Müllermilch zischt beim öffnen... ist das normal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schlecht wird sie wohl nicht sein. 

Das Zischen begründet sich durch vier Faktoren; Sterilluftüberdruck in der Abfüllanlage, mechanische Belastung der Flasche durch die als Etikett dienende Schrumpffolie, mechanische Belastung der Flasche beim Öffnen und der Höhenunterschied zwischen Abfüllbetrieb und Öffnungsort. 

An der Nordsee sagt die Flasche keinen Ton und auf dem Weg durch die Alpen fliegt sie dir um die Ohren.

Streng genommen könnte man noch Temperaturunterschiede heranziehen. Die sind aber zwischen Abfüllung und Kühllagerung im Kühlschrank minimal. 

Also wenn die Müllermilch noch nicht abgelaufen war, original-verschlossen und dauerhaft gekühlt war, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie nicht schlecht geworden ist.

Kann aber auch sein, dass sie vorher schon längere Zeit im Warmen war (als du sie noch nicht gekauft hast oder ein anderer hat sie längere Zeit draußen stehen lassen).

Dass ein Überdruck oder Gase entstehen könnten, die sich beim Öffnen als Zischen bemerkbar machen, kann verschiedene Ursachen haben.

Wie genau hat sich das Zischen eigentlich angehört? (So stark wie bei kohlensäurehaltigen Getränken wohl eher nicht oder?)


Eventuelle Ursachen:


-Wärmeunterschied der Flasche innerhalb und außerhalb des Kühlschranks
-Zu festes Drücken der flexiblen Kunststoff-Flasche
-Entstandene Gase bei der Milch-Säuerung
-Oder anderes

Am Schütteln liegt es eher nicht,
weil dort kaum Kohlenstoffdioxid enthalten ist, welches sich aus dem Wasser lösen könnte.


Du mußt die wabbelige Flasche ja auch festhalten, um den Deckel drehen zu können. SO hast du natürlich Überdruck drin, der beim Aufschrauben "wegzischt". Ansonsten hast du Augen und eine Nase: merkwürdige Farben oder Brocken in der Flüssigkeit, oder ein unangenehmer Geruch sind Anzeichen dafür, dass etwas mit dem Zeug nicht "stimmt".

Was möchtest Du wissen?