Müssen Arbeitsklamotten gestellt werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wenn der arbeitgeber arbeitskleidung zur verfügung stellt, ist das eine feine sache. verpflichtet dazu ist er nicht. auch schulsachen und fahrtkosten muss ein arbeitgeber nicht zwingend übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 10:31

Ich kenn es aus der Industrie so, dass alles gestellt wird und auch schulzeug und Fahrten

0

Ehrlich gesagt dass er das nicht muss wenn der Arbeitgeber best. Kleidung "vorschreibt" würde mich schon sehr wundern. Dazu hätte ich gerne einen glaubhaften Link wenn es geht.
Ich habe mit unserem Betriebsrat darüber geredet vor geraumer Zeit und dieser meinte sehr wohl dass der Arbeitgeber die Kosten dafür aufbringen MUSS sofern es vorgeschrieben ist diese zu tragen. Allerdings bin ich in Österreich - wie das in Deutschland ist weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 13:12

Naja es gibt bestimmte Vorschriften
Wir waren in vielen Läden und haben das günstigste gekauft

0

Es handelt sich ja um Arbeitskleidung, nicht Sicherheitskleidung. Letztere MÜSSTE der AG stellen, erstere KANN er stellen.

Wobei das mit alle 2 Monate neue Shirts schon etwas lächerlich ist, abgesehen davon, dass das auch ins Geld geht.

Normalerweise kann man Arbeitskleidung in der Steuer absetzen (unter Werbekosten)- dann würde ich mir aber vom AG auch bestätigen lassen, dass es diese Dinge und auch alle 2 Monate neu sein müssen.

Das wird nämlich sicher was sein,, wo daqs Finanzamt gleich sagt: wie alle, 2 Monate?

Ich habe mal in Hotel (Best Western) gearbneitet, da war Vorgabe für Service: schwarz.

Und ich hatte dann Poloshirts von H+M. Gar nicht teuer, BW mit Elastahn.. die sind waren definitiv nach mehr als 2 Monaten noch absolut okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
09.11.2015, 10:37

PS: Und oft kenne ich (z.B. auch für die belehrung beim Gesundheitsamt) den deal: erst selber zahlen, nach der Probezeit kriegt man die Kosten wieder. Oder zumindest anteilig.

Gleiches kenne ich auch für Azubis.

Sei es Büro, Hotel oder bei meinem Freund in Industrie (der kriegt Sicherheitskleidung und Arbeitskleidung gestellt).

Dabei wird nie eine so kurze Lebensdauer für sdie Sachen angenommen.

Und wie gesagt: zahlöen die nichts zu, mach auf jeden Fall eine Steuererklärung!

Weg zur Arbeit, Weg zu Schule.. Schulmaterial.. Arbeitskleidung.. ist alles absetztbar!

0

Sicherheitskleidung muss vom Arbeitgeber gestellt werden und auch wenn der Betrieb über eine eigene Uniform verfügt hat der Arbeitgeber dafür die Verantwortung zu tragen, wenn es allerdings nur darum geht, dass sie "feinere" Hosen, Pumps, Bluse etc (nicht von bestimmten Marken) tragen muss, dann hat sie die Kosten selbst zu übernehmen. Ist in der Bank und im Einzelhandel nicht anders. 
Und dass man Schulsachen und die Fahrten nicht bezahlt bekommt, ist auch normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

doch eig schon, aber die Kosten für die Kleidung müssten die das zahlen...und die Fahrt und so ist, aber nicht obligatorisch...Schaut mal auf ihren Vertrag, was dort steht...dort müsste alles wichtige stehen, wer die Kosten dafür übernimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 10:12

Den werden wir uns heute ansehen danke :)

1

Sie soll sich ernsthaft alle 2 Monate neue Schuhe kaufen?!

Keine Ahnung, wie sehr Shirts oder Hose belastet werden, aber auch die halten doch normalerweise länger. Schuhe aber auf jeden Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexe121967
09.11.2015, 10:17

mit der richtigen pflege halten die sachen bestimmt länger als 2 monate.

1
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 10:30

Ja naja sie steht oft (auch als sie noch nicht 18 war 12-14 Stunden in den Schuhen

0
Kommentar von pontios94
09.11.2015, 10:33

Das mach ich in meinem Job auch und ich hab mir 2 mal Schuhe gekauft und das in 4 jahren

0
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 10:34

Ich weis nicht was sie falsch macht

0

Gestellt wird in der Regel spezielle Sicherheitskleidung (Helm, Sicherheitsschuhe etc) Wer sagt denn, dass nicht breits in der Ausbildungsvergütung ein Kleidergeld enthalten ist?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
09.11.2015, 10:31

Das müsste dann im Vertrag stehen oder der TE wüsste davon

0
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 10:32

TE ?

0

wird vom Arbeitgeber eine definierte Kleidung verlangt (z.b. bestimmte Schutzkleidung, aber auch "diese Hosen", "diese Schuhe"), muss dieser die Kosten dafür tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ELMundoo
09.11.2015, 10:32

Naja es gibt halt "Vorschriften" geschlossene modische Schule bla bla nichts modernes usw

0

Was möchtest Du wissen?