Mündlicher Mietvertrag einfach auflösen?

6 Antworten

Wie schon von anderen geschrieben, kann ein Mietvertrag auch mündlich abgeschlossen werden, wenn hier alle wichtigen Details (Miete, Mietbeginn, etc.) besprochen worden sind.

Es stellt sich hier aber die Frage, ob tatsächlich ein mündlicher Vertrag zustande gekommen ist?

Allein die Tatsache, das der Vermieter gleich erwähnt hat, einen schriftlichen Vertrag im Januar zu schließen, könnte die Vermutung zulassen, dass es sich hier vielleicht doch nur um ein unverbindliches Angebot handelt.

Tendenziell würde ich schon sagen, dass hier ein mündlicher Vertrag entstanden ist. Im E-Fall muss das aber ein Richter entscheiden.

Wir haben Miete, einzugsdatum besprochen, wir waren ausmessen und wir haben sogar schon Öl aufgefüllt bekommen.

0

Gibt es Zeugen für den Vertragsschluss? Alle Eventualitäten waren klar?

Wenn ja ist der Vertrag geschlossen worden und kann nur mit 3 Monaten Frist wegen Eigenbedarfs gekündigt werden. Kündigung unterliegt der Schriftform.

Geh zum Anwalt. Ich hoffe du bist rechtsschutzversichert. Hat dein Telefon den Anruf gespeichert? Dann hättest du einen Beweis. Vllt hat dein Telekom-Anbieter den Anruf aufgezeichnet. Vllt gibt der Vermieter von sich aus zu, was er gesagt hat, wenn du ihn mit Gericht/ Anzeige drohst.
Niemals mündlichen Mietvertrag abschließen! http://www.mietrecht-hilfe.de/mietvertrag/form-des-mietvertrages/muendlicher-mietvertrag.html
Man kann nur unbefristete mündliche Mietverträge schließen, das heißt, wenn du schon in der Wohnung drin bist, dann wird dir der Richter glauben, dass ihr einen mündlichen Mietvertrag geschlossen habt. Und dann habt ihr ja Kündigungsfrist.
Für mich hört sich das, was der Vermieter da macht schon ein wenig nach Betrug an. Geh zum Anwalt!
Ich bin kein Jurist also verlass dich nicht drauf.

Was möchtest Du wissen?