Müssen Babykatzen die 6-8 Monate alt sind, Milch trinken?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Katzen werden bis zum alter von 3 - 4 Wochen ausschließlich von der Mutter gesäugt.
Dann fangen sie allmählich an, feste Nahrung zuzufresssen und der Milchanteil geht zurück.

Mit um und bei 12 - 16 Wochen versiegt die Milch bei der Mutterkatze. Meist vertreibt sie in der Zeit auch die Jungen vom Gesäuge, oder auch ganz aus ihrer Umgebung.

Ab dem 6. Lebensmonat können Katzen und Kater geschlechtsreif werden und sind damit längst keine Babys mehr.

Nein. Katzen trinken bei der Mutter bis sie etwa so 10 Wochen alt sind und danach fressen sie selber, am besten hochwertiges Katzenfutter mit hohem Fleischgehalt.

Zum Trinken brauchen sie frisches Wasser und wenn Milch, dann nur hin und wieder als Leckerli und am besten laktosefreie aus dem Supermarkt.

Katzen trinken nur ein paar Wochen Muttermilch. Zumal du die Muttermilch einer Katze nicht mit der einer Kuh vergleichen kannst! Die sollte man Katzen nämlich eigentlich nicht geben, doch das beachten leider die wenigsten.

Mit 6-8 Monaten solltest du ihr ohnehin keine Milch geben, da würde sie nämlich auch nicht mehr gesäugt werden. Sie kriegt also normales Katzenfutter. 

Sofern du Kuhmilch meinst: NEIN!

Die meisten Katzen reagieren mit Durchfall auf Kuhmilch.

Katzenmilchersatz ist in dem Alter auch fehl am Platz, es sei denn, das Jungtier wäre sehr schwach und müsste gepäppelt werden.

Bitte die Jungphase nicht damit verwechseln, wie eine 2-jährige Katze aussieht. Die Jungen sind dünn, schmal, leicht, aber damit nicht automatisch unterernährt und schwach.

Hallo Roses...,  
hattest du dich verschrieben und meintest du 6-8 Wochen...?
Katzen sind meistens laktoseintolerant, das heißt, sie erbrechen getrunkene Milch wieder oder bekommen davon Durchfall. Aber nicht alle, manche können es ab. Katzenbabies haben diese Intoleranz nicht und können oft sehr gut Milch schleckern.

Doch bitte, "wozu?"  Wenn die Mutter ihre Nährstoffbomben durch die Zitzen liefert, brauchts keine zusätzliche Milch, und später auch nicht. Der richtige und gesündeste Katzendrink ist nach dem Säugen klares Wasser!

Wenn du jedoch tatsächlich 6-8 Monate meintest,
dann sind die Katzen bereits geschlechtsfähig und gelten als ausgewaschsen. (Und sollten also bitte KEINE Milch bekommen)  okay?  :- )

Roses123 20.04.2017, 23:29

Das mit der Muttermilch geht schlecht, da wir eine Katze aus dem Tierheim adoptieren. Ja ich denke ich habe mich verschrieben wenn das so ist mit den 6-8 Wochen. Danke für die Antwort :))

0
palusa 21.04.2017, 15:47
@Roses123

welches tierhim gibt ne 6 wochen alte katze an katzeunerfahrene hände O.O die kleinen winzdinger sterben bei jedem fehler des halters weg, udn davon kann man viele machen.

zwei 12 wochen alte katzen bitte.

eine 6 wochen alte katze ist ein falschi, ja, alle 2 stunden füttern. nachts wecker stellen, vormittags betreuung organisieren..

ein 12 wochen altes kind bekommt nassfutter

0
Naiver 20.04.2017, 23:32

Roses, Katzenmütter säugen bis max in die 5te Woche, üblicherweise ist in der vierten Schluss. Dann werden die drängelnden Babies ziemlich rüde weggestubst und Erwachsenendrink ist angesagt.

Statt der Kuhmilch, dann lieber Dosenmilch verdünnt mit Wasser oder eben besser Wasser pur! :- )

0
Dackodil 20.04.2017, 23:55
@Naiver

Was ist an Dosenmilch, mit oder ohne Wasser besser, als normale Kuhmilch?

1
Margotier 21.04.2017, 08:49
@Naiver

Katzenmütter säugen bis max in die 5te Woche, üblicherweise ist in der vierten Schluss. 

Das ist falsch, Katzen säugen etwa vier Wochen lang ausschließlich, dann kommt feste Nahrung hinzu.

Mit dem Säugen ist allerfrühestens nach sechs Wochen Schluss, i. d. R. später, teilweise werden die Kleinen auch in der 10 Woche noch an die Zitzen gelassen.

2
Naiver 21.04.2017, 11:09
@Margotier

Oha, sieh an, die Spätnuggelei - danke für die Korrektur, Margotier! :- )

1
Naiver 21.04.2017, 08:00

Ja, interessante Frage, wo der Unterschied ist. ...sollte man nen Biochemiker fragen.
Ich seh nur, dass Katzen sie klaglos vertragen. Milch ist ja nicht etwa Katzengetränk, sondern ein prima, fettreiches Mittel zum Aufpäppeln zugelaufener Magerlinge oder kranker Tiere. Und, dann kommts schon auf die Verträglichkeit an.
Wie ich allerdings auch erst neulich auf soner Tierarztseite las, sind ohnehin nur ein Teil der Katzen laktoseintolerant, nicht alle www.drquinten.de/pdf/Ernährung%20der%20Katze.pdf

0
Dackodil 21.04.2017, 13:34
@Naiver

Das stimmt. Aber wenn sie Lactose nicht vertragen ist es egal, ob die aus Frisch-, H- oder Dosenmilch stammt.
Der Darm kann die Etiketten nicht lesen.

