"Münchner Sommernachtstraum" - wer war schon einmal dort und kann berichten?

3 Antworten

wir waren 2006 dort und hatten trotz kleinem regenschauer einen riesenspass. schon allein das feuerwerk lohnt sich, habe noch nie was vergleichbares gesehen, vor allem nicht in der länge (annhähernd 50 min). 2006 war alles auf afrika ausgerichtet, d. h. rund um den olypiaparksee waren kleine bühnen und stände und man konnte munter durch die afrikanische küche futtern. vor dem feuerwerk gab es ein programm auf der großen bühne. dieses jahr sollen ja boss hoss und andere spielen. wird bestimmt cool. tipp am rand: entweder rechtzeitig einen platz (decke und kissen mitbringen) an der bühne suchen und picknicken oder auf die andere seite des sees gehen. da erahnt man zwar nur noch die bühne, aber es sitz sich gut auf dem berg und ist lustiger.

Ich werde nie wieder hingehen!! Es waren zwar 3 Bühnen mit Live Musik dort, allerdings hörte man schon wenige Meter weiter nichts mehr davon. Hatte man also einen Platz zwischen zwei Bühnen ergattert (Steilhang, sehr unbequem), dann hatte man nichts von der Musik. Diesen negativen Eindruck konnte noch nicht einmal das gelungene Feuerwerk wieder gutmachen. Abgesehen davon brauchte ich ca.1 Stunde um mir Essen und Trinken zu besorgen, da die Warteschlangen unerträglich lang waren. Münchener Sommernachtstraum nicht empfehlenswert !!!!

Hallo! Weis nicht, ob dir das eine Hilfe ist.. Wir wollten letztes Jahr hin gehen und haben uns zum Glück keine Karte vorher gekauft. Wir standen dann davor, es hat total geregnet und war super voll...

Ich würde warten bis es soweit ist und dann entscheiden ob du hin gehst. Karten bekommst du ja auch noch dort. Ich glaube dass da letztes Jahr verschiedene Bands gesungen haben und so..

Naja, eine große Hilfe war ich dir jetzt bestimmt nich...

LG Anne

Ist das eine Wolfsspinne?

Diese Spinne habe ich am Anfang des Sommers vorbeilaufen sehen. Sie sieht auf dem Foto wesentlich größer aus, als sie ist (max. 2cm). Vlt. kann mir wer genau sagen, um was für eine Art es sich hier handelt? Die Begegnung fand im Alpenvorland Ostösterreichs statt.

...zur Frage

Verhältnismäßigkeit bei Schadensersatz?

Ein befreundeter Gastronom hat folgendes Problem: Auf Grund eines Missverständnisses bzw. mangelnder Informationen war eine Gruppe von 8 Personen zu einer bereits gebuchten Veranstaltung nicht erschienen. Diese Veranstaltung fand an einem anderen Ort statt, worüber der Gastronom die Kunden nicht ausreichend informiert hatte. Die Kunden gingen davon aus, dass die Veranstaltung im Lokal des Gastronomen (70km entfernt in einem anderen Ort) stattfindet, und waren entsprechend dorthin angereist.

Nun werden Fahrtkosten und Hotel dem Gastronom in Rechnung gestellt, was dieser völlig einsichtig auch übernehmen wird. In Rechnung gestellt wird allerdings auch eine Bewirtungsquittung über insgesamt 500,00 Euro für 6 Personen, die der Gastronom in dieser Höhe nicht akzeptieren möchte.

Ist er verpflichtet, diese Restaurantrechnung in der Form zu übernehmen? Spielt Verhältnismäßigkeit bei Schadensersatzforderungen eine Rolle?

...zur Frage

Was könnt ihr mir über die Haltbarkeit von Birkenstock Schlappen berichten?

Ich habe mir neue gekauft und fand sie enorm teuer. Wer kann mir denn nun mal sagen wie lange die Birkenstocks halten? Danke

...zur Frage

Erfahrungen mit dem Potenzialcheck von Crealiity

Wer hat an einem Potenzialcheck von Crealiity teilgenommen und kann über seine Erfahrungen berichten? Ich werde mit Einladungen zu Potenzialchecks von Creality bombardiert. Früher kostete die Teilnahme an so einer 4,5-stündigen Veranstaltung ca. 70 Euro. Inzwischen wird ein "freiwilliger Wertschätzungsbeitrag" eingefordert, d.h. man muss auf alle Fälle etwas zahlen, denn warum sollte man an etwas teilnehmen, das man nicht wertschätzt...? Wieviel man auch immer gibt, man "kauft die Katze im Sack". Wer kann also berichten, was diese Veranstaltung für ihn effektiv gebracht hat?

...zur Frage

Veranstaltung (hier: Faschingsumzug) vom gemeinnützigen Verein - Was ist bei Haftung oder Versicherung zu beachten oder wirklich notwendig?

Als gemeinnütziger Verein möchten wir einen kleinen Faschingsumzug durch unser Dorf durchführen. Diese "Veranstaltung" soll natürlich auch mittels Flyer o.ä. Werbematerial beworben werden. Somit kann jeder teilnehmen, der Interesse hat. Die Teilnehmerzahl wird aber vermutlich die 100 nicht übersteigen!

Die Veranstaltung findet unter freiem Himmel bei Tageslicht statt, der "Marsch" wird durch den Veranstalter mittels Warnwesten und Blinklicht abgesichert.

Allerdings gilt es die Frage zu klären, ob haftungsrechtliche oder versicherungstechnische Maßnahmen seitens des Vereins getroffen werden müssen? Habe ich als Veranstalter, in Form einer Unfallverhütung oder eines Haftungsausschlusses, etwas besonderes zu beachten? Wer haftet bei einem Unfall (bspw. ein Kind würde hinfallen und sich leicht verletzen)?

Über eine Hilfe wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?