mündliche arbeitszusage zurücknehmen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es stellt sich die Frage,warum der bisherige Arbeitsvertrag am 31.07. endet. Wurde der Vertrag gekündigt oder war es ein befristetes Arbeitsverhältnis?

Im Normalfall hat der Arbeitgeber Recht - ein mündlicher Vertrag ist ein gültiger Vertrag.

Aber in meinen Augen geht es hier um einen kalendermäßig befristeten Arbeitsvertrag vom 1. bis 31.08. .

Und dazu steht im § 14 Abs.: (4) des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG):

Die Befristung eines Arbeitsvertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Selbstverständlich gilt auch eine mündlich getroffene Vereinbarung, aber : Es gibt auch für Arbeitsvertträge ein gesetzliches Rücktrittsrecht !!!!!!!! Das aber bitte sofort und schriftlich.

Das Arbeitsverhältnis muss auch weiterhin schriftlich vereinbart werden. Eine mündliche Zusage ist nichts verbindliches.

Schwachsinn .... muss es eben nicht, es kann....

0

Da bist Du jetzt in einem Irrtum - Vertrag ist Vertrag - dabei ist es unerheblich, ob der Vertrag mündlich oder schriftlich geschlossen wurde. Im Streitfalle ist natürlich da immer das Problem der Beweisführung.

wie ist es denn mit der beweislast. liegt die bei mir oder meinem arbeitgeber?

wie lange ist da die frist zu kündigen?

wenn ich es richtig verstehe, komme ich jetzt nicht mehr raus aus dem ding? oder lasse ich einfach den vertrag zum 31.juli auslaufen und erscheinen am 1.august einfach nicht?

wie muss ich vorgehen?

0

ja, die Kollegen im Forum haben mit dem BGB recht, und wieder nicht. Das Gespräch mit der Zusage hat im Zweifel nicht stattgefunden, weil der Kläger die Beweislast trägt.

Darüber hinaus bedürfen Arbeitsverträge der Schriftform. Nachzulesen u.a.: rechtslexikon-online.de/Arbeitsvertrag.html

Ein Arbeitsvertrag muss nicht schriftlich geschlossen werden, wenn dann muss er aber zwingende Angaben enthalten.

Der "30" wäre ja der letzte Tag für eine Kündigung gewesen zum 31.07 - durch deine mündliche Zusage ist eine Änderung eingetreten, den Vertrag bis 31.08 zu verlängern.

Das ist für dich bindent !!

Dein Wunsch von der Vereinbarung zurück zutreten kommt somit einer Kündigung gleich - wenn auch nicht wirksam weil nicht schriftlich, das hier der AG sagt nee is nicht ist verständlich, du musst regulär Kündigen und das geht eben erst zum 31.08

mündliche arbeitsverträge sind genauso bindend wie schriftliche. dein arbeitgeber ist im recht.

Verträge gelten auch immer mündlich und bedarfen nicht der Schriftform ;-(

auch ein mündlicher vertrag ist ein vertrag .....

Was möchtest Du wissen?