Da die Tapetten / Wohnung so für mich okay waren wurde nicht renoviert. Ein Übergabeprotokoll existiert nicht. Mein Mietvertrag ist eine ältere Version vom HuG Standard Mietvertrag, als Muster hier zu finden: http://www.haus-und-grund-vertrag.de/wohnraum-mietvertrag.html

§17 zu Schönheitsreperaturen ist identisch zu meinem Vertrag.

Bin ich in der Pflicht Renovierungsarbeiten durch zuführen oder muss sich der Vermieter darum kümmern? Ich bin bei dem Thema ziemlich unsicher, vielleicht weiss jemand von euch Rat.

Vielen Dank !

Lg, Desti84

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?