Müssen auch wir lernen, besser mit dem Leid, mit Trauer und mit unserer Wut umzugehen, wie es beispielsweise unsere fernöstlichen Zeitgenossen praktizieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Warum? Findest Du deren Art besser? Ich nicht. Was gefällt Dir da denn besser? 

Hunkpapa 25.03.2016, 15:44

Sie nehmen tragische Ereignisse gelassener hin. Das liegt wahrscheinlich an ihrer Philosophie, die sich von Konfuzius bis Buddha erstreckt. Auch mit Ängsten gehen sie weisheitsvoller um als wir Westler. Wir Westler verabscheuen alles, was uns nicht in den Kram passt anstatt im Negativen auch etwas Tiefsinniges und Lehrreiches zu sehen.

0
Hunkpapa 25.03.2016, 15:53
@Hunkpapa

PS. Aber ich denke nicht nur an die Asiaten, ich denke auch an die vielen Naturvölker in der Welt und nicht zu Letzt an meine roten Brüder, die Indianer.

0
Shiranam 25.03.2016, 15:53
@Hunkpapa

Du urteilst sehr pauschal.

Bei "fernöstliche Zeitgenossen" ist es verpönt, Gefühle öffentlich zu zeigen. Das macht dort viele krank, immer dieses verbergen müssen. Sie haben keine anderen Gefühle als wir "Westler". 

Ich denke, wir "Westler" haben eine recht gute Trauerkultur. Wir dürfen, zumindest eine Zeitlang, auch öffentlich traurig sein. Ist man es hierzulande zu lange, wird das auch nicht mehr gesellschaftlich akzeptiert.

0
Shiranam 25.03.2016, 15:55
@Shiranam

Ich denke, es ist sogar von Mensch zu Mensch verschieden, wie er trauert. Kulturell ist verschieden, wie es ausgedrückt, oder ob die Trauer gezeigt wird.

0
Shiranam 25.03.2016, 15:58
@Shiranam

Deshalb lautet die Antwort für mich: 

Nein, müssen wir nicht. Wir können trauern und haben unsere eigene Trauerkultur.

0

Was möchtest Du wissen?