Müssen Auskunftsunterlagen zwingend per Post versanft werden oder kann man sagen : bitte abholen kommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Regel sind Auskunftsunterlagen bringpflichtig. Aber tatsächlich kommt es auf den Hintergrund an. Ich müsste mich jetzt arg täuschen aber wenn ich recht erinnere kann bei der Nebenkostenabrechnung vom Vermieter / Verwalter durchaus verlangt werden dass selbst vorbei geschaut wird. Irgendwann hieß es mal: Nur zur Einsicht hier vor Ort in diesem Zusammenhang. Ob es noch gültig ist? Lege mich bitte nicht fest.

Ansonsten ist in den meisten Fällen tatsächlich eine Bringschuld vorhanden. Steuerrecht wurde ja schon genannt aber auch Kindesunterhaltsgedöns gehört durchaus zur Bringschuld. Denn den Streit der Eltern können sie austragen wo sie wollen aber bitte nicht auf dem Rücken ihres Kindes. Unterhalt aber gehört dem Kind. Auch wenn er an einen Elternteil geht. Vom Kindsunterhalt sind ja schließlich die anteilsmäßigen Kosten welche das Kind natürlich verursacht zu tragen. 

Ich hoffe ich habe auf jeden Fall deutlich gemacht dass eine pauschale Antwort sich verbietet, bei Kindsunterhalt aber eine Bringschuld gegenüber dem Kind besteht. Dass das durch einen Elternteil vertreten wird versteht sich von selbst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die Unterlagen nicht zwingend per Post versenden, du kannst auch einen anderen Postdienstleister, Boten oder Kurier beauftragen oder die Unterlagen selbst abgeben. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten das sich der/die Auskunftsersuchende oder ein Vertreter sich aus einem anderen Grunde zu dir begeben muss kannst du ihm/ihr die Unterlagen auch zu dieser Gelegenheit mitgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manfred7778
25.12.2015, 19:25

Es geht nicht um "irgendeinen Dienstleister, das könnte auch eine "natürliche Person" sein, es geht um die Frage : Joo, komm bitte abholen !

0

Das wäre reine Schikane und würde dich  teuer zu stehen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manfred7778
25.12.2015, 19:24

1. Das ist rein fiktiv !  2. Warum sollte das teuer werden, in welchem Gestz steht, das Jemand zur Post laufen muß, wenn eine andere Person was haben will.  3. Hier geht es ja nicht um einen Rechnungsbetrag oder um etwas weggenommenes. Also : kein Bla-Bla : wo steht das ?????

0

Das kommt darauf an. Wenn deine "Mithilfe" erforderlich ist, dann solltest du es zusenden. Steuerbescheide werden z.B. auch nicht vom Finanzbeamten abgeholt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?