Müssen Besuchskinder das Kinderzimmer mit aufräumen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Je nachdem wie sie erzogen sind. Für manche ist es wichtig das der Besuch nicht mit aufräumt. So kann man seine eigenen Kinder erziehen. Man muss sich da mit den Eltern der anderen Familie absprechen. Es sollte aufjedenfall nicht so sein das die Kinder bei den unterschiedlichen Familien was unterschiedliches zeigen bekommen. Deswegen ist die Absprache richtig, grundsätzlich ist beides Richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Enkeltochter hat recht wenn sie es gemein findet alleine aufräumen zu müssen. Mit dem großes Theater zeigen die Besuchskinder ihre schlechte Erziehung bzw. die ihrer Eltern. Es sollte selbstverständlich sein das sie beim Aufräumen helfen. Ich würde ihnen, schon wenn sie kommen, klar machen das sie mit aufräumen müssen. Sie können sich dann aussuchen ob sie mitspielen oder wieder gehen. Wahrscheinlich haben sie nicht ihr ganzes Leben jemanden der hinter ihnen her räumt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Besucher müssen bei uns nicht mithelfen aufzuräumen, wenn sie wieder gehen. Weder unsere Besucher, noch die Besucher unserer Kinder.

Muss denn deine Tochter oder deine Enkeltochter bei anderen mit aufräumen, wenn sie dort zu besuch war?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann macht ein Spiel daraus und verspricht eine kleine Belohnung. Eine halbe Stunde  bevor die Kinder abgeholt werden, sagt Deine Tochter zu den Kindern, wer zu erst seine Kiste voll hat und das in kurzer Zeit bekommt ein Geschenk. Das dürfte funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Haushalt deiner Tochter - ihre Regeln.

Das sollte man seinen Kindern schon beibringen, dass, wenn sie irgendwo zu Besuch sind, die dortigen Regeln gelten (egal ob Schuhe aus oder aufräumen oder ...).

Wenn also deine Tochter wünscht, dass alle mit aufräumen, dann ist das so.

Seltsam, dass das so wenige Eltern heutzutage verstehen....

Ne Lösung habe ich aber auch nicht für dich, wird wohl so sein, dass die Eltern, die die Regeln deiner Tochter "lächerlich" finden, ihre Kinder nicht mehr zum spielen schicken werden, wenn deine Tochter auf das gemeinsame Aufräumen beharrt ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jetzt hast du 3 antworten, die das "nicht" begründen, aber auf die eine die da schreibt, klar müssen die, da stützt du dich drauf. ja Oma, weiter so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nunja....

Von 5jährigen Vorschulkindern kann man durchaus erwarten, dass sie ihren Plempel respektive Spielzeug wieder aufräumen. Ja auch bei der Freundin! Es war bei meinen Kindern und deren Freunden gang und gäbe, dass sie nach dem Spiel auch wieder aufräumten. Egal ob die Kinder bei uns waren oder meine Kinder bei anderen.

Es ist in dieser Sache nicht die 5jährige Tochter gefragt sondern die Mutter. Die sollte gleich zu Beginn klarstellen, dass hinterher wieder alles aufgräumt werden muß (schließlich wird im Kindergarten auch gemeinsam aufgeräumt... ) auch gerne sagen, dass es nicht fair ist, wenn das Kinderzimmer zugemüllt einfach verlassen wird.

So sollte die Mutter ungefähr ne halbe Stunde vor Abholung im Kinderzimmer stehen und jeden einzelnen mit klaren Anweisungen leiten: Lisa räumt die Stifte und Blöcke auf, Klaus die Autos und Maja und Marie das Barbiehaus. Uns so lange im Zimmer bleiben, bis wirklich aufgeräumt ist!

Ein Geschenk für´s Aufräumen ist lächerlich!

Und nein, ich lasse meine Gäste nicht den Tisch abräumen und spülen. Sie sind eingeladen uns sollen und dürfen sich bedienen lassen.

Eine "Einladung" ist aber auch etwas anderes als wenn Kinder täglich zusammen spielen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Müssen ist relativ - ich bringe meinen Kindern bei dass sie das müssen weil ich es höflich finde. Nach einer Party oder Feier treffen wir uns Erwachsene auch danach um reinen Tisch zu machen (in meinem persönlichen Umfeld).

Wenn ich zum Essen eingeladen bin oder zum Kaffee fange ich auch an zu helfen oder biete Hilfe an. Nur wenn ich gesagt bekomme dass es nicht nötig oder gewollt ist mache ich es nicht.

Wenn ich Mist verursache kann ich den auch wieder beheben.

Meine Meinung

lg

Jedoch kann ich es leider nicht von anderen erwarten und bin ihnen auch deswegen nicht böse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackforestlady
02.03.2016, 12:01

So sehe ich das auch, so etwas gehört einer Erziehung.

2

lässt du deinen besuch zum abschluss spülen und staubsaugen? gäste sind gäste! deine tochter kann ihren kindern helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oliviadarling
02.03.2016, 15:51

Aber wenn man gemeinsam mit den Sachen gespielt hat dann kann man sie wieder gemeinsam in den Schrank räumen . Aber wenn die Kinder älter werden dann machen die es ehh von alleine also so schlimm ist das nicht. lass den kindern zeit dann machen die es von alleine.also wenn mein Kind Besuch hat dann sage ich immer so packt die Sachen jetzt zusammen gleich gibt es essen oder so oder er wird gleich abgeholt entweder ihr räumt jetzt auf oder du spielst gleich alleine weizer. Und die Kinder machen das immer gut mit.hatte nie Probleme damit. U hab mir auch nie Gedanken darüber gemacht ehrlich gesagt

0

Sagst du deinem Besuch, dass er abwaschen muss, wenn er bei dir gegessen hat? Wohl eher nicht...

Erklär das so dem Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackforestlady
02.03.2016, 11:58

Man kann Kinder zur Höflichkeit erziehen und daher sollten die Besuchskinder auch mithelfen. Das kann man nicht mit Erwachsenen vergleichen. Obwohl wenn man das als Kleinkind beigebracht bekommt, dann macht man das auch im Erwachsenen Alter.

0

Bei uns mussten noch nie Besuchskinder mit aufräumen. Genau so hält es heute meine Tochter bei ihren Kindern.

Ich lass doch meinen Besuch auch nicht die benutzten Gläser spülen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?