Müssen alle Typ 1 diabetiker unterzuckern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Unterzuckerung ist eine Folge der Überdosierung von Insulin.

Ordentliche Schulungen, bewusste Lebensführung und das Hineinhören in den eigenen Körper können die Gefahr und die Häufigkeit der Unterzuckerungen minimieren.

Ich bin seit knapp drei Jahren Diabetiker. Die ersten 18 Monate habe ich fleißig Tagebuch geführt.

Ich hatte in der Zeit ca. acht Niedrigzucker-Incidents (>80), einmal richtig unangenehmen Niedrigzucker (58) und keine einzige Unterzuckerung, die Fremdhilfe oder gar Notarzteinsatz notwendig machte.

Mit jedem Incident hatte ich dazugelernt und meinen Körper besser verstanden. Und sie werden immer seltener und ich kann meinen Körper "lesen" und spüre, wenn ich mich der 80 nähere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf Deinen Körper an. Wir sind alle verschieden, auch was körperliche Reaktionen betrifft.

Sicher ist es nicht falsch das man in Regel gute Werte hat, wenn man ordentlich dokumentiert und korrekt spritzt. Allerdings, das man dann nie in den Untterzucker (Hypo) gerät, gehört in den Bereich der Märchenstunde.

Ich kenne Typ 1 Diabetiker, bei denen das über ein Jahrzehnt alles so funktioniert hat, wie es sollte und dann plötzlich spinnen die Blutzuckerwerte.

Trotz korrektem spritzen gibt es plötzlich Werte über 300 oder Unterzuckerungen der übelsten Sorte. Es kommt eben auf den Menschen an.

Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, kann ich Dir ein Forum empfehlen. Dort gibt es fast nur Typ 1 Diabetiker und das in allen Altersbereichen. Mit anderen Worten, da gibts geballtes Wissen und auf jede Frage eine Antwort.

www.insulinclub.de

Das man nie in den Unterzucker gerät, wenn man alles richtig macht, stimmt nur bei Typ 2 Diabetikern und auch da nur eingeschränkt. Insulinpflichtige T2 Diabetiker, die im Laufe des Lebens alle Betazellen verloren haben, sind quasi Typ 1 mit Insulinresistenz.

Also lass Dir kein X für ein U vormachen von Leuten, bei denen gerade alles gut läuft. Das ist schön, in der Regel aber kein lebenslänglicher Zustand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm nein. Mit einer Unterzuckerung setzt man mal schnell sein Leben aufs Spiel, da wird doch wohl kein Arzt einem vorschreiben, dass man unterzuckern soll! Wo hast du den quatsch denn her?

Falls du dich verschrieben hast und meintest ob jeder Diabetiker mal unterzuckert: Zu fast 99 % würde ich sagen, da es echt schwer ist jede Minute das richtige zu spritzen, das richtige zu essen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dies passiert gerade in der Einstellungsphase und bei Schätzungen des Insulinbedarfes, wenn man das Essen in inem Restaurant z.B bestellt. Auch in Ferein passiert es uns öfters bi wir eine neue EInstellung gefunden haben...aber keine Sorge, wenn man es mit dem spritzen langsam angehen lässt, bekommt man schnell Erfahrungen - und immer ein Traubenzukcer dabei! Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Pumpenträger da bin ich auch manchmal in ein Hypo geraten.

Habe jetzt GLUKOSE-SENSOR vom Medtronic wen meine Pumpe einen Wert anzeigt stellt die Pumpe das Insulin ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterzuckerung ist nicht ungefährlich, egal ob Typ 1 oder 2. Wie kommst du auf diese Aussage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stille1
30.08.2016, 22:42

İch bin Typ 1 diabetiker (seit 2 Wochen). Die Diabetelogin meinte, egal wie aufmerksam ich damit umgehe,werde ich auch mal unterzuckern.

0

Was möchtest Du wissen?