1
Naiver 21.04.2017, 18:30
@Naiver

Neenee, Kohlehydrate, also eben alle Zucker, können Katzen mit ihrem dafür zu kurzen Darm gar nicht aufschließen/verdauen. Das steht schon einmal fest. Da diese Inhalte aber irgendwie (jener Biochemiker wäre hier jetzt gefragt) nun doch in die Nähwertverbrauchskette im Tier gelangten, kommt es eben manchmal zu den benannten Abführmaßnahmen oder dezenter, aber schlimmer, zur Problemmüllentsorgung über Niere/Leber. Dazu hatte ich in meinen Katzenfutterpostings eigentlich immer ne ganze Reihe an Fachlinks. Lest bitte dort... hab jetzt die Zeit nicht mehr, darin zu suchen. Ich glaube bei cat care war eshttps://www.gutefrage.net/frage/duerfen-katzen-kartoffel-essen?foundIn=list-answers-by-user#answer-24473368181

So und dann bliebe noch der Gedanke, ob das alles etwa nicht -nur- eine "Laktosesache", sondern vielleicht auch eine Missstimmung bei den - den Katzen ja sonst unter Umständen völlig fremden(!) - Milcheiweißen der Kuh ist? Ich bin dazu nicht näher informiert.

0
Naiver 23.04.2017, 14:52
@Naiver

sorry, ich war gestern in Eile,
ja - bei cat care wird der Zusammenhang von Kohlehydraten im Katzenleib beschrieben. Wenn sie als Babies jedoch nicht (ganz natürlich) von der Milch entwöhnt werden, wird ihr Körper auch weiterhin Lactase erzeugen, mit dem Laktose verdaut werden kann. Ob das nun 'gesund' ist, weiß ich nicht, habs noch nie darauf ankommen lassen. Ich mag die natürlichen Üblichkeiten lieber :- )

0

Hallo,

normale Milch ist aufgrund der Lactose von Katzen grundsätzich fernzuhalten.

Da Katzen im Alter von 6- 8 Monaten keine Babys mehr sind, brauchen sie auch keine Muttermilch mehr.

Du kannst ihnen aber ab und zu etwas Katzenmilch kaufen, wenn sie sie vertragen.

LG

Katzenbabys bekommen Milch bei der Mutter...danach sollte man ihnen nur noch Wasser geben

Alle Säugetieren müssen als Babies Milch trinken.

Nur Katzen sind mit 6-8 Monate keine Babies mehr.

Roses123 20.04.2017, 23:14

also müssen katzen die 6-8 monate alt sind keine Milch mehr trinken?

0
blackhaya 20.04.2017, 23:15
@Roses123

Milch gibt es von den Zitzen vom Muttertier, und das nur im Babyalter.

Oder hast du schon mal einen Kater eine Kuh melken gesehen?

4
hickiandiknowit 20.04.2017, 23:22

Kuhmilch ist schlecht für Katzen. Bitte keine Milch für entwöhnte Katzen

1

Nein, das sind doch keine Babykatzen mehr. Die Mutter hat sie da längst verwiesen.

Und von Kuhmilch bekommen fast alle Katzen Duchfall.

Haben die keine Mutter die ihnen Milch gibt? Ob die aber mit 6-8 Monaten noch Milch brauchen, sind die da nicht schon Erwachsen? Erwachsene Katzen brauchen keine Milch. Ist sogar besser ohne wegen Durchfall und so.

eigentlich sollten katzen gar keine milch trinken (ausser natürlich als babies), weil katzen von natur aus eine lactoseallergie haben....nur leider wissen das die wenigsten.....es gibt in der natur keine katze, die milch trinkt - woher soll die auch kommen?

http://www.haustiere-wissen.de/duerfen-katzen-milch-trinken.html


AnonymTiger 20.04.2017, 23:16

genau, ab der Geburt essen die Fleisch. Deswegen heißt es ja Säugetiere.

0
sandra01 20.04.2017, 23:18
@AnonymTiger

ich habe eingefügt, dass sie als babies milch trinken - von der mutter eben geäugt werden....;p ich glaube, die andern wissen, was gemeint ist, was du denkst, ist mir relativ.....

3
Digarl 20.04.2017, 23:19
@AnonymTiger

@AnonymTiger
Muttermilch ist nicht gleich Muttermilch!

1
AnonymTiger 20.04.2017, 23:23
@Digarl

Das ist mir schon klar, aber deine Antwort kam falsch rüber

0
sandra01 20.04.2017, 23:24
@AnonymTiger

oder du hast sie einfach falsch verstanden...alle anderen habens ja verstanden ;p egal, die frage ist beantwortet und ich will keinen streit....alles gut ;)

2

Das mit der Muttermilch geht schlecht, da wir eine Katze aus dem Tierheim adoptieren. Ja ich denke ich habe mich verschrieben wenn das so ist mit den 6-8 Wochen. 

   

Bitte tue deinem Katzenkind einen großen Gefallen und nimm noch eine zweite dazu,wenn es eine reine Wohnungskatze werden soll.

Wenn ihr nicht 24/7 zu Hause seit,braucht es einen Spielpartner

nein, so lange auf keinen Fall. Mit 12 Wochen sollte das vorbei sein.

Nein. Dei können von ganz normaler Nahrung leben.

Mario

Was möchtest Du wissen?