Müssen auch die Besitzer, die schon länger einen Hund haben, einen Hundeführerschein machen oder nur bei Neuanschaffungen??

2 Antworten

Bis jetzt ist das zwar in Planung aber noch nicht wirklich durchgewunken, man findet nur wenig im Koalitionsvertrag, hier mal bei der CDU in Bawü gemoppst,

"In Baden-Württemberg wird nach niedersächsischem Vorbild ein theoretischer und praktischer Sachkundenachweis sowie eine Kennzeichnungs-, Registrierungs- und Versicherungspflichtfür die Hundehaltung eingeführt.
Für die Registrierung könnte auf bereits existierende bundesweite Datenbanken zurückgegriffen werden.
Außerdem werden wir die Rahmenbedingungen für kommunale Katzenschutzverordnungen verbessern und eine Bunderatsinitiative für eine Tierschutz-Heimtierverordnung auch im Zusammenhang mit dem Internethandel starten.
Zahlreiche Menschen halten gefährliche Tiere, die eine Gefahr für die Halterin oder den Halter, aber auch für Dritte darstellen können. Für eine sichere Haltung von Gefahr- und Gifttieren in privaten Tierhaltungen werden wir einen Sachkundenachweis für die Haltung, Pflege und bedarfsgerechte Unterbringung und Versorgung dieser Tiere einführen.
Die Unabhängigkeit der Stabstelle der Landesbeauftragten für Tierschutz bleibt sichergestellt."

Ich würde schauen wie Niedersachsen das gemacht hat.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/landesregierung/koalitionsvertrag/

Da ist ja noch überhaupt nichts beschlossen - sondern alles noch in der Planung.

Wahrscheinlich wird es, wie auch in Niedersachsen, für langjährige Hundehalter, die mit ihrem Hund/ihren Hunden noch nicht auffällig geworden sind, Ausnahmen geben, da sie ihre Sachkenntnis ja bereits bewiesen haben.

Außer man ist langjähriger Hundehalter in einem anderen Bundesland, dann hat man auch keine Ahnung wie das geht und muss den Hundeführerschein beim Umzug neu machen...

0
@Ansotica

Ja, das sind dann immer die, die durchs "Raster" fallen .... allen kann man es nie recht machen.

1
@dsupper

Oh komm, Umzüge sind keine Einzelfälle und es würde nicht mehr kosten als 3 Worte zu der bestehenden Verordnung hinzuzufügen. Es zeigt mal wieder wie viel Gedanken man sich wirklich macht und was die eigentlichen Ziele sind. Aber mit Hundehaltern kann mans ja machen.

0
@Ansotica

ja, das habe ich auch so gemeint - natürlich machen die sich alle viel zu wenig Gedanken.

Anders herum finde ich es sehr positiv, dass so langsam ein Umdenken stattfindet, dass mehr und mehr Rasselisten abgeschafft werden und solche Sachkundeprüfungen eingeführt werden.

Natürlich gibt es da noch viel zu verbessern .... aber die Richtung ist schon mal dir richtige

1
@dsupper

Tja, das ist der Punkt in dem wir nicht einer Meinung sind. Solange die Umsetzung hingeschlampt wird und es sich mehr um blinden Aktionismus als um überlegte sinnvolle Prüfungen handelt, halte ich es nicht für einen Schritt in die richtige Richtung. Vor allem weil der zweite Schritt, der dann dringend nötig wäre, niemals folgen wird.

0
@Ansotica

man muss ja auch nicht immer gleicher Meinung sein - ich bin immer froh, wenn die ersten Schritte in die richtige Richtung passieren .... und dann bin ich optimistisch, dass sich das richtig weiterentwickeln wird.

1

Was möchtest Du wissen?