Mündliche Prüfung!Wie gehe ich da vor, was sollte ich beachten. Montag habe ich meine Mündliche Prüfung und seit gestern kann ich nicht schlafen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe meine mündliche Abiturprüfung dieses Jahr abgelegt. Vorher war ich auch ziemlich nervös und konnte nicht schlafen, habe gezittert usw.

Gute Vorbereitung ist das Wichtigste! Wenn du alles was abgefragt werden kann drauf hast, ist das schon die halbe Miete. Am Tag davor habe ich mich von meiner Schwester abfragen lassen und zwar quer durch alle Themengebiete. Wir haben also eine mündliche Prüfung nachgestellt. Das hat mir sehr geholfen, weil so konnte ich die Prüfungssituation nachempfinden und mich selber vergewissern dass ich alles weiß. Ansonsten habe ich am Tag davor nichts mehr gelernt, sondern versucht mich abzulenken mit Dingen die mir Spaß machen. Das fällt einem wirklich schwerer als es sich anhört, aber es hilft dass man nicht total durchdreht. Mach am besten was mit Freuden oder deiner Familie und versuch dich durch Gespräch abzulenken. Am Abend vor der Prüfung ist es völlig okay, aufgeregt zu sein. Ich bin recht spät schlafen gegangen, dass ich im Bett auch wirklich müde war und direkt eingeschlafen bin. Ich wollte nämlich das ewige wachliegen und an die Prüfung denken vermeiden.

Am Tag der Prüfung war ich dann natürlich auch sehr aufgeregt. Unmittelbar davor habe ich noch einen Müsliriegel gegessen, da Zucker die Konzentration steigert. Iss vor deiner Prüfung unbedingt was! Mit leerem Magen ist dein Gehirn nicht leistungsfähig und du bist nur noch aufgeregter. Und vermeide, deine Unterlagen nochmal durchzugehen. Was du jetzt nicht kannst lernst du sowieso nicht mehr und es macht dich nur durcheinander.

 Als ich dann in den Prüfungsraum gerufen wurde habe ich mir gesagt "Jetzt zeigst du denen was du kannst" und mich bemüht so selbstbewusst wie möglich zu wirken. Das kommt immer besser an als wenn du schüchtern und mit hängenden Schultern den Raum betrittst. Bei einer mündlichen Prüfung hängt viel davon ab, wie du dich "verkaufst". Auch wenn du innerlich wirklich aufgeregt ist, bemühe dich locker und entspannt zu wirken. Wenn du die Prüfer begrüßt (keine Ahnung ob ihr das müsst) schau ihnen in die Augen und gib ihnen wirklich die Hand. Dann probiere konzentriert auf die Fragen zu antworten. Wenn du eine Frage nicht verstanden hast, frag nach. Niemand zieht dir deshalb Punkte ab.

Du kannst die Prüfung selbst ein wenig lenken, indem du die Fragen immer in die Themenrichtung beantwortest, die dir am besten liegt. Das hat bei mir auch super funktioniert. Stell dir die Situation eher wie ein Gespräch vor. Wenn du mit Freunden über ein bestimmtes Thema redest, weißt du vorher auch nicht in welche Richtung es geht. Wenn du dich entsprechend vorbereitet hast, wirst du das ohne Probleme meistern können.

Die Menschen die dir gegenüber sitzen, wollen dir nichts Böses. Das musst du dir einfach immer wieder vor Augen führe. Und umso lockerer du bist, umso lockerer ist die gesamte Prüfung was dir nur zu Gute kommt.

Meine Prüfung ging über 30 Minuten und die Zeit war wirklich schnell vorbei! Am Ende hatte ich 14 von 15 möglichen Punkten erreicht und es war wirklich überhaupt nicht schlimm. Jede Mathearbeit in meiner Schullaufbahn war viel schlimmer! :-)

Ganz viel Glück wünsche ich dir, du schaffst das!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gns1993
20.08.2016, 13:17

Hi, super geschrieben !

Ich hoffe ja nur dass ich es auch wirklich alles anwenden kann was du mir geschrieben hast. Ich habe echt Prüfungsangst, Donnerstag hatte ich meine schriftliche Nachprüfung wo ich mich selber nicht unter Kontrolle halten konnte und durchgehend am zittern war. bevor ich aus dem Haus los gefahren bin musste ich sogar brechen weil die Angst bei mir nichts normales mehr ist. Als ich dann da war ging es mir schlechter und ich habe echt versucht mich zu Konzentrieren wobei ich dann aber 15 Minuten früher war. Leider kann ich nicht einschätzen wie die Prüfung war. Im Nachhinein habe ich gemerkt das ich echt Dumme Fehler gemacht habe. Und pro Fehler werden 5 Punkte abgezogen von 100. Am Montag nach der Mündlichen bekomme ich auch sofort meine Ergebnisse und wenn ich nicht Bestehe kann ich mich denke ich mal auch nicht mehr für die restlichen Prüfungen die auf mich zukommen werden Vorbereiten weil meine Angst sich dann auch noch mehr steigern wird. Also lerne ich heute den ganzen Tag noch weiter.

Mir wurde auch gesagt das ich hauptsächlich die Regeln der DIN 5008 lernen soll. Was ich auch wirklich tue, nur ist es so sobald ich aufhöre zu lernen verschwindet alles bei mir. Ich hoffe ja nur das die Mündliche Prüfung angenehm wird und ich nicht einfach Blödsinn erzählen werde. :(((

0

Was möchtest Du wissen?