Mündlich oder LK (Politik vs Englisch)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe Englisch mündlich und Politik LK gemacht und die Entscheidung habe ich nicht im Geringsten bereut. Du darfst Politik, vor allem in  der Oberstufe, nicht als Laberfach abstempeln. Mathe- und Physiklehrer machen das gerne mal aber es stimmt nicht. Der Gehalt deiner Aussagen wird gerade in Politik sehr stark bewertet. Qualität über Quantität gilt da auf jeden Fall. Deshalb habe ich Politik dann auch als LK gewählt, weil ich mir da in der Prüfung meine Antworten genauer überlegen konnte. Meine Lehrerin hat extrem viel Wert auf gute Struktur gelegt und die erreichst du schriftlich halt einfacher. 

Das gilt natürlich nur, wenn du sicher bist, dass du auch Englisch kannst. Wenn du Englisch als mündliches Prüfungsfach wählst, kannst du dich gut vorbereiten, indem du Filme und Serien eher auf Englisch schaust. Bei mir hat das sehr geholfen.

Die Prüfung hat bei mir etwa 20 Minuten gedauert (glaube ich zumindest) mit einer Schulstunde Vorbereitungszeit. Die Atmosphäre war sehr locker auch wenn einer der gefürchtetsten Lehrer mit im Raum saß. Abgelenkt ist da keiner. Die  achten genau auf alles, was du sagst und machen auch Konversation. Das ist gar nicht so einseitig wie man sich das vorstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?