mündliche Mietzusage bei befristeter Mietzeit zur Untermiete zulässig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

meiner meinung nach hat die vermittlungsprovision nichts mit dem mietvertrag zu tun und ist auf jeden fall zu zahlen

ein mietvertrag ist zustande gekommen, die mündliche vereinbarung gilt. natürlich kannst du die miethöhe kräftigst mindern, weil dir falsche angaben gemacht wurden.

JanetK12 08.07.2011, 09:15

Vielen Dank für die Rückinfo. Da hast du in jedem Fall Recht. Allerdings bin ich immer davon ausgegangen, dass wir noch einen Mietvertrag (Untermietvertrag) unterschreiben werden. Das es mündliche Absprachen gibt, wusste ich nicht u habe ich bisher nie erlebt. Ich merke gerade, dass ich dieses Thema vorher ansprechen muss.

Ich habe dies jedoch erst mit der Anbieterin angesprochen, als ich meine Sachen in dem Zimmer abgestellt hatte. Die Dame wollte das nicht, sprach von gegenseitigen Vertrauen, wollte aber eine Kaution von mir. Außerdem die Miete + Kaution in Bargeld. Das war mir zu unsicher und ich verabredete mit ihr, dass ich einen Mietvertrag erstelle (mit Zeit, Betrag und so weiter), welchen wir beide unterschreiben, womit sie einverstanden war (ihr war es letztendlich egal, nur mir halt nicht)

Wie sieht es mit dem Stand der Dinge aus?

Danke für Hilfe!

0

Was möchtest Du wissen?