Müssen bei einem Feueralarm Treppenhaus-Türen ohne Chip zu öffnen sein?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich kenne es nur so, dass man immer von innen nach außen kommen muss. Wäre bei normalen mechanischen Schlössern ja auch nicht anders. Da gibt es sogenannte Panikschlösser, die sich von innen auch öffnen lassen, wenn sie mit einem Schlüssel abgeschlossen wurden, aber von außen würde man in so einem Fall nicht oder nicht so leicht reinkommen.

Ich kann mir vorstellen, dass es elektronische Schließanlagen gibt, die sich über die Brandmeldezentrale deaktivieren lassen oder dass die Feuerwehr einen Generalschlüssel/Generalchip für das Gebäude hat. Bei größeren Gebäuden gibt es in der Regel ein Feuerwehrschlüsseldepot, in dem Schlüssel sind, mit denen man das Gebäude betreten kann. Die Feuerwehr hat aber auch Mittel und Wege, um auch anders ins Gebäude zu kommen. Angefangen von der Feuerwehraxt, über hydraulische Spreizer und Scheren, bis zur Drehleiter, um von außen ranzukommen.

Wenn sich die komplette Schließanlage bei einem Feueralarm deaktivieren würde, wäre das ein riesiges Einbruchrisiko. Stell dir mal vor, ein Einbrecher bräuchte nur in die Lobby kommen, den Feueralarm aktivieren und könnte dann gemütlich in das Vorstandsbüro oder den Serverraum marschieren und geheime Daten klauen.

Sowas ähnliches gab es mal bei Autos (ob es wirklich wahr ist, weiß ich leider nicht), dass man nur kräftig genug gegen die Stoßstange treten brauchte, damit die Zentralverrigelung das Auto geöffnet hat und man bequem alles klauen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist es so das sich nur Rettungswege ohne Hilfsmittel öffnen lassen müssen.

Für solch bauliche Anlagen wird in der Regel ein Brandschutzkonzept erarbeitet. Da wird dann auch geklärt wie die Feuerwehr ins Gebäude kommt.

Das kann über einen Generalschlüssel sein und geht bis hin das die Fw nur in Begleitung eines Mitarbeiters ins Gebäude kommt. Kommt immer drauf an wie hoch das Sicherheitsbedürfniss des Unternehmens oder der Behörde ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die türen müssen so geschaltet sein das man ohne verzögerung aus den gebeude kommt.
wenn die feuerwehr zur rettung kommt, dann werden die sich schon zugang verschaffen werden.
Aber wenn sich die türen bei einen bloßen alarm komplett entriegeln würden, dann wäre das ein enormes sicherheitsrisiko für die firma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Türen in F+R-Wegen müssen immer von innen leicht zu öffnen sein.
Flüchtende müssen sicher sein, daß sie auf einen öffentlichen Weg gelangen können. Also von innen nach außen.
Die Feuerwehren haben Geräte, die den Zugang zum Haus freimachen können. Allerdings geht dann immer etwas zu Bruch.
Elektronische Verschlüsse sind an den Innenseiten so gestaltet, daß dem F+R-Weg kein Hindernis entgegensteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Türen müssen immer nach außen zu öffnen sein. So das man flüchten kann. Menschen retten, sollte man der Feuerwehr überlassen. Die bekommen verschlossene Türen schon auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dies nicht der Fall ist, darf dieser Gebäude entweder nicht im Betrieb genommen werden, oder es gibt bei der Feuerwehr ein zufriedenstellende Lösung(Notfall- und Rettungsplan. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenns nur so, dass im Brandfall alle Verriegelungen automatisch wegfallen müssen.

Auch wenn die Feuerwehr hemmungslos mit schwerem gerät rangeht, es würde sie aufhalten, ne Tür erstmal einschlagen zu müssen oder nur mit Zugangscode reinzukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Brandfall müssen Fluchtwege natürlich ohne Schlüssel, Chips etc. zu öffnen sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?