Mündlich mehr mitarbeiten, wie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kenne ich. Es gibt Lehrer, die Fragen so einfaches Zeug teilweise, dass man sich eigentlich bisschen veräppelt vorkommt, wenn man darauf wirklich ernst antwortet.

Aber mei, da muss man durch. Ich nehm' mir immer eine gewisse Anzahl an Mindestmeldungen vor: In Fächern mit Note 1-2: 5x/Stunde || In Fächern mit Note 3-4: 7x/Stunde || In Fächern mit Note 5-6: 10x/Stunde

Da nimmt man das ganze ein bisschen mit Ehrgeiz und bekommt Motivation sein Pensum zu erfüllen. Da ist man froh über einfache Fragen. - Wenn ich mal die Mindestanzahl deutlich verfehlen könnte, frag' ich einfach nach einer bestimmten Bedeutung/beziehe das Thema auf den Alltag/o.ä. So bekommen die Lehrer trotzdem ein Gefühl, dass du dich interessierst, anwesend und aufmerksam dabei bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich immer wieder melden und wenn es noch so bescheuert ist! Weißt du eigentlich wie viel deine mündliche Note ausmacht? ! Sehr viel!!! Kannst sogar eine ganze Note gut machen!  Also los und melden! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde dich einfach, egal wie unnötig die Fragen teilweise auch sein mögen... Wenn sich deine mündliche Note verbessern wird, wirst du merken, dass es sich gelohnt hat, sich zu melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk einfach: Jetzt beantworte ich dem Lehrer halt seine unnötigen Fragen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst schnell belohnt, das gibt Motivation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?