Muessen Auslaender die im Ausland wohnen Erbschaftssteuer bezahlen fuer eine Deutsche Erbschaft

2 Antworten

Ich habe kuerzlich eine kleine Erbschaft von meinem verstorbenen Onkel
in Bayern erhalten.

Mein Beileid.

Als Neffe war Ich berechtigt zu einen kleinen Anteil. Ich bin schon seit ueber 20 Jahren Amerikanischer Staatsbuerger and lebe auch in den USA seit fast 30 Jahren.

Das ist erbschaftsteuerrechtllich unerheblich. Genau genommen ist es sogar nachteilig für dich, denn der IRS wird hier demnächst ebenfalls die Hand aufhalten.

Das Deutsche Finanzamt hat mich benachrichtigt dass Ich 17% Erbschaftssteuer bezahlen muss an meinem Anteil, minus einen 10,300 Freibetrag.

Das dürfte stimmen, ja.

Bin Ich als Auslaender zu dieser Steuer verpflichtet

Ja. In D belegenes Vermögen wird dort auch besteuert. Diesbezüglich wäre es auch unerheblich, wenn du in der EU wohnen würdest; da gilt das analog.

und ist dieser Steuerbetrag nicht zu hoch?

Nein. Tatsächlich ist er - gerade im Vergleich mit den USA - sogar sensationell günstig. Bei Erbschaften gibt es zudem kein DBA, d.h., die Erbschaft wird in voller Höhe auch noch der amerikanischen Besteuerung zusätzlich unterworfen. Kein Spaß.

Ja, das ist schon berechtigt, Erbschaftssteuer fällt dort an, wo die Erbschaft anfällt.

Was möchtest Du wissen?